Mittel zur Zeckenabwehr

Zeckenschutzmittel

Die Zeckenschutzmittel werden immer wichtiger, denn Zecken enthalten nun auch gefährliche Krankheiten und Zeckenschutzmittel, oft giftige Insektizide, die auch die Gesundheit des Hundes gefährden. Beispielsweise sind sie sehr empfindlich gegenüber den in vielen Produkten enthaltenen Permethrinen. Ein Zeckenbiss wird unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Es ist möglich, natürliche Zeckenschutzmittel zu verwenden, wenn die üblichen Zeckenschutzmittel Anlass zur Besorgnis geben. Vermeiden Sie die Verwendung von Mitteln wie Öl, Nagellack oder Klebstoff: Die Zecke würde nur Bakterien an die Injektionsstelle übertragen.

Was bedeutet, Hilfe

Nicht nur der Mensch ist glücklich, sondern auch die Ziege. Der geringe Anteil an Zeckenblut, der uns entzogen wird, ist zu vernachlässigen. Allerdings überträgt die Krankheit zwei für den Menschen schädliche Krankheiten: Um Zeckenbisse zu vermeiden, verspricht eine Vielzahl von Herstellern Heilmittel, wenn sie mit einem ihrer Wirkstoffe besprüht oder eingerieben werden.

Sie sollten den Wunsch der Zecken nach Beißen aufnehmen und das für viele Jahre. Zu den besten Zeckenschutzmitteln in Deutschland zählen Anti Brumm Naturel, Autan Family Care Zeckenschutzmittel ( "Autan Protect Plus") und das mit 2,99 EUR pro 100 ml billigste Hautspray von Zecken.

Wenn Sie nicht möchten, dass Anzeigen auf der Grundlage anonymer Verhaltensdaten angezeigt werden, können Sie sich nach OBA-Mustern abmelden. Ein Vorschlag zu den Kampagnen in dieser Anzeige (von links nach rechts und von oben nach unten lesen): Wenn Sie sich als Journalist über eine der Anzeigen beschweren, besuchen Sie bitte den folgenden Link, um detaillierte Informationen über den Inserenten zu erhalten.

Zeckenstiche verhindern - Mittel gegen die Zecke

Diejenigen, die einen Zeckenstich hatten, sind jedoch meist empfindlich. Zusätzlich zu einigen Verhaltensregeln, die die Chance, eine Ziege zu fangen, erheblich verringern, können auch Zeckenschutzmittel verwendet werden. Gerade im Hochsommer, wenn der Wunsch nach langen Hose und Schutzkleidung nicht gerade begeistert, können Insektenschutzmittel bei der Abwehr von Zecken behilflich sein.

Die Zecke ist zwar kein Insekt, aber sie bietet einen kleinen Teil des Schutzes für ein paar Wochen. Beim Menschen werden Abwehrmittel eingesetzt. Nicht so bei Heimtieren, wo die Produkte auch dazu dienen, die Ungeziefer zu bekämpfen oder ihre Verbreitung zu verhindern. Die Verwendung von Produkten für den Menschen, die für das Tier bestimmt sind, ist nicht vernünftig und nicht gesundheitsfördernd.

Es sollten nur für den menschlichen Gebrauch zugelassene Produkte eingesetzt werden. Im Falle von Abwehrmitteln, d.h. Mittel zur Ausscheidung von Schädlingen und anderen Arthropoden, können die natürlichen Mittel von den synthetischen unterschieden werden. Die Wirksubstanz von natürlichen Repellents ist in der Regel ein essentielles öl, bei dem unterschiedliche öle zum Einsatz kommen. Die Mittel sind in der Regel gut toleriert, aber nur bedingt wirkungsvoll.

Da ätherische Öle allerdings Allergie verursachen können, sind Naturstoffe nicht immer unschädlich. Gerade wenn Sie die Mittel brauchen. Ein guter Effekt gegen Mücken ist noch nicht gleichbedeutend mit einem guten Effekt gegen die Zecke. Repellents mit chemischen Wirksubstanzen wirken oft besser und vor allem nachhaltiger. Doch auch hier gibt es keine Garantie, dass Sie nicht doch noch einen Zeckenstich bekommen.

Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass diese Medikamente oft nicht frei von unerwünschten Wirkungen sind, so dass man zwischen einer hochdosierten Dosis, die einen ausreichenden Nebenwirkungsschutz gewährleistet, und einer geringen Dosis, die weniger gut schützt, aber kaum zu unerwünschten Wirkungen führen kann, unterscheiden muss. Man muss sich in der Realität exakt über legt haben, was man anstrebt.

Wer Stunden lang (fast) entkleidet durch hohe Gräser und Gestrüpp gehen will, benötigt einen anderen Schutzmantel, als wenn man eine ganze Std. im Urwald wandern will. Wer nach jedem Besuch unter freiem Himmel gut suchen will, kann Mittel mit wenigen Nebenwirkungen anwenden, sonst sollte man sich für ein Mittel entscheiden, das eine erhöhte Zeckensicherheit gewährleistet.

Auf jedenfall werden Repellenzien nur dann eingesetzt, wenn sie gebraucht werden, also wenn man nicht nach draußen geht, auch nicht. Abwehrmittel werden auf die zu behandelnde Stelle aufgesetzt. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass alle nicht abgedeckten Hautstellen mit dem Produkt versorgt werden. Es ist auch darauf zu achten, dass man sich nicht auf die Wirkung von Repellents gegen Zeckenbisse verlässt.

Meiden Sie den Verbleib von Häkchen, suchen Sie vorsichtig und beseitigen Sie gebissene Häkchen sofort, was einen effektiven Schutzeffekt bietet. Dies ist gegen FSME wirksam, nicht gegen die Zecke im Allgemeinen, daher ist es eine bedeutende Nahrungsergänzung und kein Substitut für die anderen Vorkehrungen.

Mehr zum Thema