Outdoor Bekleidung Marken

Bekleidungsmarken für den Außenbereich

Bislang habe ich fast nur Outdoor-Kleidung vom Discounter. Die Statistik zeigt die Werbeausgaben ausgewählter Outdoor-Marken in Deutschland. Durch die Gründung der Marke Trespass wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Ski- und Outdoorbekleidung getan, in der Trespass noch immer ein Profi ist. Bekleidung und Bergsportgeräte sind von vielen bekannten Marken erhältlich. REG DUOZIP Maier Sports Kids Zipp-Off Outdoor-Hose Teak braun.

Outdoor-Bekleidung: 5 Marken mit Fokus auf Sustainability

Das Angebot an Funktionsbekleidung ist groß, aber nicht alle Outdoor-Marken sind bei der Herstellung ihrer Bekleidung entscheidend. Seit 1983 ist die Marke Tierra auf dem schwedischen Textilmarkt vertreten und auf Outdoor-Bekleidung ausgerichtet. In diesem Jahr erhielt das kleine Messeteam der ISPO (Internationale Sportartikel- und Sportmodenmesse) in München die Auszeichnung in der Kategorie Eco Responsibility.

Denn Tierra verwendet ausschliesslich erneuerbare Rohmaterialien und seine Erzeugnisse haben eine lange Lebensdauer. Tierra benötigt für seine umweltfreundlich hergestellten Erzeugnisse eine Palette von Faserstoffen, die Ressourcen schonen und weniger Strom verbrauchen. Sämtliche Erzeugnisse werden auch ohne Biozid produziert. Nicht nur in puncto Zukunftsfähigkeit, sondern auch in der Firmenkultur ist die Amerikanerin Vorreiterin.

Ihr Ziel ist es daher auch, die besten Erzeugnisse herzustellen, die keine unnötigen Schäden verursachen. In Neuseeland hat Frank Selter, der auf einer langen Fahrt auf die funktionelle Schurwolle stieß, seine eigene Firma Kaipara ins Leben gerufen. Dabei ist der Sportgeist umweltschonend und nachhaltig, weil die Schurwolle mit nichts vermischt wird und weil sie ein natürliches Produkt ist, das auch vollständig biologisch abbaubar ist.

Stil, Funktionalität und Zukunftsfähigkeit treffen bei der Kieler Funktionskleidungsmarke PYUA aufeinander. Dies ist so harmonisch, dass die Handelsmarke 2013/14 mit dem Umweltpreis des Bundes geehrt wurde. PYUA wurde auf der ISPO (Internationale Messe für Sportartikel und Sportmode) in München mehrfach prämiert. Das stilvolle Outdoor-Bekleidungsstück besteht aus recyceltem und recycelbarem Polyestermaterial.

Wie der US-Gigant Patagonien vertraut die Handelsmarke auf ein Recyclingsystem, in dem Erzeugnisse wiederverwertet werden. Der seit den 70er Jahren bestehende Traditionsbetrieb ist in puncto Zukunftsfähigkeit einen Schritt voraus. Bereits vor zwei Jahren wurde er von der Deutschen Nachhaltigkeitsstiftung mit dem Prädikat "Deutschlands nachhaltigste Marke" geehrt.

In den vergangenen Jahren wurde die Traditionsmarke mehrfach ausgezeichnet, weil ihr Umweltengagement vorbildlich ist. Außerdem zählt sie zu den umweltbewußten Marken, die in 72% ihrer Sammlung auf PFC verzichten. Aber das Material, das kaum abgebaut werden kann und auch für den Menschen gefährlich sein soll, ist keineswegs das einzigste, das bei der Produktion von Outdoor-Bekleidung Schäden verursacht.

Nachhaltig ist aber nicht nur das Bekenntnis zu unserer Umgebung, sondern auch zu den Herstellungsprozessen und den damit zusammenhängenden Rahmenbedingungen.

Mehr zum Thema