Militärische Kleidung

Soldatenbekleidung

Mitführen der Zusatzausrüstung des Militärs. Einheitlicher Fetischismus - Sexappeal durch Militärkleidung. Ich suche meine Ausrüstung und Kleidung hauptsächlich beim Militär und zeige sie hier. Offiziell ist der Militärpriester von der Militärhierarchie befreit. Im Ausland trägt er immer Militärkleidung.

mw-headline" id="Weblinks

Diese Informationen können daher in naher Zukunft gelöscht werden. Unter Military-Look versteht man eine Mode, bei der Zivilbekleidung mit Militärbekleidung verbunden wird oder bei der Zivilbekleidung in der Regel durch echtes oder simuliertes Camouflage-Drucken ein militärisches Aussehen erhält. Die bekannteste militärische Bekleidung in Deutschland ist die MA-1 Bomber-Jacke, die CWU-45/P Pilotenjacke, der Bundeswehr-Parka, verschiedene US-Feldhosen und die M-65 US-Feldjacke, die von sehr verschiedenen Gruppen genutzt werden: Bomber- und Pilotenjacken sind besonders beliebt bei Skins (insbesondere Oi! Skins), Gabbers sowie in der Biker- und Hip-Hop-Szene.

Der militärische Look ist zu einem festen Begriff in der Mainstream-Mode geworden. Auch die Vermischung von ziviler und militärischer Kleidung mit SoldatInnen (auch bekannt als "buvil" für zivile oder auch "unzivil" für zivile Uniformierte) ist in der Regel ein in den entsprechenden behördlichen Vorschriften geregelter Verstoß, wieder mit der Rechtfertigung eines eventuellen Imageverlustes.

Für jede Herausforderung: Schutz und Sicherheit

Deshalb sind sie vielseitig gegen extreme Umgebungsbedingungen wie Feuchtigkeit, Wärme, Kälte u. Winde oder unerwünschte Medien zu schützen. Langlebige Kleidungssysteme, Schuhwerk, Stiefel von Gore und Schutzhandschuhe für Soldatinnen und Soldatinnen sorgen für den nötigen Komfort und die nötige Sicherheit, damit sie sich auf ihre Arbeit fokussieren und unter allen Wetterbedingungen optimal arbeiten können.

Die bewährten funktionellen Textilien wurden eigens für den Kälteschutz, den Hitzeschutz, den Schutz vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen konzipiert. Eine mehrmalige Wäsche hat keinen Einfluß auf die Wasserbeständigkeit und das Gewebe reißt auch bei extrem kalten Temperaturen bis -30 °C nicht ab. Kleidung und Schuhwerk für Militärs müssen gegen das Eindringen von chemischen Stoffen wie z. B. Benzin, Waschmittel und Batteriesäuren beständig sein.

Der Betrieb in Wüstenregionen erfordert den besten Schutzeffekt gegen Schmutz und Nässe. Die Schuhe können durchdringen und reiben, was zu Bläschenbildung und Verletzungen der Haut führt. Zur optimalen Leistung braucht der Kämpfer hochatembare Kleidung, Schuhe und Schutzhandschuhe. So wird verhindert, dass sich in der Kleidung oder den Schuhen Nässe ansammelt.

Ein guter Erkältungsschutz ist für die Angehörigen des militärischen Bereichs von ausschlaggebender Wichtigkeit. Gute Isolation von Kleidung, Schuhen und Handschuhe wird am besten durch Lufteinschlüsse erlangt. WINDSTOPPER® bietet langlebigen und verlässlichen Kühlungsschutz und sorgt für Sicherheit und Tragekomfort bei jeder Witterung. Heute ist das militärische Personal bestens ausgebildet und ausgerüstet.

Strapazierfähige, wasserfeste Kleidung und Schuhwerk senken die Kosten für den Lebenszyklus und senken den Umweltfußabdruck.

Mehr zum Thema