Sauer 202

Säure 202

Erlebnisse mit der Sauer 202. Ich beabsichtige, eine im Kaliber 7x64 zu kaufen, aber ich weiß sehr wenig über die Waffe. Verwandte Suchbegriffe: acid 202 classic magazine, acid 202 classic XT Soft, acid 202 classic zeiss, acid 202 classic#, acid 202 classic XT Soft touch. Zeitschrift Sauer 202, 5 Schuss 8x57IS/30-06/7x64, Kunststoff. Der Gleitschutz kann an jeder Sauer 202 nachgerüstet werden.

Basierend auf dem Sauer 202 Take Down stellt Alljagd derzeit eine Reihe von Paketen zusammen, die sich speziell an Jäger richten.

Saure 202 Wald - Jagd-Zeitung

Besonderes Augenmerk gilt der neuen Kompaktversion "Wald", die Sauer&Sohn besonders auf die Bedürfnisse von Wildschweinjägern ausrichtet. Der Wald, aufgebaut als Varipoint 1,1-4x24T*, ist sehr einfach zu handhaben und lässt sich sehr gut schwingen. Charakteristisch für den Wald ist die kleine, aber feine Drückjagd. Er ist nur 51 cm lang und gibt dem 104 cm langem Gewehr eine schöne Frontlast und einen guten Schwung.

Sogar in beengten Cockpits ist eine geführte Waffe leichter zu manövrieren. Die Schaftkappe mit hoher Schaftkappe und bayrischer Wange ist für den Schuß über das Zielfernrohr konzipiert und sitzt sehr komfortabel im Stopp. Sie wird durch eine starke Gummikappe verschlossen, die den Rücksprung sehr gut aufnimmt. Sauer&Sohn hat sich am Wald endlich vom formschönen, aber zu fest sitzenden Flachkammerstiel gelöst und einen genügend großen, gerade Kammerstiel mit einer griffigen Ball angebracht, der exakt auf der Abzugshöhe aufliegt und eine schnelle Wiederholung ermöglicht.

Für die Sauer 202 gibt es auf Anfrage seit jeher ein fünfschüssiges Jagdmagazin, das bei uns Standard ist. Das Gewehr hat eine Kassette im Gewehrlauf. Das Prüfgerät war mit einem Varipoint 1,1-4×24 von der Firma Seiss ausgerüstet, der mit einer EAW-Drehhalterung aufgesetzt war. Ein großartiges Gewehr für ein angetriebenes Jagdgewehr, aber alles andere als optimal zum Fotografieren.

Zur Präzisionsprüfung wurde ein Diavari 2,5-10×50 von der Firma Zéiss eingebaut. Der Wald ist in den Kaliber. 308 und 8×57 IS und 9,3×62 erbaut. Als Prüfwaffe wurde die 9,3 mm starke und als Waffe das 14,6 g Doppelkerngeschoss der RWS verwendet. Dies beweist einmal mehr die altbekannte Weisheit, dass kleine, dickflüssige Fässer viel genauer als lange, schmale sind.

Der neue Wald ist ein erfolgreiches Erfolgskonzept und wird vor allem die leidenschaftlichen Wildschweinjäger anregen. Die Verkaufspreise von 2.250 EUR (Stand 2004) entsprechen dem der anderen Sauer 202 Modelle. Das von Sauer gebotene _Schubjagdpaket_ ist mit Zeiss Varipoint VM/V 1,1-4×24 T*, Fadenkreuz 0, für 3.980 EUR bestückt.

Lies auch den detaillierten Testbericht für Sauer 202 "Auf Knopfdruck".

Mehr zum Thema