Reizstoff cs

Reizend cs

Im Grunde genommen wirken die gleichen Reizstoffe gegen Tiere wie gegen Menschen. Die CS ist ein rein chemisches Reizmittel und wird "Chlorbenzyliden-Malonsäure-Dinitril" genannt. Die Polizei spricht von Reizstoffen. Funktionsweise des CS-Gasabwehrsprays Das Reizmittel CS (Ortho Chlorbenzylidenmalonitril) hat folgende Wirkungen:.

mw-headline" id="Stoffe">Stoffe[Sourcecode bearbeiten]>

Reizmittel (auch Reizstoffe) sind Chemikalien, die die Funktion des Menschen durch Reizung mindern. Haupteinsatzgebiete von Reizmitteln sind die Atmungsorgane und die Tränengase. Irritantien können, wie viele andere so genannten nicht-tödlichen Kampfmittel, dauerhafte Gesundheitsschäden oder gar den Tod anrichten. Augenreizmittel (Laughrymatoren;[1] von Latin lacrima'tear') und nicht schädigende Augenschutzmittel irritieren die Augenhornhaut und lösen dadurch einen Tränenstrom aus, der zu Schmerz oder vorübergehender Blindheit führt.

Hautirritationen der Nase und des Rachens oder nichtschädigende nasale und pharyngeale Kampfstoffe irritieren die obere Luftwege. Die Irritantien verursachen Brechreiz und sollten ihre Betroffenen veranlassen, ihre Atemmasken zu entfernen (sogenannte Maskenbrecher). Laut den polizeilichen Rechten der Staaten wird das Reizmittel manchmal als eine Art Waffen, vor allem aber als "Hilfe bei der körperlichen Gewaltanwendung" bezeichne.

Irritantien werden auch zur Prüfung der Dichtigkeit von Atemmasken und als Komponente von Pestiziden (Pestiziden) oder zur Warnung vor hochtoxischen Gerüchen (Blausäure) eingesetzt. Reizmittel werden in Reizsprayern, Reizgeschossen (Granaten), in Reizgassystemen, als Zusatzmittel in Wasserkanonen oder auch in Reizgas-Munition für Blankwaffen eingesetzt. Die modernen Traenengase koennen in grossen Massen zu gesundheitlichen Problemen wie leichten Verätzungen der Schleimhaut und der Haut fuehren.

Brenner, 2005. 11. November 2005. 11. November 2005. 11. 2005. 11. 2005. Übereinkommen über das Verbot des Entwickelns, der Produktion, der Lagerung und des Gebrauchs von chemischen Kampfstoffen und über die Zerstörung solcher Kampfstoffe (PDF; 359 kB); Art. 2. 2005.

Pfeffer-Spray vs. CS

Paprikaspray oder CS-Gas? Deshalb bietet Ihnen SDG CS-Gas als effektive Alternative an. Woraus wird CS-Gas hergestellt? Die CS ist ein reines chemisches Reizmittel und wird "Chlorbenzylidenmalonsäure in Nitril" genannt. Breitstrahlend oder breitstrahlend? Die Sprays können sowohl als Breitspray (Nebelform) mit einer Entfernung von ca. 2-3 m als auch als Breitspray (Direktspray) mit einer Entfernung von ca. 4-5 m angeboten werden.

Breitbandstahl ist daher für die Verteidigung mehrerer Stürmer auf kurze Distanzen gut gerüstet. Breiter Strahl ist für die Verteidigung auf größere Entfernungen (z.B. durch Zäune) von weniger Angreifern ausgelegt.

Mehr zum Thema