Munitionskauf

Munitionsankauf

Für den Verkauf von Waffen, Schalldämpfern (SD) und Munition ist immer eine Kaufgenehmigung (EWB) erforderlich. Anweisungen für den Kauf von Waffen und Munition, die eine Kaufbescheinigung erfordern. Was ist mit dem Munitionskauf? Hallo Jungs, ich habe eine tiefere Frage über den Kauf (und Besitz) von Munition. Das gilt auch für den Kauf von Munition.

Munitionsankauf

Für den Vertrieb von Gewehren, Auspufftöpfen ( "SD") und Patronen ist immer eine Kaufgenehmigung (EWB) erforderlich. Die Anschaffung und der Erwerb von Gas- und Fernmeldewaffen, die der genehmigten Ausführung nach 8 des Brandschutzgesetzes genügen und ein PTB-Zulassungszeichen besitzen, sowie die dazugehörige Patronen sind ab dem Alter von 18 Jahren noch nicht genehmigungspflichtig. Waffenversand, Schallschutz und Munition: Der Transport von Patronen ist nicht möglich.

Für den Transport aller anderen SLLP-pflichtigen Artikel innerhalb Deutschlands brauchen wir Ihre Kaufgenehmigung (außerhalb Deutschlands gilt die jeweilige Exportbestimmung). Option 2: Bescheinigte Abschrift Ihrer Kaufgenehmigung (WBK, Jagdlizenz oder Sammelkarte) per Post, Anschrift Ihrer verantwortlichen Stelle mit Kontaktperson und Telefon. Außerdem brauchen wir immer eine doppelseitige Ausweiskopie.

Versandspesen für Waffe und Schalldämpfer: Die Unterlagen sind per Post oder E-Mail an folgende Anschrift zu senden: Sollte der Auslieferer Sie nicht selbst finden, können Sie das Päckchen innerhalb von 7 Tagen nach Vorlage Ihres Ausweises bei Ihrer Postfiliale abgeben. Nur die deutschen Kaufgenehmigungen (WBK, Jagdschein, WHL) werden akzeptiert, daher ist ein Ausfuhr von EWB-pflichtigen Gegenständen wie z. B. Gewehren, wesentlichen Waffenteilen, Patronen und Schalldämpfern nicht möglich!

Egal, ob es sich um den Transport oder den Direkteinkauf in unserem Shop handelt, juristisch betrachtet ist es dasselbe. Sollte durch Nichtbefolgung eine Überweisung erforderlich werden, erheben wir in der Regel eine Bearbeitungspauschale von 10 EUR für Spesen, Steuern und Bankgebühren.

Anleitungen für den Kauf von Munition und Gewehren

Die Prozedur für den Erwerb von Waffe und dazugehöriger Ausrüstung ist im Schweizer Waffenrecht festgelegt. Erwerb von Rüstungsgütern, die ein Kaufzertifikat erfordern: Der Großteil der Schusswaffen (Kurzwaffen, halbautomatische Maschinen, Schrotflinten), können wir Ihnen nur gegen Vorweisung einer gültigen Waffenkauflizenz (WES) zuschicken. Zuerst benötigen Sie einen Auszug aus dem Zentralstrafregister (ZSR) - vorzugsweise ohne Einträge

Sie können bei uns (gleichzeitig) bis zu drei korrespondierende Gewehre erstehen. Zusätzlich benötigen Sie auch eine Kopie Ihres Personalausweises. Munitionskauf: Um Ihnen Patronen anbieten zu können, benötigen wir eine Kopie Ihres Personalausweises. Weiterhin eine Kopie/Scan eines gültigen Auszuges aus dem Zentralstrafregister ZSR (max. 6 Monaten alt) oder eine Kopien/Abscans einer laufenden/alten (max. 2 Jahre alten) Waffenkaufurkunde (WES).

Sie werden bei uns deponiert, so dass sie nicht bei jedem Munitionskauf vorgelegt werden müssen. Waffenkauf gegen Kontrakt (einschüssige Schrotflinten, Mündungslader, Repeater bis Kal. 11mm): Um Ihnen die Waffe gegen Kontrakt anbieten zu können (keine Waffenkauflizenz erforderlich) veräussern, benötigen wir zusätzlich eine Kopie/einen Scan Ihres Ausweises und einen Strafregisterauszug (ZSR).

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu schreiben.

Mehr zum Thema