Lichtschwert

Laserschwert

Dieses Lichtschwert ist die traditionelle Waffe der Jedi und Sith. Das Lichtschwert ist ein echtes Meisterwerk, das durch seine robuste Konstruktion und seine besonders schöne Verarbeitung im Detail besticht. " Viele Waffen können töten, aber nur ein Lichtschwert kann so extreme Hoffnung oder Angst erzeugen. Die Lichtschwerter oder Lichtregale sind eine Möglichkeit, das Licht zu lenken, um das Tageslicht zu optimieren. Zur Abwehr von Schüssen und für Lichtschwertduelle.

spannen class="mw-headline" id="Aussehen">Looks

Obgleich keine zwei Schwerter gleich sind (außer den Lichtschwertern der Kaiserlichen Ritter), haben sie alle die gleiche Grundstruktur. Im Inneren des Griffes befinden sich vor allem eine Energienzelle und adeganische Kristalle, die das Herzstück des Lichtschwertes ausmachen. Das Blatt selbst ist immer weiss, aber von einem Farbschimmer umhüllt, der in den Farben Blue, Zyan, Green, Silver, Black, Purple, Yellow, Orange, Bronce, Virginia oder Red sein kann.

Andernfalls verwendeten die Jedi einen stahlblauen oder smaragdgrünen Farbton. Aber es gab auch Ausnahmefälle, wie den Mace Windu, dessen letzte Waffe eine lila Schwertklinge hatte. Später, zur Zeit des Neuen Ordens der Jedis, war die Farbe der Klingen der Jedis, genauso wie ihre Bekleidung, eine Frage des Geschmacks. Für ihre Schwerter verwendeten die meisten von ihnen nur Quarze, was zu einer roten Schneide führte.

Aber auch hier gab es eine Ausnahme, so dass das Lichtschwert von Exar Kun nicht in roter, sondern in blauer Farbe war. Sie waren im Unterschied zu den Jedis künstlich und konnten in Ausnahmefällen auch die Schneide eines Jedi-Lichtschwertes zerbrechen. Diese wurden durch Erhitzen anderer Lichtschwert-Kristalle in einem Backofen auf sehr hohen Temperaturwerten hergestellt.

Danach musste ein Seelenverwandter über die Gittermatrix der Edelsteine für Tage ohne Unterbrechung meditieren. Nur wenn der Stein auf diese Art und Weise gesäubert wurde, erreichte er eine so gute und farbecht. Es ist bekannt, dass Darth Bane seinen eigenen Stein so konstruiert hat. Auch Darth Maul musste seinen eigenen Backofen errichten, die Quarze säubern und sein Lichtschwert selbst errichten.

Wenn das Lichtschwert aktiviert wird, wird die Kraft der Zelle durch eine Strahlermatrix geführt und von bis zu drei koordinierten Quarzen zusammengeführt. Zur Herstellung der Schaufel strömt die überschüssige Wärme zunächst durch eine formschlüssige Kontaktlinse, bevor sie in eine negative Strömungsöffnung in der Zelle zurückgebogen wird.

Die Wärme ist jedoch nur wirksam, wenn Sie einen Gegenstand oder ein Gewebe unmittelbar mit der Schneide berühren. Die Längenkontrolle am Handgriff erlaubt es dem Anwender, die Ladung des Objektivs und der Blendenöffnung zu ändern, so dass die Kraft eine mehr oder weniger große Schlaufe über den Handgriff wirbelt.

Diese Steuerungen können jedoch nur installiert werden, wenn das Degen mehr als einen Quarz hat, da die Fokussierungskristalle für die Steuerungsprozesse vonnöten sind. Ist das Lichtschwert nicht besonders gegen Spritzwasser gesichert, führt der Umgang mit ihm zu einem Kurzschluß. "Er ist das Kernstück der Schneide.

Es ist der kristalline Kern eines Jedis. Die Jedis sind der Kristallkörper der Macht. Kraft ist die Klingen des Herzen. Die Kristalle, die Klingen, die Jedi bilden eine gewisse Beziehung zu den Edelsteinen und stecken sie unter der Führung eines Meister in ihr Schwert. 2. Er spricht einen Strophe, der die Beziehung und den Sinn für das Lichtschwert und für den Menschen ausspricht.

