Pfefferspray test

Pepper Spray Test

An dieser Stelle stellen wir Ihnen alle von uns getesteten Pfeffersprays vor. Was Sie über Pfeffer und Abwehrsprays zur Selbstverteidigung wissen müssen. Das Pfefferspray ist eine Flüssigkeit, die die Augen ungemein reizt. Das Konzentrat hat, wie der Name schon sagt, eine recht große Portion Pfeffer. Willkommen zu unserem Nato Pfefferspray-Test.

Pfefferspray-Test und Gegenüberstellung 2017

In diesem Testbericht werden wir Ihnen aufzeigen, warum Sie Pfefferspray einkaufen sollten. In unserem Pepper Spray Test & Comparison werden einige der beliebtesten Produkte auf dem Weltmarkt verglichen. Sie suchen eine "sanfte" Notwehrwaffe, die Sie ohne viel Übung einsetzen und rechtmäßig einkaufen können - jedenfalls in Deutschland und Österreich? Ein Pfefferspray kann man dann nicht vermeiden.

Pfefferspray gehört zu den besten nicht-tödlichen Mitteln zur Abwehr. Hier finden Sie Berichte und Infos über die unterschiedlichen Pfefferspray-Produkte auf dem Weltmarkt. Sagen Sie: Wir raten Ihnen, was Sie vor dem Erwerb eines Pfefferspray wissen sollten. Im Test werden wir Ihnen aufzeigen, welche der präsentierten Verteidigungssprays am besten zur Eigenverteidigung passen.

Sie werden auch lernen, was Sie beim Kauf eines Pfefferspray berücksichtigen müssen. Falls Sie nicht 2000 Worte lesen wollen, klicken Sie hier, um direkt zu den Pfefferspray-Tests zu gelangen: Sie können auch weiter scrollen, wenn Sie mehr über Pfefferspray lernen möchten. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen auch die Rechtslage in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorstellen.

Dies wird Ihnen sagen, ob und in welchen Fällen Sie in Ihrem Heimatland Pfefferspray zukaufen sind. Schließlich werden wir Ihnen auch aufzeigen, wie sich Pfefferspray wirklich auf den Menschen auswirkt. Ein Pfefferspray, was ist das? Das Pfefferspray - auch als Abwehrspray, Tierabwehrspray und Hundeabwehrspray auf dem Markt verfügbar - ist ein Reizmittel, das den Menschen durch Reizung der Haut an Auge und Atemwegen in Mitleidenschaft zieht, ohne ihn dauerhaft zu schädigen.

Pfefferspray wird als Selbstverteidigung gegen Menschen und Tier (insbesondere Hund und Bär) eingesetzt. Doch auch die Polizei setzte Pfefferspray als milde Zwangsmaßnahme ein, meist zur Auflösung von Kundgebungen oder zur Durchführung von Vorführungen. Weshalb funktioniert Pfefferspray? Die Wirksubstanz des Pfeffersprays ist Capsicumöl. Dies ist ein Extrakt aus der Chilipfeffer, woher der Begriff Pfefferspray stammt.

Was ist Pfefferspray? Das Pfefferspray wird in der Regel in kleinen Dosen mitgenommen. Das Funktionieren einer Pfefferspray-Dose ist ganz einfach: Auf Tastendruck wird das Stimulans, das einen hochprozentigen Chili-Extrakt enthält, besprüht. Die beiden Ausführungen haben Vor- und Nachteile: Pfefferspray mit Jet: haben eine größere Entfernung und sind daher besser dazu ausgelegt, sich von einem Gegner fernzuhalten.

Auch das Ziel ist einfach: Richten Sie den Balken mit mehreren gezielten Schüssen aus und richten Sie ihn in das Antlitz des Gegners. Pfefferspray mit Nebel: Diese sind unserer Ansicht nach schwierig, da Sie auch durch Wind oder auf kurzer Distanz von den Nebeln betroffen sein können. Ziel ist leicht, da der Schleier über kürzere Distanzen sehr weit ist, aber keine konzentrierten Stimulanzien auf das Antlitz des Gegners treffen.

Deshalb empfiehlt es sich, Pfefferspray zu verwenden, das das Stimulans als konzentrierter Sprühstrahl versprüht. Ein Pfefferspray - was passiert beim Ausbringen? In dem Pfefferspray befinden sich ein Treibmittel und das Irritationsmittel. Welche Vorzüge bietet Pfefferspray? Pfefferspray ist verhältnismäßig leicht anzuwenden. Deshalb ist es am besten, nicht nur eine Pfefferspray-Dose zu erwerben, sondern mehrere, um den richtigen Gebrauch zu erlernen.

