Me 69 Springfield

Ich 69 Springfield

Original-Ersatzteile für ME 69 Springfield (insgesamt 52 Artikel). Austauschmagazin für ME 69 Mod. Austauschmagazin für ME 69 Mod. Art.-Nr.

[2316371], 22,95EUR. inkl. 19% MwSt. zzgl. ME 69 Springfield Ni Gas/Signalpistole. Springfield Ni Gas-/Signalpistole ME 69.

Gewehr 9mm: ME 69 Modelle Spring-Field - Prüfberichte - Gas, Schüsse & Salut

Das ME69 wird im handelsüblichen Plastikkoffer mit Pyro-Aufsatz, Reinigungspinsel und Gebrauchsanweisung geliefert. Die Kanone ist sehr gut, die Kanone sitzt gut in der Hand und ist für ihre Größe erstaunlich stark (994g laut Skala). Bei genauerer Betrachtung liegen kleine Ungleichmäßigkeiten und Defekte auf der gesamten Kanone.

Einmal raus, ist die Pistole jedoch leicht zu demontieren. Eine weitere Schwachstelle tritt zutage: Die Feder des Schlittens ist rostig (im Foto durch Rostflecken auf dem Zylinder dargestellt). Die Pyroaufhängung hat Chips aus der Produktion und kann nicht in den Zylinder (oder nur ein halbes Gewinde) eingeschraubt werden, daher ist sie nicht verwendbar.

Zu dumm, dass diese generell schlechte Ausführung den Eindruck von dem, was ich für wirklich schön halte, eintrübt. Er eignet sich aufgrund seiner kompakten und unverfälschten Anmutung für die Notwehr und ist mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm zu leicht, um ihn komfortabel zu manövrieren.

Zeitschrift der ME 69 Springfield - G&Schreckschuss

Stimmt es, dass bei den Reservemagazinen für die ME oben rechts die abgerundete Frontkante tatsächlich angefast ist? Ich habe heute eines dieser Magazine an meinen Fachhändler zurückgeschickt, weil es sich in einer Klemme im Heft gebogen hatte und das zu einem Kurs von etwas unter 20EUR. Die neue Zeitschrift ist wieder so schräg, ist das denn nun ganz normal? Ja.

Ja, wenn wir das nicht tun, müssen Sie beim Einsetzen in den Schaft den Knopf zum Halten des Magazins betätigen, oder natürlich wollten wir das Heft nicht mit einem Hammerschlag erwürgen (aber der Hefthalter würde brechen!!) Die Neigung fixiert all dies und wenn sich ein Fräser nach Innen wölbt, weiß ich bis heute nicht!

Nun, ein Sleeve war so im Heft stecken geblieben, dass der Rodel ihn gegen die Vorderwand des Heftes drückt. Dies hatte zur Konsequenz, dass das Heft nicht mehr aus der Kanone rutschte, sondern an der Spitze stecken blieb, so dass ich das Heft nur noch mit der rohen Energie aus der Kanone hatte.

Die Zeitschrift sah auch nicht so schön aus wie die Neuheit, aber die Fase wurde nach dem Polieren geschliffen und war auch etwas kleiner. Der Dealer wollte ihn jetzt zurückschicken, aber er ist nie so krumm wie einst in der Mordwaffe. Ich habe das Heft ein wenig geschliffen, damit es "reinpasst", bevor ich den Schalter ohnehin hätte drücke.

Mehr zum Thema