Überall als Waffen der Jedi-Ritter bekannt, ist ein aktives Lichtschwert nichts anderes als ein Energiestrahl, der Blitze ablenkt und nahezu jede Angelegenheit durchdringt. Jedes Lichtschwert ist in mancher Beziehung ein besonderes Design, da es vom Anwender selbst hergestellt wird. Als Mace Windu Meister und Ratsmitglied geworden war, hat er, wie viele vor ihm, ein Lichtschwert gebaut, um die Änderungen auszudrücken, die er durchgemacht hat.

Anders als die meisten anderen Jedis verwendete er keine roten oder roten Edelsteine, sondern violette, die er bereits auf einer seiner ersten Einsätze als Pawan hatte. Aber da diese Gestalt anderen, die für den Einsatz gegen mit Sprengstoff bewaffnete Feinde konzipiert sind, weichen musste, ziehen die Jedis gerade Holds vor. Dooku, ein Meisterschüler der Klasse II, hat sein erstes Lichtschwert durch einen gebogenen Handgriff ersetzt, als es lange Zeit als veraltet gegolten hatte.

Trotzdem war es für ihn ideal und diente ihm gut im Duell. Nicht nur er wusste den alten Griff zu schätzen, auch sein Schüler Komari Vosa und die Dark Jedi Asajjj Ventress verwendeten zwei gleichartige Degen. Vor Sidious und Dooku gab es auch diese Degen, denn Darth Bane erhielt ein solches von Herrn Kas'im.

Am auffälligsten ist das zweischneidige Lichtschwert, auch Doppelschwert oder Doppelschwert oder Doppelschwert bezeichnet. Als erster hat der gestürzte Jedi Exar Kun etwa 4000 Jahre lang ein Lichtschwert mit zwei Messern gebaut. Solche Waffensysteme sind nicht sehr verschieden von den herkömmlichen Schwertern, man braucht nur alle Bauteile in Zweifachausführung. Der Umgang mit solchen Schwertern ist sehr anstrengend, sie können für den Anwender zwar gefährlich werden als für seinen Gegenspieler.

Dies ist jedoch nicht auf die beiden Blätter oder die vermeintlichen Vorteile im Gefecht zurückzuführen. Der Feind sieht beide Messer als separate Waffe und meint, sich gegen beide wehren zu müssen. Dies ist nicht der Fall, da die eine Schaufel immer in die andere gegenläufig ist.

Der angestrebte Nutzen besteht also ausschließlich auf der psychologischen Seite und wirkt sich nur durch die Exotizität der Waffen auf den Gegenspieler aus. Es hat jedoch keinen Vorsprung mehr, wenn der Gegenspieler durch das Doppel-Schwert gesehen hat und kann sich die Tatsache zunutze machen, dass das doppelblättrige Lichtschwert in der Realität weitaus begrenzter ist als das herkömmliche Lichtschwert.

Er ermöglicht starke Attacken, ist aber weniger genau als ein normales Lichtschwert. Die Beherrschung dieser Waffen ist extrem schwer, so dass nur wenige Jedi und andere begriffen haben, worum es geht. Dies wird zum Beispiel auf Naboo klar, wo die beiden gegen Obi-Wan und Qui-Gon Jinn antraten.

Auch wenn er zwei Kontrahenten gegenübersteht, konnte er Qui-Gon von seinem Vater unterscheiden und ihn umbringen, denn jeder der beiden Jedis hat sich auf nur eine einzige Schneide konzentriert und sich auf die andere verlassen. Doch als die beiden sich trennten, musste er seinen Kontrahenten nur mit einem Tritt zurückstoßen und ihn dann in einem rasanten Strudel erstechen.

Neben Kun kämpfte der Jedi Bastila Shan, der Sith-Lord Kas'im, die düstere Jedi Asajjj Ventress, die ihre beiden geschwungenen Laserschwerter vereinen konnte, und der Sith-Jünger Darth Maul mit einem zweischneidigen Lichtschwert. Doch nach der Errichtung des neuen Jedi-Ordens wurde er von den Jedi, wie Shado Vao im Jahre 137 NSY, immer häufiger verwendet.

Außerdem hatte der Pong Krell doppelte Schwerter. Von den Lichtschwertern konnte er zwei haben, denn er hatte vier Waffen als Besalisk. Das eine Lichtschwert war dunkelblau, das andere dunkelgrün. Mit dem doppelten Lichtschwert kam Krell sehr gut zurecht. Sein Schwert tötete viele Umbaranen und nach seinem Betrug auch Klone.

