Reck Gaspistole P6

Hochbarren-Gaspistole P6

Gaspistole Reck Goliath, Signalpistole im Notfall bestellen. Aus meiner Sammlung eine Hochbarren-Gaspistole P6 Kaliber 8mm. Arm Gaspistolen, Ulrich Seybold, 10/11/01 8:58 AM. Der Reck P6 (P10 als Startpistole) und der HS 5 Los 4937 Gaspistole Reck P6, Kaliber 8 mm, § frei ab 18 Startpreis 20 EUR. P6 8mm Gaspistole;

Pistole & Magazin.

Gegenüberstellung: SM110 und das Modell FN 1906 in 6,35mm

Hier möchte ich in einem kleinen Abgleich die Gaspistole SM110 und ihr Technikmodell oder den Vorgänger FN Modell 1906 vorführen. Die beiden Waffen sind sehr gleich und die Entstehung der SM110 lässt sich unmittelbar auf die Weiterentwicklung der SM1906 zurückführen. Als erste selbstladende Pistole mit Schlagbolzenschloss, wie die SM110, ist die Heerespistole QN1903, die entriegelt ist und ein 9mm langes Ringkaliber hat.

Die 1906er war so gut, dass weit über 1 Million Einheiten produziert wurden. Dieses Teil wurde vor etwa 100 Jahren angefertigt. Es wurden nicht nur Formen der 1903 er und 1906er Modelle produziert, sondern auch Blankopatronen mit Papierkugel. Der Reck P6 (P10 als Startpistole) und der HSS 6 auch als scharfes Gewehr (teilweise unter dem Titel Valor) vor allem für den südamerikanischen Raum, wo die Gewehre zum Verkauf standen.

Dieser SM110 wurde 1974 angeschossen. Wie nahezu alle Gaskanonen ist sie aus Zinn. Das Gewehr war mit Kork, Farbe und reizenden Rückständen völlig verstopf. Mit vielen Gewehren dieser Zeit haben solche Reste dazu beigetragen, dass der Gegendruck zu hoch wurde und der Verschluß abbrach.

Die Arretierstifte, die den Zündstift von oben halten, reichen von oben in das Schloss hinein. ist eine Gaspistole aus Zinkblech mit einem Stahlrohr mit Anschlag. Der FN hat einen verschlossenen und der KM einen geöffneten Verschluß, wie bei den Beretta-Pistolen. Beim FN wird der Verschluß am Griff durch Führungsnuten und beim KM durch den Schaft und das Sperrstück auf der Rückseite festgehalten.

Zur Demontage des FN wird der Schaft verdreht, wodurch der Schaft und der Griff voneinander abgetrennt werden. Der Verriegelungsbolzen muss beim Modell S. M. S. von der Rückseite her eingepresst werden das zweite Foto zeigt den Zylinder in der Demontageposition das aktuelle (nicht alle 1906er Modelle) hat ebenfalls ein Magazinschloss und ein Griffrückschloss.

Der Abzugsbügel des FN befindet sich im Griff und des FN unmittelbar unter der Griffhülse. Die Gaspistole mit der gegossenen Kimme hat eigentlich die besser. Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich das Teil, das zur Demontage eingepresst werden muss.

Mehr zum Thema