Neu auf Dvd und Bluray

Neues auf Dvd und Bluray

Das vor allen anderen! Jetzt neu auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand. Mittendrin Liam Neeson, der in "The Commuter" versucht, die Bösen im Pendlerzug zu besiegen. Morgen wird meine neue DVD und Blu-ray endlich erhältlich sein! Apokalypse (+ T-Shirt, Box-Set, CD + DVD).

DIE VIER STUMMFILMKLASSIKER VON MURNAU

Die Friedrich Wilhelm Murnau Box (3 DVD-Softboxen im Schuber) enthält Nosferatu - A Symphony of Horror, Fausts - A German Folk Tale (DE 1926) und Schloss Vogeloed - Die Offenbarung eines geheimen Stücks ("DE 1921"). "Es ist das Erbe des deutschen Films, das im Zeitalter der Medien des XXI Jahrhundert zu verblassen droht. Der Film ist das Erbe aller Dinge. Mit Hilfe von Das Kabinett des Dr. Caligari hat Bertelsmann ein deutliches Beispiel vorgebracht.

Die neu renovierte Version von Robert Wienes Das Kabinett des Dr. Caligari wurde auf der Berlinale 2014 präsentiert. Jetzt ist der expressionistisch anmutende Film über den ermordeten Schlafwandlerin Kesare, der als einer der ersten und prägendsten Horror-Filme der Geschichte angesehen wird, zum ersten Mal auf Blu-ray verfügbar und mit umfassendem Bonus-Material.

Die rund 57-minütigen Bonusmaterialien der DVD und Blu-ray enthalten ein 20-seitiges Booklet sowie Reportagen zur Restauration und Filmhistorie. Der Urahn aller vampirischen Filme Nosferatu - A Symphony of Horror, F.W. Murnau's erste Bearbeitung von Bram Stokers "Dracula" mit Max Schreck als furchterregendem Vampir Graf Orlok, feierte schließlich seine Deutschlandpremiere.

In der Friedrich Wilhelm Murnau Box (3 DVD-Softboxen im Schuber) befinden sich drei Spielfilme des Namensvetters der Stiftung: Nosferatu - A Symphony of Horror, Faust - A German Folk Tale und Schloss Vogeloed - The Unveiling of a Secret.

Vogeloed Castle - Die Entdeckung eines geheimen Schlosses (DE 1921) findet in einem verlassenen Kastell statt. Die erste Filmadaption des Dracula-Materials ist Nosferatu - A Symphony of Horror (DE 1921).

Auf DVD und Blu-ray: "Vier gegen die Bank".

Nach 40 Jahren als Star-Bankräuber-Komödie führte Wolfgang Petersen Regie bei seinem eigenen TV-Film "Vier gegen die Bank". "Vier gegen die Bank" war der Ehrentitel und Wolfgang Petrosen der Nachname. Vierzig Jahre später kommt der heute 76-jährige wieder zu diesen Ursprüngen zurück: Für das Neuverfilmung (2016, jetzt im Heimkino) seines eigenen Filmes dreht er nicht nur zum ersten Mal seit 35 Jahren in seiner Sprache.

Man kann sich nur einen Lichtbogen in Petersens Comedy vorstellen; "Vier gegen die Bank" geht zu weit in Geschrei, Paukenschlag und wirklich schlechten Gesprächen, die sich manchmal im (unterhaltsamen) Müll befinden können. Doch in den wenigen schönen Bildern zeigt "Four vs. Bank" das Potential für erfolgreiche Gauner-Klamauk zusammen mit spielerischen Sprüchen.

Mehr zum Thema