Mittel gegen Zecken für Katzen

Zeckenschutzmittel für Katzen

Bei Hunden und Katzen gibt es jetzt einige Mittel, die gegen Zecken helfen (sollen). Jeden Tag werden unsere Katzen von Schädlingen wie Flöhe, Zecken, Läuse, Milben, Mücken, Bremsen und Fliegen befallen. Mehrmals am Tag kommt sie für ein paar Minuten hoch. Frontline zum Beispiel ist ein beliebtes Mittel gegen Zecken bei Katzen. Meine Katze hat kaum Flöhe oder Zecken, seit ich so angefangen habe!

Heilmittel auf Naturbasis

Haushaltsmittel, punktgenau oder ein Zeckenkragen? Von Flöhe und Zecken ist kaum eine einzige Katzenart ausgenommen, die sich ungehindert durchgleiten kann. Diese krabbelnden Tiere verursachen nicht nur lästiges Jucken und Hautreizungen, sondern können auch gesundheitsgefährdende Erkrankungen auslösen. Aber nicht alle empfohlenen Mittel erfüllen das, was sie versprachen.

Welche Mittel wir Ihnen empfehlen, erfahren Sie hier. Zubereitungen auf Pflanzenbasis oder selbstgemachte Gemische aus häuslichen Gewohnheiten werden von vielen Katzenbesitzern als unbedenklich, aber trotzdem wirkungsvoll für die Samttatze erachtet. Aber keineswegs sind alle Mittel wirklich unbedenklich für Ihren Schatz. Ätherische öle wie Eukalyptus- oder besonders Teebaum-Öl sollten niemals verwendet werden, da Katzen darauf mit Brechreiz und Brechreiz ansprechen.

Als einziges Haushaltsmittel hat sich Kokosnussöl bewährt, das nur gegen Zecken wirksam ist. Wenn sich eine Ziege auf der Fellhaut Ihres knuddeligen Tigers festgesetzt hat, kann sie leicht mit einem Handgriff beseitigt werden. Die beste Art, dies zu tun, ist mit einer Pinzette oder einem Haken. So können Sie den Blutegel entfernen, ohne dass der Zeckenkopf reißt oder Erreger in den Blutkreislauf Ihrer Katzen eindringen.

Spot-ons sind besonders gefahrlos und leicht zu bedienen. Das sind Tröpfchen mit Wirkstoffen, die die störenden Schädlinge abwehren. Man nieselt sie in den Hals des Tiers und verteilt sie von dort aus über das ganze Jahr. Sie sollten Ihren Arzt konsultieren, wenn Sie die richtige Stelle wählen, da Flöhen in unterschiedlichen Gebieten eine Resistenz gegen die einzelnen aktiven Substanzen haben.

Einige der Inhaltsstoffe sind jetzt auch in Form von Blöcken verfügbar. Wenn sich Ihre Kätzin leicht mit einer Tablette behandeln läßt, kann dies eine vernünftige Lösung sein. Freiverkäufliche Produkte wie Shampoos, Pulver und Sprays, die unmittelbar auf das Haarkleid aufgetragen werden, beinhalten in der Regel vergleichbare Inhaltsstoffe wie die nur in der Apotheke verfügbaren Spot-Ons und Dragees.

Samttatzen mögen es nicht nur nicht, gebadet oder gepudert zu werden, sie können auch die zum Teil toxischen Substanzen bei der Reinigung aufsaugen. Zudem tötet dieses Produkt nur solche Schädlinge, die sich derzeit am Körper befinden. Flohhalsbänder wirken zwar etwas langlebiger, können aber zu einer fatalen Gefahr für die Pfoten werden.

Ein wenig sicher sind Schädlingshalsbänder mit Gummieinlage, aber auch diese sollten nur von Katzen verwendet werden, die immer unter Menschenaufsicht stehen. Weil sich der Floh nicht auf Katzen vermehrt, sondern in ihrer Umwelt, muss die Ferienwohnung auch bei einem Befall durch den Floh von den Schädlingen befreien.

Mehr zum Thema