Lisa Seidel

Isaac Seidel

Frau Seidel ist Mitglied der Practice Area Corporate/M&A in unserem Hamburger Büro. Die Pferde, Erfolge, Ergebnisse, Videos und vieles mehr von Lisa Seidel aus Hartha. Grosse Freude beim Reit- und Fahrverein Bad Waldsee: Lisa Seidel hat beim gestrigen Start des Oberschwäbischen Pokals den ersten Sieg errungen. Das sind Lisa Seidel und Timo Falter. Sie ist freischaffende Figurenspielerin und Performerin.

Das ist Lisa Seidel (@LissySilk) | ???????

??? ????, ??? ??? ??? ?????????, ? ????????? ????????? ????????? ? ??????.

Siegerin Lisa Seidel am Start

Grosse Fröhlichkeit im Reiter- und Fahrclub Bad Waldsee: Lisa Seidel hat beim Start des Oberschwäbischen Pokals gestern den ersten Saisonsieg geholt. Den M-Sprung holte sich Michael Füß aus dem Öpfinger bei Ulm. "Ich habe keine Lust auf einen Favoriten", sagt der gewalttätige Gewinner des M-Springens zu Beginn der sechsten Auflage des Cups, "es gibt viele, die siegen wollen".

Trotzdem war es ein Erfolg mit zwei Zehnervorsprung: "Ja, ich musste einige Risiken eingehen und in engen Kurven fahren", war die Strategie mit der 13-jährigen hessischen Stute Candy in tadellosen 52,36 Minuten. Es herrschen hier optimale Bodenbedingungen und auch das Springreiten war sehr anspruchsvoll", ist die Begründung für den Erstligisten.

Den zweiten Bereich übernahm die 29-jährige Weingartenerin Stephanie Metzel. Sie überquerte mit ihrer zehn Jahre alten Reitstute Jazzy die Ziellinie in 54,27 Minuten und erzielte das zweitbeste Resultat. Den zweiten Rang belegte in dieser Sparte zu Fuß mit Caspito vor Ernst Ege (Rißegg) mit dem Goldenen Auge. Doch für den Gewinner steht schon jetzt fest, dass er heute Nacht mit seinem siegreichen Pferd im Endspiel antreten wird.

Davor starteten die Juniorinnen (U18) und Jungreiter (U21) in einer eigenen Sektion. Der jüngste der beiden Spieler gewann seinen ersten Saisonsieg in der Halle des Oberschwabens. Auch die 15-jährige Lisa Seidel, die für den Reit- und Fahrclub Bad Waldsee im Einsatz ist, konnte sich über ihren großen Auftritt mit einem klaren Vorteil erfreuen.

Die Schülerin bleibt im Rücken der 19-jährigen Oldenburgerin Schimmel-Wallach fehlerlos und setzt mit 55,56 Minuten bereits auf Platz 13 von 29 Startern die beste Note. Gestern wurde ein großes Event für die Juniorinnen und Juniorinnen des Reitsportkreises Oberschwaben.

Mehr zum Thema