Dieses Schwert wurde für die Herstellung einer Schneide entwickelt, die ähnlich stark, aber kleiner als ein gewöhnliches Lichtschwert ist. Durch ihre kürzere Bauweise konnten sie leicht in der zweiten Hand geführt werden und ermöglichten so den Zweikampf. Jedi-Meister Yoda hat bis zu seinem Auszug aus dem Land auf Dagobah ein kleines Lichtschwert benutzt, weil er wegen seiner kleinen Größe sehr entgegenkommend war.

Es gibt im Unterschied zu den Kurzlichtschwertern auch besonders lange Schwerter, die eine bis zu drei Metern lange Schneide bilden und mit denen man auch etwas weiter entfernt Feinde attackieren kann, während sie erst die Entfernung ausgleichen. Aber es ist extrem schwer, sich mit diesen Schwert gegen enge Feinde zu verteidigen.

Damit man diese Benachteiligungen der Langlichtschwerter vermeiden, aber zugleich ihre Stärken ausspielen kann, wurden die so genannten Dualphasenlichtschwerter weiterentwickelt. Der eine Kristall ist für eine gewöhnliche Lichtschwerterklinge gemacht, der andere für eine lange Klingen. Sie können also je nach Wunsch zwischen einem gewöhnlichen und einem längeren Lichtschwert umstellen.

Namhafte Anwender dieser Schwerttypen waren Darth Vader und Corran Horn. Weil junge Menschen das Lichtschwert schon in jungen Jahren lernen, aber ihre Fertigkeiten zu diesem Zeitpunkt kaum beurteilen können, wäre es verantwortungslos, sie mit richtigen Schwertern zu ausstatten. Deshalb erhalten sie ein spezielles Trainings-Lichtschwert, dessen Schneide viel weniger scharf ist.

Im wirklichen Leben sind sie jedoch kaum verwendbar, können aber bei aggressiver Anwendung sehr schmerzhaft verbrennen. Auch wenn kein Lichtschwert benutzt wurde, erlitten die Studenten, angetrieben von ihrem Haß während des Kurses, oft schwerwiegende Schäden. Das Lichtschwert war eine ungewöhnliche Art von Lichtschwert, das nur von wenigen namhaften Jedis oder Sith benutzt wurde.

Die bekannten Eigentümer einer Lanze waren der Jedi Kazdan Paratus und der Sith Lord Darth Nihl, aber auch die Schattenwache des Kaisers benutzte eine Lanze anstelle der von der Roten Garde gebräuchlichen Energiespitzen. Neben den Schwertern gibt es eine leicht modifizierte Variante, die leichte Auspeitschung. Es gibt zwei Peitschenarten, basierend auf dem Lichtschwert, dessen Klingen nicht standfest sind und z.B. von Githany und der Nachtpflegerin Silri benutzt wurden.

Der Kopfgeldjäger Ona Nobis hat eine andere Peitsche: Es war eine Gerte, deren Metalllinie, vergleichbar mit einer Vibro-Klinge, durch Drücken eines Knopfes in den Energiemodus geschaltet wird und somit auch im Gefecht gegen Jedi eingesetzt wird. Lightwhips können auch mehrere Fäden haben, also hatte Lumiya eine solche Lightwhip für den Fight.

Das Lichtschwert war ein Lichtschwert, das sowohl einen größeren Griff als auch eine grössere Schneide als herkömmliche Schwerter hatte. Mit Hilfe von speziellen fokussierten Kristallen und Energiesystemen war es möglich, mit diesem Lichtschwert eine bis zu 3 Meter lange Schneide zu zaubern. Die Riesenlichtschwerter wurden vor allem von sehr großen Menschen ausgenutzt.

Die Mutante Gamorrean und der finstere Jedi Gorc benutzten diese Waffen. Pong Krell hatte zwei Doppelklingen-Lichtschwerter, die vermutlich leichte Keulen waren. Beide, ihr Handgriff und ihre Klinge waren grösser als normale Lichtschwerter. Lichtschwerter sind eine Sonderkonstruktion, bei der ein senkrechter Handgriff an einem handelsüblichen Lichtschwert befestigt ist und nur damit das Lichtschwert gelenkt wird.

