Ram 3r

Widder 3r

Die Walther PPQ M2 T4E cal 0. 43 RAM Waffe, schwarz. Auch das Schussgefühl ist viel besser als bei den bekannten APS-Markern ala RAM 3R etc. HOT-Auktion Walther SG68 RAM Set Notwelle! 21:59.

mit Bild, Originalhülsen und Gummigeschossen Kaliber 0. 43, z.B. für RAM 3R! Die 3R = Teile des Reparatursatzes - Teile des Reparatursatzes - Pièces de kit de reparation.

Arbeitsspeicher 3R - Rezensionen - Paint Ball

Lieferung inklusive: - 20 Gummibälle mit Ärmeln. Sämtliche Steuerelemente sind verschiebbar, werden nicht nur mit dem Gerät verklebt, sondern haben außer den oben erwähnten keine weitere Funktionalität. Die Hahngriffe können ca. 3 cm zurückgezogen werden, haben aber nur die Aufgabe, die Staubschutzhaube zu öffnen, damit sie sich öffnen kann.

Die Tragegriffe lassen sich nach dem Lösen der beiden großen Rändelschraube leicht entfernen und lösen so eine Zungenschiene. Es muss entweder eine sehr hoch angebrachte Scheibenoptik ausgewählt werden oder das Zielfernrohr muss herausgeschraubt werden, da es sonst die Durchsicht hat. Ein kurzer Einblick in das Benutzerhandbuch (von Umarex) zeigte, dass nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Nebst den allgemeinen Sicherheitshinweisen wird über 2 verschiedene Arten des Einschraubens der Kapseln und des Einlegens der Bälle mit Ärmeln in das Heft berichtet ("Das ist kein Spielzeug...." usw.). Schaut man von oben in den Magazinschaft, sieht man einen roter Punkt, der über die Ausführung des Kerns Aufschluss gibt.

Bei mir ist dies ein red dot, was soviel heißt wie Kernversion 4 LE. Diese hat etwas mehr Leistung als die normale Variante 4. ý In Deutschland gibt es allerdings noch keine Variante 5 Core's (oder auch'METS'). Auch bei leerem Lager können keine Schüsse mehr abgefeuert werden.

Einsatzbereit Der erste Arbeitsschritt besteht darin, den beiliegenden Aufsatz auf eine der AIRsource-Kapseln zu schrauben. Sie können eine Gummiabdeckung über den Anschluss stecken, die den Messing-Adapter gut verdeckt. Nun sollte der Zwischenstecker so lange angeschraubt werden, bis die Patrone komplett leer ist, sonst tritt das Restgas aus. Anschließend schrauben Sie den Aufsatz mit der Hülse in das dafür vorgesehenen Anschlussgewinde auf der Rückseite des Aufsatzes ein.

Im nächsten Schritt wird die Schulterauflage mit der Lenkstange über die Hülse geschoben und nach vorne gezogen, so dass die Lenkstange in das Innere des Gehäuses eingreifen kann. Die ganze Sache geht so ungeheuer schwer mit mir, dass ich das Label von der Luftquellenkapsel abreißen muss, damit ich sogar die Schulterauflage nach vorne drücke.

In der Abbildung wurde zur Verdeutlichung auf die Gummiabdeckung für den Zwischenstecker verzichtet. Bei der Variante 4 muss das Gewehr nicht gespannt werden, lediglich die Staubschutzhaube am Hülsenauswerfer muss vor dem Schuss durch Ziehen des Ladehebels aufgedrückt werden. Nun werden die Paint- oder Gummibälle in die Ärmel geschoben.

Wie bei manchen Softair-Gewehren muss das Heft vor dem Beladen mit einem kleinen Rad geöffnet werden. Danach können die Hüllen mit den Kugeln in das Lager eingeführt werden. Achten Sie darauf, dass die Hülsenseite mit dem Konus nach rückwärts liegt. Die Zeitschrift kann 20 Schüsse aufnehmen.

Nun wird das Heft in die Pistole eingelegt und eingerastet. Anfangs hakte das Heft sehr kräftig ein, aber dies geschah bei wiederholtem Gebrauch, so dass das Heft nun verhältnismäßig rein in die Welle einrastete. Auffallend ist, dass einige Ärmel mehr oder weniger nur herausfallen und andere 2-3 m weit ausweichen.

Das Visier ist höhen- und seitlich verstellbar, aber meiner Meinung nach ist es nicht sehr gut, da beide Durchbrüche des Visiers zu groß sind und somit ein präzises Schießen nahezu ausgeschlossen ist. Mit den beiden Messing-Schrauben an der Spitze des Kerns kann die Schussgeschwindigkeit und der Gasdruck eingestellt werden. Bei geöffnetem Behälter kann auch das Fass am besten gereinigt werden.

Mehr zum Thema