Pfefferspray ist eine nicht tödliche Abwehrwaffe, es ist sehr unerfreulich, Pfefferspray zu bekommen. Sie ist daher eine sehr schonende, vergleichsweise effiziente Abwehrwaffe. Zudem sind Paprikasprays im deutschen Sprachraum noch vergleichsweise einfach zu haben. Die Sprühmittel sind in Deutschland bereits ab 14. Pfefferspray ist jedoch in Skandinavien oder Großbritannien verboten.

Hoffentlich werden die politischen Entscheidungsträger in unseren Breitengraden in diesem Falle angemessen sein und Pfefferspray als legales und verhältnismäßig harmloses Mittel der Selbstverteidigung beibehalten. Wie lange gibt es Pfefferspray schon? Das Pfefferspray wurde erst vor wenigen Jahrzehnten erfunden und erst durch die Entwicklung der Sprühhydose ermöglich. Allerdings haben Geschichtswissenschaftler entdeckt, dass Chili und Paprika vor vielen Jahren in Indien und China als Waffen eingesetzt wurden.

Natürlich wurde damals nicht auf Spraydosen zurückgegriffen. In China wurden jedoch bereits sehr neuartige Verfahren eingesetzt, um Paprika als Waffen einzusetzen. Also wurde der gemahlene Paprika in Reispapier eingewickelt und dann in das Antlitz der Widersacher geschleudert. Bereits damals waren diese "Pfefferbomben" eine populäre Verteidigungswaffe, denn das Puder war in der Lage, Gegnern schnell den Garaus zu machen.

Die sagenumwobenen japanischen Indianer benutzten dafür auch Paprika. Es handelte sich um eine mit Esche und gemahlenem Paprika befüllte Kiste, die den Gegnern ins Angesicht geworfen wurde. In seinem Heimatland Mexiko ist noch nicht bekannt, ob er auch als Verteidigungswaffe diente. Erst als die ersten Pfeffersprayer in den frühen 1980er Jahren aufkamen, wurde er in der westdeutschen Bevölkerung als Verteidigungswaffe verwendet.

Interessant ist, dass nicht die Polizei als erstes Pfefferspray einsetzte, sondern die Angestellten der US-Post - die American Post- sich mit dem Sprühstrahl gegen die aggressiven Vierbeiner abwehrten. Wofür ist Pfefferspray als Selbstverteidigungswaffe geeignet? Unglücklicherweise ist die Verwendung von Pfefferspray in vielen Staaten illegal: In China, der Türkei und Brasilien sollte man sich nicht mit Pfefferspray ertappen.

In den meisten nordischen Staaten ist es jedoch untersagt, und auch in Großbritannien und den Niederlanden ist Pfefferspray untersagt. Informieren Sie sich daher vor dem Mitnehmen eines Pfeffersprays, ob es im Ferienland überhaupt zulässig ist. Sind Pfeffersprays rechtmäßig oder nicht? Im deutschen Sprachraum stellt sich die Rechtslage wie folgt dar:

Pfefferspray wird in Österreich als Waffen angesehen, weshalb es erst mit 18 Jahren erworben werden darf. Falls Sie jedoch älter sind und Pfefferspray erwerben möchten, ist keine besondere Zulassung erforderlich. Schwieriger ist die Lage in der Schweiz: Pfefferspray wird als Abwehrmittel, nicht aber als Waffen eingestuft.

Das bedeutet, dass jeder über 18 Jahre Pfefferspray erstehen kann. Man sieht, dass es in der Schweiz nicht so leicht ist, Pfefferspray zu erstehen. Wo ist Pfefferspray rechtswidrig? Pfefferspray ist in den nachfolgenden EU-Staaten untersagt (Stand 08. 2015): Was muss ich bei der Anwendung von Pfefferspray berücksichtigen?

Hierzulande ist der Besitzer von Pfefferspray prinzipiell rechtmäßig. Pfefferspray ist daher als tierabweisendes Spray zugelassen, nicht aber gegen den Menschen. Bedeutet das, dass Sie in einer Notwehrsituation kein Pfefferspray verwenden können? Mit anderen Worten: Pfefferspray ist gegen Menschen nur dann zugelassen, wenn es sich um einen absoluten Notfall handeln sollte.

Deshalb nie Pfefferspray auf das eigene Antlitz spritzen (Streiche). Soll man Pfefferspray als Notwehrwaffe einkaufen? Das Pfefferspray ist wahrscheinlich die effektivste und schonendste Selbstverteidigung. Bestens geeignet, weil Pfefferspray einen Täter für einen kurzen Zeitraum ausschalten kann - dank Capsaicin. Trotzdem ist Pfefferspray schonend, weil es keine lebensgefährliche Waffe ist.

