Lumen bei Taschenlampen

Taschenlampenlumen

Dieser Begriff taucht immer wieder in LED-Taschenlampen auf. Genauso verhält es sich mit einer LED-Taschenlampe. Inwieweit ist meine Taschenlampe hell? Denken Sie an unsere kleinen Taschenlampen Piko TL Max und MiniMax? Die sind mit ein paar extra Lumen zurück!

LED-Taschenlampen: Was sind Lumen?

Wie sind Lumen? In LED-Taschenlampen kommt dieser Ausdruck immer wieder vor. Die Bezeichnung ist Lumen und wird oft durch den Ausdruck brightness eingeleitet. Dabei wird die Leuchtkraft des Brenners durch eine spezielle Maßeinheit angezeigt. Doch was sind Lumen überhaupt? Und was ist Licht? So haben wir ein Gespür für die Maßeinheit h, m oder s. Ähnliches gilt für Entfernungen.

Aber was ist mit der Leuchtkraft? Was ist mit der Lumen-Einheit? Weißt du, was das ist? Man kann nicht behaupten, dass es draussen dreimal besser ist als vorher. Deshalb benötigten wir eine Maßeinheit, die man vermessen kann und die für Licht steht. Das ist Lumen, diese Unit.

Diese Maßeinheit ist als Lichtstromeinheit festgelegt. Als gleich stark werden zwei identische Leuchtmittel empfunden, wenn sie - ungeachtet ihrer Lichtfarbe - den selben Strom abgeben. Zuerst gilt: Je größer der Lumenwert, umso heller die Leuchte. Dennoch ist es nicht möglich, ein Gespür für wahrscheinlich 500 oder 1000 Lumen zu haben.

Ist eine LED-Taschenlampe mit 1000 Lumen zweimal so lichtstark wie eine LED-Taschenlampe mit 500 Lumen? Das bedeutet nur, wie viel Strom die Glühlampe aufnimmt. Diese wird nun in Lumen ausgedrückt. Aber da Lumen nun der Lichtstromwert für Glühlampen und alle Leuchtstoffe ist, wird auch hier der Gesamtlichtstrom in alle Himmelsrichtungen wiedergegeben.

Doch da eine LED-Taschenlampe ihr eigenes Leuchtmittel nicht in alle Himmelsrichtungen abstrahlt, sondern in eine Himmelsrichtung, geht die Komparabilität etwas unter. Gibt man den Stromverbrauch mit Wattzahl und die Menge an Lumen an, benötigt man beide Vorgaben für die Übersicht. Ein 40 W Leuchtmittel hat eine Leuchtkraft von ca. 400 Lumen.

Heute verbraucht eine LED-Lampe mit 400 Lumen etwa 5W. Der Helligkeits- oder -Strom der beiden Leuchten ist gleich. Wenn die 400 Lumen der LED ganz gezielt emittiert worden wären, würde die Glühlampe ihre 400 Lumen in alle Himmelsrichtungen leuchten. So kann man eine Glühlampe nicht mehr mit einer LED über den Lumenwert abgleichen.

Grundlage der Berechnung ist die Tatsache, dass die Lumen-Werte hier gleich sind. Bei den Taschenlampen werden nun keine LED-Werte mehr angezeigt. Aber hier kann man sich sicher denken, wie eine LED wie eine Glühlampe und eine Sparlampe funktioniert. Sie wollen nicht immer die hellste LED-Taschenlampe haben. LED-Taschenleuchten mit 500-1000 Lumen sind bereits im unteren Preisbereich zu haben.

Nicht nur die 500 -Lumen-LED-Taschenlampe ist ausreichend lichtstark. Dies macht diese kleine und praktische Lampe zu einem Allroundtalent. Auch die LED-Taschenleuchte ThroughNite verfügt über 500 Lumen und beleuchtet jeden Weg. Diese kleine LED-Taschenleuchte besticht vor allem durch eine qualitativ hochstehende Ausführung und einen günstigen Anschaffungspreis.

Wenn Sie eine LED-Taschenleuchte kaufen, möchten Sie gelegentlich eine wirklich lichtstarke Lampe haben. Bei LED-Taschenlampen sind 1000 Lumen eine Begrenzung, die von vielen Taschenlampen nicht überschritten wird. Deshalb möchte ich hier einige Taschenlampen mit 1000 Lumen einführen. Die wasserfeste LED-Taschenleuchte kann bis zu 1000 Lumen Lichtstrom erzeugen und spart trotzdem bis zu 40% der Stromkosten im Vergleich zu konventionellen Glühbirnen.

So können auch Kompakttaschenlampen große Entfernungen erreichen.

Mehr zum Thema