Neu auf Dvd Filmszene

Neues in der Dvd-Filmszene

Der Gangster-Thriller erscheint im Juni auf DVD und Blu-ray im Handel. Der Spielfilm Elise des Kieler Filmemachers Moritz Boll ist jetzt auf DVD und Blueray erhältlich. Dahinter verbirgt sich die Postproduktion einer Filmszene, eine Methode, die es dem Lernenden ermöglicht. Man muss sich also auf DVDs verlassen können. von Alain Delon, der zur gleichen Zeit wie Belmondo in die Filmszene eintrat.

Projektbeispiele der Nachwuchsszene

Eine neue Aktion des Bundesverbandes für Jugendliche im Jugendbereich. BJF in Zusammenarbeit with Foundation MedienKompetenz-Forum Südwest and Offener Sender Mainz (OK:TV Mainz). Nachwuchsfilmemacher können ihre Arbeiten bei filmfestivals4u.net für mehrere Aufführungen einreichen. Wir senden die Digitaldaten auch an das jeweilige Fest.

Ein lästiges manuelles Eintragen verschiedener Aufforderungen zur Einreichung von Beiträgen ist nicht mehr notwendig, ebenso wenig wie das zeitraubende Sammeln von Informationen auf der Festivalseite. So haben wir einen weiteren Weg der Publikation von Spielfilmen eröffnet, für die es für die Filmemacherinnen und Filmemacher auch noch ein paar Euros zu erwirtschaften gibt.

DVD-Extras: Weitere Szenen sind besonders interessant

Fazit der Umfrage: "Gelöschte Szenen", d.h. nicht in der Kinoversion gezeigte Schauplätze, sind von größtem Interesse. Die DVD-Fans schauen sich diese Szene mindestens zeitweise an. Nach wie vor wird die Option, den Spielfilm in der Originalfassung abzuspielen oder Gespräche mit den Darstellern oder Filmschaffenden zu verfolgen, von 37 bzw. 35 % genutzt.

Der Audiokommentar des Direktors ist am wenigsten interessant: Nur 15 Prozente der DVD-Nutzer greifen auf diesen zusätzlichen Service zu. Beispielsweise verwenden 66% der 14- bis 29-Jährigen und 51% der 30- bis 49-Jährigen die "Deleted Scenes", aber nur 14% der über 50-Jährigen.

Elisa jetzt auf DVD und Blueray

Der Kinospielfilm von Moritz Boll ist ab sofort auf DVD und Blueray zu haben. Die Absolventin des Gymnasiums, Maren Kraus, stellt sich nun den großen Dingen. Dass der Schulabschluss und der Trieb, etwas Großes zu erfahren, durch den Willen ihres Vater (Martin Friederichs), der die Leitung seines kleinen Betriebes übernehmen will, rasch nachlässt.

Der Waggonteile-Service in Rüdelsbach bei Fulda erscheint für die Künstlerin jedoch nicht richtig und so ist sie froh, als sie die ältere Künstlerin und Kuratorin Dorsday Uckhaus (Michael Mendl) trifft, die sie und ihre Bekannte Maria (Carolin Dietrich) nach Dänemark lädt. Sie werden ermuntert, einen Ausflug zu machen, herauszukommen, ihren Ideen freie Hand zu lassen und noch nicht über die Zukunftschancen und das passende Lernen zu nachdenken.

Sie kann ihren Schwiegervater überzeugen und das Fahrzeug mitnehmen. Elisa und Maria reisen durch Deutschland in den hohen Norden Dänemarks und erfahren eine spannende Fahrt mit vielen speziellen Erfahrungen und Erfahrungen. Elisa ist sich bewusst, wie viele verschiedene Optionen das Alltagsleben bereithält und will jeden Augenblick ohne Kompromisse genießen.

Mehr zum Thema