Bitte beachten Sie, dass Pfefferspray nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Tierschutzmittel zugelassen ist. Trotzdem ist Pfefferspray wahrscheinlich die bessere Wahl im Gegensatz zu allen anderen Möglichkeiten der Abwehr. Langfristige Konsequenzen entstehen kaum, auch nicht in den Anwendungsfällen, in denen Pfefferspray gegen Sie verwendet wird.

Die Sprühdosen können auch mit verhältnismäßig wenig Erfahrung verwendet werden. In einer Idealwelt muss man sich natürlich nicht um die optimale Selbstverteidigung kümmern. Auf der anderen Seite sollte in unserer Zeit Pfefferspray verwendet werden. Kann man Pfefferspray verwenden? Sie sollten Ihre Pfefferspraydose immer zur Hand haben - jedenfalls wenn Sie allein im Naht oder am Nachmittag nach Hause gehen.

Bei einem Angriff ist es nicht möglich, das Pfefferspray pünktlich zu erreichen. Übrigens sollte man nicht mit gestreckter Faust spritzen - dies könnte vom Täter mitgenommen werden. Achten Sie darauf, dass die Hände das Pfefferspray dicht am Leib tragen und mindestens eine Handlänge vom Gegner mit dem anderen Handgelenk entfernt sind.

Wo soll das Pfefferspray hin? Welche Auswirkungen hat Pfefferspray? Um ein Pfefferspray zu erwerben, sollten Sie die Wirkungsweise dieses Produktes kennen. Zur besseren Beurteilung der Wirksamkeit von Pfefferspray empfehlen wir einen eigenen Test. Natürlich sollten Sie das nicht allein machen.

Sie sollten auch einen Eimer voll Flüssigkeit zubereiten, damit Sie Ihre Tränen ausspülen können. Außerdem ist es empfehlenswert, diesen Test nicht in abgeschlossenen Räumlichkeiten durchzuführen, da sonst die Ferienwohnung für einige Zeit evakuiert werden müsste. Was ist Pfefferspray? Effekt auf die Augen: Pfefferspray verursacht die Schwellungen der Schleimhaut, wobei die Poren reflektorisch zu sind.

Gerade wegen der Desorientierung des Aggressors haben Menschen, die Pfefferspray als Waffe zur Selbstverteidigung einsetzen, die Chance, in sichere Hände zu gelangen. Wenn Sie Pfefferspray einatmen, sollten Sie möglichst gelassen atmen. Auch Pfefferspray kann in Ausnahmefällen zum Ersticken anregen. Wirkt auf die Haut: Die mit Pfefferspray in Berührung gekommene Schale verbrennt und jucken, oft mehrere Sunden.

Welche Vor- und Nachteile bietet Pfefferspray? Das Pfefferspray hat sowohl Vor- als auch Nachteile bei Selbstschutzmaßnahmen. Pfefferspray: Nachteil: Pfefferspray gilt in Deutschland nicht als Waffen, sondern darf nur als tierabweisendes Spray mitgebracht werden. Worauf muss ich beim Kauf eines Pfefferspray achten? Es wird empfohlen, Pfefferspray mit Sprühfunktion und ohne Spraynebel zu erwerben, da diese eine größere Entfernung haben und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie durch das reizende Gas selbst in Mitleidenschaft gezogen werden, geringer ist.

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass das Sprühgerät eine große Bandbreite hat und genügend Stimulanzien enthält. Welchen Pfefferspray sollten Sie einkaufen? Dies ist eine schwere Aufgabe, denn es gibt viele Pfefferspray auf dem Markt. Warum überprüfen Sie nicht unseren Pfefferspray-Test? Paprikaspray online oder im Fachgeschäft einkaufen? Drogeriemärkte wie z. B. die Firma TM führen jetzt auch Pfefferspray.

In den meisten Waffenläden ist Pfefferspray im Angebot und kann Sie gut informieren. Inhalte - Was ist die Kapazität und Dichte? Schlussfolgerung: Unser Test-Sieger. Der Bereich ist groß genug und der Gehalt lang genug. Walthers Pfefferspray schiesst einen kegelförmigen Balken auf die Täter. Das Walther Pfefferspray kann aufgrund seiner geringen Grösse leicht in der Hosen-Tasche getragen werden.

