Lodenjacke Damen Jagd

Sakko Loden Damen Jagd

Sprung zu Was ist eine gute / die beste Jagdjacke für Frauen? Helle Jagdjacke aus schottischem Harris Tweed. Die sportliche Funktionalität im Loden des Jagdhundes. Die Fjällräven Damenjacke Lapland Hybrid Größe M /Jagdjacke /Outdoor. Das Damen Loden Jacket von Jagdhund ist eine modische Damenjacke für den aktiven Jäger.

Werkstoff der Lodenjacke

Die Damen-Lodenjacke ist bis ins kleinste Details funktionell und für die Jagd konzipiert, aber dennoch elegant: Sie ist aus feinstem Loden gefertigt, hat einen Taillenschnitt und ist für gute Bewegungsfreiheit konzipiert. Der Schulterbezug ist doppelseitig bearbeitet und mit einer zusätzlichen Polsterung ausgestattet, um den Anpressdruck auf den Jagdrucksack oder die Waffen zu reduzieren. Auf der Innenseite der Weste befindet sich ein 2-farbig gestepptes Baumwollfutter.

Die Hülle besteht aus einem ungepolsterten Herzoginnenfutter. Das hochschließende Stehbündchen hat innen ein weiches glattes Leder und verkratzt somit den Nacken nicht. Bei der Gestaltung dieser Lodenjacke haben wir darauf Wert gelegt, dass sie im täglichen Leben getragen werden kann und man sich nicht im Regenwald aufhält.

Dass Tweed und Leinen nicht nur sehr gute klimatische Bedingungen haben, sondern auch eines der ruhigsten Materialien sind, die für die Jagd verwendet werden können, ist nicht mehr wirklich erwähnenswert. Zur Verbesserung ihrer wasserabstoßenden Wirkung haben wir unsere Jagd-Jacken mit Teflon® ausgestattet.

Damenjagdjacken für die Jagd im Jagd Online Shop

So wie bei so vielen Geräten, so auch bei den Frauen: Jagdjacken: Es gibt nicht die einzige richtige für alle Fälle und Anforderungen: Nicht nur die Jägerinnen und Jäger sind zu unterschiedlich in Bezug auf Anspruch, Geschmacksrichtung und Portemonnaie, sondern vor allem auch die verschiedenen Bedürfnisse, die die verschiedenen jagdlichen Gegebenheiten an eine Weste haben.

Zahlreiche Naturmaterialien wie z. B. Schurwolle, Daunen, Felle oder Baumwollstoffe haben noch immer unerreichte Eigenschaften: Baumwollgewebe hat einen unschlagbaren Tragkomfort auf nackter Kleidung, absorbiert aber viel Wasser und zieht bei Nässe sehr schnell ein. Der weitere Pluspunkt der für die Jagd und die Beobachtung der Natur besonders wichtigen Naturfaser ist, dass sie weniger Laufgeräusche wie Rauschen oder Knacken erzeugt, d.h. sie ist besonders laut.

Im Sommer fühlen Sie sich am wohligsten in hellen Baumwollstoffen, wenn Sie im Sommer auf der Bugkorb sitzen, erwärmt sich ein Lodenfell ruhig und kuschelig. Eine Mischung aus Schurwolle und Polyacryl ist so weich wie Schurwolle, eine Mischung aus Baumwoll-Polyester ist so bequem wie reiner Baumwollstoff, dennoch sind diese Gewebe so leicht zu pflegen wie synthetische Fasern. Im Übrigen ist das Öko-Gleichgewicht mancher Synthesefasern manchmal noch besser als das von natürlichen Fasern wie z. B. herkömmlich hergestellter Baumwollfasern.

Der Wasserstand ist eine Messeinheit, die unter anderem für Angaben zur Wasserdichtheit von Stoffen verwendet wird. Mit zunehmender Höhe der Wassersäulen steigt der Wasserdruck, den die Wassersäulen auf das Textil ausüben. Bei der Wasserfestigkeitsprüfung wird die Aussenseite eines Gewebes dem Wasserdruck einer Säule unterworfen, der in gewissen Abständen durch Zugabe von Flüssigkeiten zunimmt.

Sind die ersten Wassertropfen auf der Stoffinnenseite sichtbar, wird die Wassersäulenhöhe in Millimetern angezeigt (mmWS). Je nach Standard wird ein Stoff ab 800 bis 4000 mm WS als wasserundurchlässig angesehen. So sind für die eigentliche Wasserdichtheit einer Jagd-Jacke neben der Wasserlinie viele weitere Kenngrößen wichtig, vor allem die Position, Bearbeitung und Versiegelung von Nähte und Bündchen sowie die Zipperabdeckung.

Bei einer Jägerjacke zum Beispiel kann auf hundertprozentigen Wind- und Wasserwiderstand verzichtet werden, um ein praktisches Mass an Bewegungsfreiheit und Luftdurchlässigkeit zu garantieren. Die Softshell ist leicht und bequem zu transportieren. Ähnlich wie Fleece ist Faserpelz ein dreidimensionaler Stoff, bei dem Stoffschlaufen durch ein Basisgewebe hindurchgeschossen und dann aufgetrennt werden, so dass eine pelzähnliche Konstruktion mit sehr hoher Wärmedämmung zustandekommt.

Faserpelze haben eine grobe Faserstruktur als Fleece. Bei entsprechender Witterung ist es ratsam, eine Windjacke über dem Faserfell zu ziehen oder ein Faserfell mit eingearbeiteter Membrane zu kaufen.

Mehr zum Thema