Patronenbox 357 Magnum

Kartuschenbox 357 Magnum

Kartuschenbox aus hochwertigem Kunststoff für 100 Kartuschen. 357 Spezial / 357 mag. Die MTM Cartridge Box, P100-3 kann in unserem Online Shop für Cartridge Boxen gekauft werden. 45-karätig, 10mm, 32 NAA, 357 Sig. Infos zu diesem Artikel, 50 MTM Kartuschenbox, Klappdeckel, klar-grün, .

38 / . 357 Mag.

MTM-Patrone, P100-3 - Patronenhülsen - Nachladen - SCHÜSSSPORT Online Shop

Unsere Erzeugnisse aus dem Bereich der Kartuschenboxen können Sie auch komfortabel auf Vorkasse oder auf Abzahlung kaufen. Die 24-Stunden-Lieferung als Dienstleistung für den Online-Einkauf der Schießartikel-Patronenbox P100-3 () ist neben der Ratenzahlung, der Bezahlung per Karte oder per Vorkasse möglich. Falls Sie den P100-3 bereits im Besitz des Artikels MTM Cartridge Box sind, würden wir uns über eine Empfehlung an Ihre Bekannten und Bekannten von Ihnen besonders freuen. 2.

Mit einer Produktbesprechung in unserem Nachladegeschäft würden Sie anderen Käufern beim Online-Einkauf behilflich sein. Von 0 von 0 Personen fand diese Rezension nützlich. Hat Ihnen diese Rezension geholfen? 0 von 1 Personen waren es. Hat Ihnen diese Rezension geholfen? "Die Schachteln sind gut gemacht und passen für 100 Kartuschen .38/.357.

"Das lässt mehr Raum im Pistolenkasten als bei den 50er Jahren." Von 34 Personen fand die folgende Rezension nützlich. Hat Ihnen diese Rezension geholfen? Von 58 Personen fand die folgende Rezension nützlich. Hat Ihnen diese Rezension geholfen? "Ich bin mit allem sehr zufrieden" 38 von 71 Leuten empfanden die folgende Rezension als nützlich.

Hat Ihnen diese Rezension geholfen?

Berry´s Patronenbox 38 Spezial / 357 Magnum für 50 Patronen - Patrone Boxen - Ammunition

12, 66987 Thaleischweiler-Fröschen - nachstehend " Provider " genannt - und der jeweilige Käufer - nachstehend " Auftraggeber " genannt. Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Webshop-Anbieter (nachfolgend "Anbieter") und dem Besteller (nachfolgend "Kunde") gilt ausschliesslich die nachfolgende AGB in der zum Zeitpunkt des Auftrages gültigkeit. Entgegenstehende oder von diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen abweichende Bestimmungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Auftragnehmer erklärt sich mit deren Gültigkeit einverstanden. b. Der Auftraggeber ist jede natürliche oder juristische Personen, die ein rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zurechenbar ist.

Dabei kann der Besteller über den Button "In den Warnkorb" Artikel aus dem Angebot des Lieferanten wählen und in einem so genannten Warenkorb abspeichern. Bevor die Ware abgeschickt wird, kann der Besteller die Angaben ändern und nachvollziehen. Vor Abgabe einer bindenden Anfrage kann der Besteller die jeweilige Datenseite über den "Zurück-Button" im Webbrowser aufzurufen.

Die Anmeldung kann jedoch nur erfolgen, wenn der Auftraggeber diese Bedingungen durch Anklicken des Buttons "Ich habe die Allgemeinen Bedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie hiermit" in seiner Anmeldung anerkennt. Wenn Sie eine Zahlungsmethode mit Sofortzahlung ausgewählt haben, kommt der Kaufvertrag mit der Auftragsbestätigung zustande.

Der Provider sendet dem Auftraggeber dann eine automatisierte Eingangsbestätigung per E-Mail, in der die Kundenbestellung erneut aufscheinen kann. Mit der automatischen Eingangsbestätigung wird nur der Eingang der Kundenbestellung beim Dienstleister belegt und gilt nicht als Anerkennung der Anfrage.

Erst mit der Erklärung der Annahme durch den Provider, die durch eine gesonderte E-Mail (Auftragsbestätigung) erfolgt, kommt der Vertragsabschluss zustande. Die Anbieterin sichert den Text des Vertrages und schickt die Auftragsdaten per e-Mail. Auch die Geschäftsbedingungen des Providers können vom Auftraggeber unter http://rf-wiederladekomponenten. de/agb nachgelesen werden. Der Liefertermin für die Lieferungen fängt mit der Vorauszahlung am Tag nach Ausstellung des Zahlungsauftrages bei der überweisenden Bank oder bei anderen Zahlungsmitteln am Tag nach Vertragsabschluss an und läuft mit dem Verstreichen des Nachfristtages ab.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum. 4. Die auf der Website des Betreibers genannten Tarife sind Richtpreise zuzüglich Porto. Alle auf der Website des Betreibers genannten Preisangaben enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die jeweiligen Versandspesen werden dem Besteller im Bestellschein mitgeteilt und sind vom Besteller zu übernehmen.

Die Versandgefahr geht zu Lasten des Anbieters, wenn der Käufer Konsument ist. Der Kaufpreis ist sofort nach Vertragsschluss zur Zahlung fällig. 4. Wird das Fälligkeitsdatum nach dem Terminkalender ermittelt, gerät der Besteller bereits mit dem Datum in Zahlungsverzug. Er hat in diesem Falle dem Provider einen Verzugszins in Höhe von 5 %-Punkten über dem Basiszins zu bezahlen.

Die Verzugszinspflicht des Auftraggebers schliesst die Inanspruchnahme eines weiteren Verzugsschadens durch den Auftragnehmer nicht aus. Der Lieferant ist für Materialmängel nach den anwendbaren Rechtsvorschriften, namentlich den §§ 434 ff. Die Gewährleistungsfrist für Gegenstände, die der Lieferant an Unternehmer liefert, beläuft sich auf 12 Monate. Eine zusätzliche Gewährleistung für die vom Lieferanten angelieferte Ware liegt nur dann vor, wenn dies in der Bestellbestätigung für den betreffenden Artikel explizit angegeben wurde.

Schadenersatzforderungen des Bestellers sind grundsätzlich ausgeschlossen. 2. Davon unberührt bleiben Schadenersatzansprüche des Bestellers aus der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, wesentlichen vertraglichen Pflichten oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers, seiner Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen. Im Falle der schuldhaften Verletzung vertragswesentlicher Pflichten haften wir nur für vertragstypische, vorhersehbare und leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, es sei denn, die Schadenersatzansprüche des Auftraggebers gründen sich auf die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Eine Haftung des Auftragnehmers ist in diesem Fall auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Die Beschränkungen der Absätze I und II finden auch zugunsten der rechtlichen Vertretungen und Verrichtungsgehilfen des Betreibers statt, wenn diese unmittelbar in Anspruch genommen werden. Für den Vertrag zwischen dem Lieferanten und dem Besteller gilt das Recht der BRD unter Ausschluß des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf.

Ist der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer ergebenden Rechtsstreitigkeiten der Geschäftssitz des Auftragnehmers.

Mehr zum Thema