Schlussfolgerung: Wenn Sie ein kleines Sprühgerät suchen, können Sie es hier finden. Jetzt Pfefferspray von Walther einkaufen! Das Pfefferspray sieht aus wie ein Kugelschreiber und kann unscheinbar mitgebracht werden. Schlussfolgerung: Das schönste Nebelspray, das wir getestet haben. Das Angebot ist gut und der Gehalt auskömmlich. Allerdings ziehen wir es vor, Pfefferspray mit einem Jet zu verwenden. Das Pfefferspray ist besonders im Bereich der Sicherheitstechnik gefragt.

Das Fassungsvermögen liegt bei 63 ml, was für die meisten Abwehrsituationen ausreicht. Schlussfolgerung: Neben dem Pfefferspray KO Jet ist dieses Präparat das schönste des hier geprüften Pfeffersprays. Deshalb sprechen wir eine eindeutige Einkaufsempfehlung für das KH-Security Pfefferspray aus. Das Reizmittel dieser Pfefferpistole wird über eine Entfernung von 7 Metern bei einer Geschwindikeit von 650 km/h geschossen.

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Produkten finden Sie im nachfolgenden Artikel: Pfefferstreuer - eine echte Alternative zu Pfefferspray? Schlussfolgerung: Sollte nur von erfahrenen Sportschützen ausgenutzt werden. Dazu kommt der höhere Kostenaufwand im Gegensatz zu Pfefferspray-Dosen. Pfefferpistole Piexon Jet JPX bestellen! Das Pfefferspray ist die zivile Version des RSG-3 63 ml Polizeimodells, weicht aber nur unwesentlich von der Servicevariante ab.

Da die Sprühdose eine abschreckende Wirkung hat, können Sie das Spray nicht einfach dabei haben. Schlussfolgerung: Ein hoch professionelles Pfefferspray, das vor allem durch seine verrückte Verarbeitung auszeichnet. Super-Garant RSG-6 Super-Garant Profi zum Kauf! Dieser Pfefferspray hat einen Gehalt von 400 ml, der in einem breiten Strahl gesprüht wird. Es eignet sich besser als Pfefferspray für die Innenverteidigung oder als Selbstverteidigungswaffe für das Fahrzeug.

Schlussfolgerung: So rasch geht Ihnen das Pfefferspray nicht aus. Kleine Paprikasprays (200-100 ml) sind besser zum Tragen in der Hosentasche oder im Sack. Bestellen Sie OC 5000 Pfefferspray! Das Pfefferspray eignet sich besonders zum Tragen in Hosen- oder Taschen. Schlussfolgerung: Sehr gutes Pfefferspray, das leicht mitzunehmen ist.

Schlussfolgerung: Auch dieses Pfefferspray hat uns überzeugt. Das kleine Pfefferspray (28 ml Inhalt) wird mit einer Entfernung von 6 Meter inszeniert. Außerdem droht die Gefahr, dass man auf große Entfernung schlecht zielt, aber der Content ist sehr zügig aus. Schlussfolgerung: Wenn Sie ein kleines Sprühgerät suchen, finden Sie es hier. Allerdings würden wir sie nicht über weite Strecken nutzen, da der Content zu klein ist und keine Irrtümer beim Zieleinlauf sind.

Wie gehe ich vor, wenn ich mit Pfefferspray gesprüht wurde? Pfefferspray funktioniert, wie bereits erwähnt, unmittelbar und schonungslos. Wenn Sie nach dem Studium dieses Artikel ein Pfefferspray erwerben, ist es daher empfehlenswert, dass Sie wissen, wie man einen Pfefferspray-Angriff lindert. Das Pfefferspray beruht auf Öl. Sie sollten die Linsen umgehend abnehmen, sonst kommt die Masse in den Spalt, aus dem sie noch schwieriger zu entnehmen ist.

Möglicherweise wissen Sie, dass Sie nach zu viel Chili etwas trinken sollten, denn Fette neutralisieren und lindern die Hautschmerzen. Pfeffersprays beinhalten auch den Chili-Wirkstoff Capsicum, weshalb es bei der Behandlung der befallenen Hautpartien mit Joghurt oder Vollmilch behilflich ist.

Am besten spülen Sie Ihre Kinderaugen mit kühlem und reinem Nass. Ansonsten dringt die Masse noch weiter in den Organismus ein und erhöht die Wirkung des Paprikasprays noch weiter. Welches Accessoire soll ich einkaufen? Was ist der Unterschied zu Pfefferspray? Reizgas ist nicht so wirksam wie Pfefferspray. Du bleibst besser beim Pfefferspray!

Du bleibst besser beim Pfefferspray! Und was sind Pfefferpistolen? Über diese Selbstverteidigung haben wir bereits einen detaillierten Beitrag geschrieben: Pfefferpistole - alternativ zur Pfefferspray-Dose?

Mehr zum Thema