Sackmesser Günstig

Taschenmesser Günstig

Sackmesser / Taschenmesser mit Gravur. Taschenmesser: VICTORINOX / OFFICIER SUISSE. Pocket Tools Large WINGMAN Silver. kann ein sehr individuelles Design für sein Taschenmesser kreieren. Das liegt an seinem Pfadfindermesser.

Offiziersmesser inkl. GRAVUR Weber's World

Für Einzelaufträge mit Lasergravur wählen Sie die geeigneten Ausführungen in unserem Taschenmessershop aus und wir fertigen diese für Sie kostenlos an! Nennen Sie uns Ihre Wünsche und fragen Sie uns nach einem Angebot mit Ihrem gewünschten Messer. Gravuren und/oder Logoaufdruck! Fordern Sie ein Angebot für eine Beschriftung oder einen Logoaufdruck mit Ihrem gewünschten Messer an.

Einsteckmesser günstig einkaufen

Das ist die Verbindung von schmaler Schlichtheit und nobler Handwerkskunst. Zu verkaufen ist ein neuer Alguiole von Philippe Voissiere. Die Zeitlosigkeit mit der LAMASKLINGE und den einmaligen MAMMUT Elfenbeinschalen! Durch sein geringes Gewicht lässt er sich sehr gut in der Handfläche führen. Schöner fertiggestellter Handgriff mit beidseitigem Echtholz.

2449 Lakota Feinminiaturen, schlichtes Holz, im Karton 11 x 11 cm. Holzeinbau unter Kontrolle. Zu einem vernünftigen Sofort-Kauf-Preis oder viel Erfolg mit einem (fairen) Preisvorschlag -). Klinge aus Edelstahl / Edelstahl, rutschfest, Rändelgriff.

Igel auf Lebenszeit

Die schweizerische Taschenmesser stehen für die schweizerischen Qualitäten für höchste Ansprüche an Präzision, Innovativität und Vertrauen. So wie es zum Sinnbild des schweizerischen Bundes wurde und als "Swiss Army Knife" die ganze Erde erobert hat. Das neue Offiziersmesser wollte die Schweiz im eigenen Land fertigen zu lassen. Es ist nachvollziehbar, dass der schweizerische Export-Hit ins Ausland exportiert werden konnte, aber man vergisst, dass gerade so seine Entstehungsgeschichte begann:

Aus Deutschland stammen die ersten Offiziersmesser für die Schweiz. Beim Taschenmesser ist es ein wenig wie bei der Praline oder den Zeitmessern. Das haben die Eidgenossen zwar nicht ausgedacht - aber das Optimum daraus gemacht. In allen Kulturkreisen werden sie als Werkzeuge, Waffen und Statussymbole verwendet, wobei die Variante mit klappbaren Klingen in der Hälfte des XVII. Jh. in den Henkel kam.

Der erste Schritt war, das Brötchen mit einem neuen Werkzeug zu schneiden. Wurde bei einer Trauung ein Messerstich in die Gemeinde gebracht, gilt der Bund der Ehen als bedroht. Es ist Karl Elsener zu danken, dass das Taschenmesser endlich eine schweizerische Sache wurde. Zur Steigerung der inländischen Produktionskapazitäten und um mit dem Rest der Welt wettbewerbsfähig zu werden, gründete er den Schweizerischen Verband für Messerschmieden.

Es war der richtige Zeitpunkt. 1889 brachte die schweizerische Wehrmacht ein neuartiges Jagdgewehr auf den Markt, das zur Instandhaltung einen Schraubendreher brauchte, und Konserven wurden immer wichtiger. Dies erforderte ein weiteres Tool - Elsener war vor Ort. Es wurde ein Skalpell mit Klingen, Schraubendreher, Büchsenöffner und Pfriem entwickelt: Das schweizerische Offiziersmesser war entstanden, die erste Auslieferung fand 1891 statt.

Einige Jahre später holte er sich das Messer des Offiziers, das ebenfalls mit einem Schraubenzieher ausgestattet war; dieses Gerät war für die Militärs nicht lebensnotwendig. Bald hatte die Messerschmiede Karl Élsener das Heeresmessermonopol, aber auch die Paul Boechat & Cie. (die spätere Wenger-Gesellschaft in Delsberg) drang 1893 in das selbe Unternehmen ein.

Der Bund hat auf die neue Lage mit einem Schritt reagiert, der das Taschenmesser zum Sinnbild des guten Bundeskompromisses machte: Aus föderalistischen Erwägungen waren sich beide Produzenten einig, dass die Schweiz ihr Erzeugnis "Original Swiss Officer's Knife" nannte und der Jura unter dem Etikett "Genuine Swiss Officer's Knife" auftrat.

Der wahre Startschuss, dass das gelbe Taschenmesser mit dem Schweizer Kreuz zur Produktlegende wurde und die Schweizer Qualitäten für die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg durchgesetzt wurden. Elsener' Werk hieß bereits "Victorinox" (eine Komposition aus Victoria, dem Name von Elsener's Vater, und unoxydable, dem französichen Ausdruck für Edelstahl) und verkauft seine Klingen in großen Mengen an in Europa stationierte USSoldaten.

Die Devise "Ein richtiger Junge hat ein Taschenmesser im Sack" sagt viel aus, und Viktorinox verbindet traditionell und innovativ. So wie es früher spezielle Jagd-, Reiter- oder Gärtnermesser gab, haben die neuen Modelle auch die Anforderungen der Zeit berücksichtigt - bis hin zur Ausstattung mit MP3-Playern und USB-Sticks.

Neben dem alltäglichen Gebrauch hat das Taschenmesser schon lange hohe Konsekrationen erreicht. In der Zwischenzeit ist die Begeisterung über die Gefahr der Expatriierung abgeklungen. Die Bestellung von 75.000 neuen Offiziersmessern ging an die Firma Viktorinox zurück, die ersten Offiziersmesser wurden vor zwei Monate ausgeliefert und werden in diesem Moment ebenfalls zum Verkauf angeboten.

Mehr zum Thema