Mittel gegen Zecken beim Hund ohne Chemie

Zeckenmittel bei Hunden ohne Chemie

Doch können diese kleinen Parasiten ohne Chemikalien beseitigt werden? Viele Tierhalter suchen nach alternativen Mitteln zum Zeckenschutz ohne Chemikalien, da diese Krankheit bei vielen Hunden völlig ohne Anzeichen verläuft. Ohne Chemie gegen Zecken! - Lieblingsstolz Aber unglücklicherweise damit auch die Zecken, die nun wieder aktiver werden. Um die ekelhaften Schädlinge von unseren Tieren fernzuhalten, setzen viele von uns jetzt wieder auf chemische Pickel, Kautabletten oder Nahrungsergänzungsmittel.

Aber was machen diese Chemie-Clubs mit unseren Hund? Wir sind vor ein paar Tagen zur unvermeidlichen Schutzimpfung gegangen, denn die beiden Spas sollten für ein paar Tage in der Pension sein und dort ist es unglücklicherweise obligatorisch!

Auch wenn ich denke, dass es immer noch die Überreste unseres Flohs waren und keine Lebewesen mehr an den Tieren gesaugt wurden. Mein neuer Tierarzt empfahl, sie mit einem Parasitenmittel zu versorgen und hat mir eine kaubare Tablette von Nexgard unter die Nase gehalten. Sie stopfen nichts in Ihren Hund, ohne sich die Zutaten anzusehen!

Chemieprodukte, die Schädlinge töten, sind nicht unbedingt unschädlich für den Hund! Jetzt fühle ich mich immer noch krank, wenn ich daran denke, dass dieses Chemobein in meine sorgfältig gewarteten, tiergerecht genährten Tiere eindringen kann. Nahezu alle sind aus reiner Chemie! Für die meisten Hundebesitzer (in diesem Falle auch für mich) ist es natürlich ausreichend, dass die Toiletten vier wochenlang gegen Zecken und andere Schädlinge vorgehen.

Nicht wie bei Spot-On-Produkten durch Tropfen auf die Schale. Sie können den Hund ohne Furcht hätscheln, knuddeln und selbst das Bad hat keinen Einfluss auf die Umgebung. Die häufigste Nebenwirkung ist Emesis, die ich bei meinen beiden Tieren am gleichen Tag festgestellt habe.

Ich weiß das schon aus der Vergangenheit von den punktgenauen Wirkstoffen, die ausnahmslos immer zu Hautirritationen und Reizungen führten. Dort hatte mein älterer Hund Dr. Schröder immer Allergien, die manchmal Wochen andauerten. Das ist nur einer der GrÃ?nde, warum ich meine Hunden nicht mehr damit behandel.

Um auch bei den Schädlingen zu wirken, muss der Hund zuerst beißen. Beisst die Ziege den Hund, saugt sie dieses giftige Zeug durch das Herz des Hundes auf und sollte innerhalb von 48 Std. sterben. Die FSME-Viren werden unmittelbar nach dem Zeckenbiss übermittelt. Im Falle der Borreliose benötigt die Übertragung des Erregers etwa 12-24h.

So ist Ihr Hund nicht vor den durch Zecken übertragenen Erkrankungen geschützt, auch wenn er einen Chemo-Lappen hat. Sogar Flöhen, die nach 8 Std. laut Informationsblatt getötet werden, haben noch genügend Zeit, um Erkrankungen auf den Hund zu üben. Dadurch beissen sie viel mehr als sonst und können bei Hunden einen verstärkten Juckreiz verursachen.

Mein Tierarzt hat mir empfohlen, dieses Produkt alle 4 Monate vorzubeugen. Bei uns ist es immer Zeckenzeit, denn ich habe kürzlich eine bei -14°C auf Püppi gefunden. Wir hatten fast acht Monate, seit ihnen die Kautabletten gegeben wurden, und sie haben immer noch keine Zecken mit nach Haus genommen.

Einerseits ist das natürlich befriedigend, aber andererseits wundere ich mich, warum ich dieses Chemo-Bein alle vier Wochen blindlings einnehme? Man muss sich vor Augen halten, dass diese Präparate Nervengift sind, das die Schädlinge töten soll. Allerdings werden diese Medikamente unter anderem verdächtigt, krebserzeugend und epileptisch zu wirken.

Was mit dem Hund mit einem Langzeitgeschenk geschieht, können wir uns nur erahnen. Mir selbst ist es nicht vorstellbar, dass eine langfristige Exposition gegenüber diesen Nervengiften über Jahre hinweg keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen für den Hund verursachen wird. Andererseits werde ich bei meinem naechsten Besuch beim Tierarzt aufpassen und mich nicht alle Arten von Schrott reden lasse, nur weil es mir bequem vorkommt.

Unter anderem sollen ätherische Öle eine abstoßende Funktion gegen Erreger haben. Natürlich kann ich Ihnen nicht sagen, was Sie Ihrem Hund für die Schädlinge geben sollen. Im Zweifelsfalle wird er Ihnen ein Medikament eines Pharmaunternehmens verkaufen, ohne sich um dessen Langzeitwirkung zu sorgen. Teilen Sie es dann mit Ihren Bekannten und informieren Sie noch mehr Hundebesitzer über die Gefahr von Zeckenschutzmittel.

Mehr zum Thema