Mercury 870 test

Quecksilber 870 Test

In der VISIER Special 69 wurde der MERCURY 870 unter anderem unter dem Titel "Repeater für die Jagd" getestet. Die Mercury 870 GFK Soft-Touch Systembox besteht aus einem. Der Sabatti 870 GFK Inox ist ein handlicher und sehr pflegeleichter Repeater. Das Repetiergewehr MERCURY 870 im Test. Der DJZ-Test: Mercury 870 Varmint Compact Mehr auf www.

djz. de/waffen 20 08 2013. Beschreibung.

Anwendungen des MERCURY 870

In der VISIER Special 69 wurde der MERCURY 870 unter anderem unter dem Titel "Repeater für die Jagd" erprobt. Die Low-Budget-Marke MERCURY, unter der der Groß- und Einzelhandel FRANKONIA Jagdwaffen und Pressluftwaffen italienischen oder türkischen Ursprungs vertreibt. In der Standardversion geht der MERCURY 870 für 769 EUR vom Waffenhändler zum Ende.

Der Kaliberbereich beträgt zwischen .243 und . 300 Winden. An diesem Test nahm ein "870 Standard" in .308 Windchester teil. Die Bearbeitungsqualität des MERCURY 870 muss beeinträchtigt werden. Der Preis des Einsteigergewehrs ist günstig. Ein gutes Jagdgewehr ist das MERCURY 870. Nicht für den Einsatz in den Bereichen des Sports, der Regierung oder des Militärs eignet sich der MERCURY 870.

Auf einen Blick der MERCURY 870: MEERCURY 870, .308 Win.

Quecksilber 870 GFK versus Waldfavorit (Seite 1 von 3)

www.frankonia.de ][www.frankonia. de]Bei der Auswahl eines Kalibers variiere ich zwischen 8x57 und 9,3x62....also weiß ich die 8x57 IS-Kartusche zu schätzen, mit der 9,3 habe ich keine Erfahrungen und bin schlichtweg gespannt.... Weil wir unsere Lust an dieser Tätigkeit nicht vom Schüsselfahren und Glasglocken, sondern von Hundeglocken und dem Abbrechen der aufgeblasenen Fäulnis haben.

Eine Stange im Arsch ist weit davon entfernt, ein Rückrat zu sein....! Der Merkur ist sicher ne wunderschöne Fellwaffe im "Allwetter-Look" (wenn es so etwas gibt). Ein 9,3x62 aus einem kurzen Rohr "beleuchtet" den dunklen Fichtenschutz ein wenig und hievt die Mündung für einen raschen zweiten Schuss ganz aus dem Visier. Ich sagte: keine Versuche und der kleine Liebling in 8x57.

Bei der Suche und Treibjagd fotografiere ich 9,3x62 (Lapua Mega), aber auch dafür ist der 7x57 perfekt gerüstet! Für die ZF-Steckdosen hat der Ferrari bereits die Befestigungslöcher, was den Geldbeutel entlastet und die Arbeiten des Büxners vereinfacht. Ein 9,3x62 aus einem kurzen Rohr "beleuchtet" den dunklen Fichtenschutz ein wenig und hievt die Mündung für einen raschen zweiten Schuss ganz aus dem Visier.

Eine WATCH habe ich selbst in . 444 Martin geschossen, also habe ich gedacht, dass eine 9.3 im Schießverhalten vergleichbar wäre, zumal mein Run auf der WATCH auch nicht der laengste ist...und Maulkorbfeuer habe ich dort auch enorm...aber wie gesagt, von der 9.3x62 habe ich keine Vorstellung und keine Erfahrungen....

Weil wir unsere Lust an dieser Tätigkeit nicht vom Schüsselfahren und Glasglocken, sondern von Hundeglocken und dem Abbrechen der aufgeblasenen Fäulnis haben. Eine Stange im Arsch ist weit davon entfernt, ein Rückrat zu sein....! Bei der Suche und Treibjagd fotografiere ich 9,3x62 (Lapua Mega), aber auch dafür ist der 7x57 perfekt gerüstet!

Für die ZF-Steckdosen hat der Ferrari bereits die Befestigungslöcher, was den Geldbeutel entlastet und die Arbeiten des Büxners vereinfacht. Der Moin Tracker, auch vielen Dank für die Beantwortung, ich habe den Mercury bei einem Fachhändler gefunden, in der Tracing-Version hat er eine nahezu gleiche Ausrüstung wie der Wald, nur bei uns ist er nicht im Internet, es gibt nur, dass das Bild eine andere Pistole anzeigt....

Weil wir unsere Lust an dieser Tätigkeit nicht vom Schüsselfahren und Glasglocken, sondern von Hundeglocken und dem Abbrechen der aufgeblasenen Fäulnis haben. Eine Stange im Arsch ist weit davon entfernt, ein Rückrat zu sein....! Der 9.3 produziert sicher nicht mehr Maulkorbblitze als der 8x57, wodurch der Maulkorb bei einer Suche für niemanden von Interesse ist! Weil wir unsere Lust an dieser Tätigkeit nicht vom Schüsselfahren und Glasglocken, sondern von Hundeglocken und dem Abbrechen der aufgeblasenen Fäulnis haben.

Eine Stange im Arsch ist immer noch kein Rückrat....! ziu schrieb: Die 9,3 produziert sicher nicht mehr Mündungsblitze als die 8x57, wodurch der Mündungsblitz niemanden bei einer Suche interessieren würde! Mumin Ziu, Weil wir unsere Lust an dieser Aufgabe nicht von Schalen- und Glasglocken, sondern von Hundeglocken und dem Abreißen der aufgeblasenen Packung haben.

Eine Stange im Arsch ist weit davon entfernt, ein Rückrat zu sein....! Wie immer mit einer kurzen 98, die mich nie im Stich lässt! Oh ja, Caliber 8x57IS, womit im Grunde auch das . 308 ausreicht, ich benötige keine 9.3!

Mehr zum Thema