Nikon Zielfernrohr test

Zielfernrohrtest Nikon

Die Zielfernrohre für Jagd und Sport. Das Nikon Prostaff-Programm zeichnet sich durch hohe Qualität zu einem erschwinglichen Preis aus. Damit es für Sie bequemer wird, haben wir die interessantesten Artikel aufgelistet. Ich hatte noch keine Gelegenheit, die Wirksamkeit der BDC-Absehen in großem Maßstab zu testen. Das Traditionsunternehmen Nikon bietet seit mehreren Jahren Zielfernrohre mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis an.

Eines ist klar - die NIKON-Monarch7-Serie: Die NIKON-Serie: Die NIKON Monarch7: Die NIKON-Serie:

NIKON stellt nicht weniger als zehn neue Zielfernrohrmodelle der Serie 7 vor, von denen wir zwei näher betrachtet haben: Die 1-4x24 IL und die 4-16x50 IL. Mit der neuen NIKON-Monarch7-Serie bietet der Japaner mit dem sonoren Titel zehn neue ZF auf einen Streich, die vor allem für die Stadtteilarbeit bestimmt sind, aber auch den einen oder anderen Schützen begeistern werden.

Bei NIKON nicht, denn das umfangreiche Angebot an Scheibenoptiken umfasst eindeutig definierte Baureihen, die auf bestimmte Kundengruppen abgestimmt sind. Eines steht fest - die NIKON-Monarch7-Baureihe. 2014 präsentierten die Japans zum ersten Mal ihre neue Top-Modellreihe NIKON-Monarch7, und hier muss man mehr als 1.500 EUR auf den Markt bringen, wenn man das Flagschiff der 7.

Schließlich gibt es fünf neue NIKON-Monarch7-Objektive: 1-4x24, 2,5-10x50, 1,5-6x42, 3-12x56 und 4-16x50 Die 1-4x24 und 2,5-10x50 sind in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, da das kleine Schussglas mit oder ohne Leuchtabsehen sowie mit einer Befestigungsschiene an der Unterseite des Tubus produziert wird.

Die 2,5-10x50 ist mit einem unbeleuchteten Fadenkreuz und einem dritten Seitenturm zur Parallaxenverstellung, mit beleuchteten Fadenkreuzen sowie mit beleuchteten Fadenkreuzen und einer unteren Tragschiene erhältlich. Erhältlich ist der 1,5-6x42 auch mit oder ohne Lichtabsehen und die beiden Ausführungen 3-12x50 und 4-16x50 nur mit Lichtabsehen. Nachdem wir uns einen kurzen Überblick über die NIKON Monarch 7 Serie verschafft haben, kommen wir nun zu den beiden Prüfkörpern in Form des 1-4x24 IL und des 4-16x50 IL, die wir alternierend an einer Rettungsbüchse des Typs M 12 in . 223 REMTON auf einem 100 Meter langen Indoor-Schießstand getestet haben.

Mit dem NIKON Zielfernrohr 1-4x24 IL können Sie in erster Linie Jagdgewehre montieren, sollten aber auch eine gute Wahl für den sportlichen Einsatz sein. Dieser kleine Verstellmechanismus ist eine Besonderheit, besonders im Bereich der 1-4x24-Objektive, da hier die gröberen Klick-Werte von meist 1/2 MOA (15 mm) vorherrschen.

Der kleine Moonarch 7 besticht nicht nur in der Technik, sondern auch in der Optik. Wenn Sie durch die NIKON 1-4x24 IL schauen, sehen Sie das gesamte Zielbild bis zum äussersten Ende. Auch in den obersten Ebenen ist ein kreisförmiger Mittelpunkt ohne Streifenbildung sichtbar und es gibt keine ärgerliche, unangenehme überstrahlung, die auch einen großen Teil des Zielgebietes abdeckt.

Mit dem ausgewachsenen NIKON Zielfernrohr 4-16x50 IL wurde erneut der gute erste Eindruck des bisher verwendeten Materials hinsichtlich der Mechanik und Ästhetik bestätigt. Für ein perfektes Bohren von Löchern ziehen wir jedoch im Allgemeinen eine Vergrößerung von mind. 20x vor und unter diesen Umständen erwies sich die 16x NIKON Monitor 7 als sehr mutig.

Wie der 1-4x24 bestand er den gewohnten "Square Shooting Test", um die mechanische Wiederholbarkeit der Verstelltürme mit fliegenden Fahnen zu prüfen. Der 4-16x50 hat nach persönlicher Wahrnehmung die höchste optische Qualität. Testergebnis zu den beiden Typen der NIKON-Monarch7-Serie: Viele Zielfernrohr-Hersteller verfolgen Superlative im Hinblick auf den noch stärkeren Vergrößerungsfaktor und versuchen, mit besonders innovativen Gerätedetails aufzufallen.

Die NIKON blockiert diesen Prozess, begrenzt sich auf das Notwendigste und imitiert die weitere Perfektion der konventionellen Geräte. Dem japanischen Hersteller geht es gut mit dieser Firmenphilosophie, denn die beiden bewährten NIKON Monitor 7 mit beleuchteten Absehen bestechen durch mechanisch und optisch hochwertige Leistung zu marktgerechten Konditionen. Bei der NIKON 7 1-4x24 wechseln die Hände für 949 EUR und bei der NIKON 7 4-16x50 für 1.549 EUR.

Mehr zum Thema