Schädel Abkochen

Totenkopf Abkochung

Die Erhaltung eines Schädels ist eine gute Möglichkeit, etwas über Tiere zu lernen. Die Leckerei wird herausgeschnitten und nachdem Sie die Kaumuskulatur entfernt haben, können Sie auch den Unterkiefer vom Schädel trennen. Sonst steigt das Blutwasser in den Schädelknochen und die Trophäe ist nicht mehr richtig weiß. Schärfen Sie die oberen Teile um den Schädel herum. Zum Schutz beim Kochen.

Den Schädel kochen

Ich habe schon seit einiger Zeit darüber nachgedacht, eine Schädelsammlung aufzubauen. Beim Fliegen: Entfärben sich die Schnabel beim Zubereiten? Die Entfernung von Fruchtfleisch und Hirnresten ist in der Regel etwas komplizierter, weil man den Schädel als Ganzes bewahren will. Den Schädel nach der Reinigung in die höchstmögliche Dosierung bringen, dann löst sich der letzte Rest auch an schwer erreichbaren Bereichen auf.

Mit kleinen Totenköpfen (Marder, Mauswiesel etc.) würde ich die Backenzähne nach dem Garen so weit wie möglich herausziehen und nach dem Ausbleichen wieder in H 2O2 stecken. Nach dem Garen mit klarem Salzwasser abspülen. Ursprünglich von Blaserr93 erstellt: Zitat:Und nach dem Abkühlen. BLOCKQUOTE > Zitat:Original von blaserr93: Ups....?

Essiggurke? Den Schädel baden, einen Tag in kühles Trinkwasser legen, zweimal auswechseln. Danach garen (0,5 bis eine Stunde), bis sich das Fruchtfleisch gut auflöst. Quench mit Kaltwasser oder Ingwerfoto (sorry, musste sein), herausziehen und für Ober- und Unterkiefer getrennt aufheben. Pokelfleisch vom Schädel nehmen, das Gehirn mit Kabel unter fliessendem Nass spülen.

Danach den ganzen Schädel in ein Becherglas mit Wasserstoffperoxid (ca. 10 Prozent) legen und eines Tages im Dunkeln ausbleichen. Wähle das Glass so, dass der Schädel einfach hineinpasst. Den Schädel mit viel klarem und sauberem Tuch ausspülen, die letzte Überreste können nach dem Trocknen abgekratzt werden. Wenn Sie Geweih haben, sollte das Siedewasser sie nicht erreichen können.

BLOCKQUOTE > Zitat:Original von Ginger: Come on, come on.... BLOCKQUOTE > Zitat:Original von Mike B: Jo, doge! Wenn Sie Geweih haben, sollte das Siedewasser sie nicht erreichen können. Die Hirschstangen haben sich wegen des Kochens noch nicht verfärbt.

Vorgangsweise" Vorgehensweise

Ein Schädel zu erhalten ist eine gute Möglichkeit, etwas über das Tier zu erlernen. Sie können an Schädeln und Gebeinen die Lebensgewohnheiten und Todesursachen ablesen. Der Schädel muss jedoch unbedingt gereinigt sein, bevor er erhalten werden kann, und dafür gibt es verschiedene Verfahren. Hier sind ein paar wenige Arbeitsschritte, die Sie beachten sollten, wenn Sie wissen wollen, wie man einen Schädel pflegt und erhält.

Kaltwasser-Mazeration ist ein langer Vorgang, bei dem Sie den Schädel bei Raumtemperatur mit einer kleinen Portion Enzym-Lösung in reichlich frisches Nass eintauchen. Es ist aber auch der sichersten Weg, den Schädel zu putzen, ohne ihn zu verletzen. Je nach Schädelgröße kann es jedoch mehrere Tage bis zu mehreren Tagen in Anspruch nehmen.

Heißwasser-Mazeration oder "Kochen" des Kopfes heißt, ihn mit der Enzym-Lösung in heißem, heißem und kochendem Salzwasser zu erwärmen. Sie müssen den Schädel ständig im Blick haben, denn das heisse Nass kann ihn schädigen, wenn es zu lange darin aufliegt. Der Schädel kann dann auf einen Ameisenhaufen gelegt werden (fast jeder weiss, wo er zu finden ist).

Der Schädel des Fleisches wird von den Insekten komplett gereinigt, ohne seine Strukturen zu beschädigen. Den Schädel abtrocknen. Lassen Sie den Schädel einige Tage austrocknen. Bleichen Sie den Schädel. Der Schädel strahlt dadurch weiss. Die Schädel sind von Haus aus schmutziger, weißer bis gelblicher Schädel. Tauchen Sie den Schädel in einen Container mit etwas Wasserstoffperoxyd und etwas Nitrat.

Verwenden Sie kein Chlorbleichmittel, da dies zu Schäden an Zähnen und Beinen führen kann. Bei den meisten Tieren, deren Schädel erhalten sind, handelt es sich um Raubtiere. Den Schädel und die verleimten Stellen abtrocknen. Besprühen Sie den Schädel des Tieres mit Polyurethan, um ihn zu schonen. Den Schädel in mehreren Lagen mit Polyurethan besprühen und jede Lage gut abtrocknen lassen, bevor die folgende aufgetragen wird.

Aufgrund des schnelleren Verfallsprozesses während der Maischegärung mit klarem Leitungswasser wird empfohlen, den Schädel außen zu säubern. Auch viele Tierkrankheiten wie z. B. das Tollwutrisiko können auf den Menschen übertragbar sein.

Mehr zum Thema