Natürliche Zeckenabwehr Hund

Naturbelassener Zeckenabwehrhund

Ich habe noch nie ein Mittel gesehen, das bei allen Hunden und Katzen wirkt. Durch ihren natürlichen Bewegungsdrang und ihre Neugier gehen Hunde fast täglich in das gefährliche Zeckengelände. So überzeugt ein natürliches Zeckenmittel für Hunde. Zeckenkontrolle bei Hunden kann funktionieren. Sehr viele Hundebesitzer haben Bedenken, Flöhe und Zecken in ihrem Haustier mit Chemikalien abzuwehren.

Kokosnussöl gegen die Zecke für Hunde & Katzen

Die Zeit der Zeitumstellung ist die Zeit der Zeitumstellung. Der lästige blutsaugende Mensch lauert in den Feldern, Wäldern und Wiesen und macht Menschen und Tieren das tägliche Mittagsschlaf. Es ist rücksichtslos, ohne Zeckenschutz in die Wildnis zu gehen. Kokosnussöl gibt uns Menschen nicht nur samtig glänzende Haare und gesundes Hautbild. Außerdem hält es das Haarkleid Ihres Tieres weich und zart!

Um sicherzustellen, dass Sie und Ihr Haustier das Naturleben ohne Risiko geniessen können, sollten Sie immer die folgenden Hinweise beachten: Sie sind sehr widerstandsfähig und halten niedrigen Außentemperaturen stand, so dass die Zecke das ganze Jahr über beißen kann. Die Zecke überträgt nicht nur die gefährlichen Erkrankungen auf Ihr Haustier, sie kann auch Sie betreffen.

Meiden Sie Konservierungsmittel, die zu einer Überreaktion und Unverträglichkeit bei Mensch und Tier führt. Die hohen Laurinsäuregehalte von bis zu 60 Prozent, die im Kokosnussöl vorhanden sind, erfreuen die kleinen Schädlinge nach wohlbegründeten Erhebungen nicht! Falls Ihr Haustier gestochen wird, seien Sie sehr sorgfältig, wenn Sie die Häkchen entfernen.

Das ist ein wirksamer Zeckenschutz, und Ihre Vierbeiner werden es Ihnen zu verdanken haben. Was sind die Infektionskrankheiten, die Ticks auslösen? Zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen gehören z. B. anaplasmatische Erkrankungen, Babesiosen, Borreliose bis hin zur Frühsommermeningoenzephalitis (FSME). Durchsuchen Sie nicht nur Ihr Haustier, sondern auch sich selbst nach einer Zecke.

Wenn Sie Symptome wie z. B. hohes Alter, Müdigkeit, Appetitverlust oder offensichtliche Symptome der sommerlichen Grippe bei sich selbst oder Ihrem Haustier haben, sollten Sie nicht länger aufsuchen. Nur 19 der weltweit rund 800 Arten von Zecken sind in Deutschland zuhause. Bei den meisten Haustieren handelt es sich um die braunen Hundezecken, die bunten Hundezecken und die gewöhnlichen Ziegen.

Die Zecke ist immer in der Nähe des Bodens und springt nicht von einem Strauch oder einer Pflanze auf Ihr Haustier. Aber da dies für die meisten Hunden und Katze der schönste Spass ist, sollten Sie Ihren Vierbeiner mit Kokosnussöl vor dem Eindringen von Ticks beschützen. Zahlreiche handelsübliche Repellentien sind chemisch bedingt und beinhalten hochtoxische Desinfektionsmittel.

Sicher sind sie effektiv, ob Sie Ihren Vierbeiner wie Hund, Katz oder Ross damit besprühen oder reiben wollen, hängt jedoch von Ihnen ab. Intoleranzreaktionen bei Hunden und Katzen steigen ständig an, während die Zecke und andere Schädlinge allmählich eine Resistenz gegen die Toxine entwickelt. Er hat einen sehr guten Laurinsäureanteil von bis zu 59,42%, was der entscheidende Faktor für den Schutz der Zecke ist.

Laborversuche an der FU Berlin ergaben, dass zwischen 81 und 100 Prozent der Ticks bereits mit einer nur 10 %igen Laurinsäurelösung abgeschreckt werden konnten. Wurden die Häkchen absichtlich auf die Schale der Testpersonen gelegt, fielen die Versuchstiere wieder ab. Es gibt keine sicherere und natürlichere Möglichkeit, sich und Ihr Haustier vor der Zecke zu beschützen!

Das Auftragen ist sehr einfach: Sobald das Lebewesen in die freie Wildbahn geht, streichelt man es ein wenig - und aufgrund der positiven Auswirkung ist eigentlich eine kleine Quantität ausreichend! - Kokosnußöl auf dem Haarkleid und an besonders markanten Bereichen wie Ohr, Hals, Kopf u. Lenden. Dies kann mit einer kleinen, liebenden Kokosnussölmassage kombiniert werden, die von Hunden, Katzen und Pferden in der Regel als sehr vorteilhaft erachtet wird.

Kokosnussöl ist in keiner Hinsicht gesundheitsschädlich und hat keine unerwünschten Wirkungen, daher können Sie auch Ihren Hund damit einreiben. Bei den meisten Tieren ist der Duft von Kokosnussöl sehr beliebt und sie geniessen auf jeden Falle die Extratour! Durch die Anwendung des Öles wird das Haar des Tiers natürlich für eine gewisse Zeit einfetten.

Bio-Kokosöl dient auch als natürlicher Zeckenschutz beim Menschen. Selbstverständlich sollten Sie sich und das Haustier nach jedem Naturaufenthalt, bei dem die Gefahr von Häkchen droht, auf mögliche Häkchen überprüfen. Es ist ungefährlich, denn oft sitzen die Vierbeiner erst auf dem Pelz oder in der Wäsche und beissen später, wenn sie auf die Schale gekrabbelt sind.

Wie soll man vorgehen, wenn Ihr Hund oder Ihre Katze doch von einer Ziege beißt? Verwenden Sie in diesem Falle kein Kokosnussöl, sondern eine spezielle Tickzange oder eine Tick -Karte, um den Schädling zu bekämpfen. Vermeiden Sie die Verwendung von Mitteln wie z. B. Ölen, Nagellacken oder Kleber: Die Ziege würde nur die Keime auf die Injektionsstelle abtransportieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass keine Krankheitserreger auftreten, ist umso höher, je rascher Sie die Häkchen abtrennen. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Markierung einschließlich des Stechwerkzeugs vollständig ausziehen. Sie dürfen nicht gequetscht werden, damit keine Keime aus dem Zeckendarm in den Absaugapparat und in die Verletzung gepresst werden. Greifen Sie statt dessen das Zeckentier mit der Pinzette direkt über der Zeckenhaut.

Allerdings nicht mit einem Schlag abreißen, sondern vorsichtig und gesteuert vorgehen. Die Injektionsstelle nach Entfernung der Häkchen mit Spiritus deinfizieren. Das gleiche trifft zu, wenn Sie das Häkchen nicht löschen können. Kokosnussöl ist ein wahres Schönheitswunder. Kokosnussöl ist ein wahres Multitalent in der Gastronomie und in der Pflege.

Mehr zum Thema