Das Tonfa Lichtschwert wird im Gefecht oft unter dem Arm festgehalten und durch den Handgriff in einer drehenden Bewegung mitbewegt. Zur Erleichterung der Verwendung eines Lichtschwertes hat der Anwender die Wahl zwischen verschiedenen Einstellungen für sein eigenes Lichtschwert. Eine kleine Arretierung neben dem Betätigungsknopf ermöglicht es dem Anwender, das Lichtschwert zu verlängern, auch wenn er es nicht in der Hand hat.

Dieser Umbau hat Vor- und Nachteile. Also ist diese Aufgabe sehr nützlich, wenn man das Lichtschwert mit Hilfe der Kraft nach seinem Widersacher werf. Es kann aber auch gefaehrlich sein, wenn der Gegenspieler mit einem heftigen Schlag oder einem Kraftschlag das Degen aus der Haende stößt.

Es wird anstelle eines gewöhnlichen Betätigungsknopfes angebracht und bestimmt die Ausfahrzeiten. Das Messer streckt sich nur aus, wenn der Benutzer mit dem Zeigefinger auf dem Handgriff ruht und einen bestimmten Kraftaufwand aufbringt. Das Lichtschwert zieht sich zurück und birgt keine Gefahren mehr.

Der Anwender kommt bei dieser Funktionalität ohne Betätigungsknopf oder Griff aus, sondern verlängert die Schwertklinge nur mit seiner Mentalenergie. Das Lichtschwert kann nur von erfahrenen Power-Usern im Einsatz eingesetzt werden, da eine große Einsatzkonzentration erforderlich ist. Das Blatt würde sich ausschalten, wenn der Anwender nicht genug fokussiert ist oder durch etwas in der Mitte eines Kampfes gestört wird.

Es ist schon oft passiert, dass im Lichtschwert Kampf das Lichtschwert des einen Jägers vom anderen durchgeschnitten oder gar komplett zerstört wurde. Das Beskar ist ein sehr widerstandsfähiger Werkstoff und kann selbst Lichtschwertschläge abwehren. Dieses Lichtschwert ist extrem vielfältig einsetzbar. Sie können es sowohl als Waffen als auch als Hilfsmittel benutzen, Sie können auf grausame Art und Weise Menschenleben schützen oder Kreaturen umbringen.

Solch ein Degen ist, wie der Gebrauch von Macht, weder gut noch schlecht, es hängt insbesondere vom Braucher ab. Mit der Zeit ist es zu einem bedeutenden Sinnbild für die Jedi und die Jedi geworden, aber es gibt einen grundlegenden Gegensatz zwischen ihnen in ihrem Verstehen ihrer Tradition.

Sie versuchen, so wenig wie möglich Gewalttätigkeiten auszuüben. Häufig reicht es, das Gewand zurückzuwerfen und das Lichtschwert auf der rechten Gürtelseite zu betrachten, um einen verärgerten Gegenspieler in die Schranken zu weisen. Zum Ende der galvanischen Teilrepublik waren die Jedi dazu verpflichtet, sich an immer mehr Eingriffen zur Erhaltung des Friedens zu beteiligen und zu töte.

Jedis lernen schon in jungen Jahren den Umgang mit Lichtschwert. Vor dem Bau ihres ersten Lichtschwerts verwenden die Padawaner ein einheitliches Übungsschwert, das kleiner und schwacher ist als das der erfahrenen Jedis. Auch viele Jedis meistern den Krieg mit zwei Schwert, aber nur wenige sind es. Bereits vor der Entwicklung des Lichtschwerts waren die Sith mit ihren eigenen Wappen eine Selbstverständlichkeit.

Seitdem das Lichtschwert existiert, hat sich nichts verändert. Der Vorrang der Sith in der Galaxie wurde auf dem Grauen und der Gewalttätigkeit aufgebaut, die mit ihren Gewehren in die ganze Erde gebracht wurden. Zahlreiche starke Jünger sind durch das Degen ihrer eigenen Jünger gestorben, die auch diese verlockende Kraft genießen wollten.

Sie sind so vielfältig wie das Lichtschwert, aber ihr Hauptziel ist immer noch der Einsatz im Duell. Durch die Klingenverletzung können sehr gefährliche und schmerzhafte Folgen haben. Die meisten Blutgefässe werden durch die Wärme der Schneide unmittelbar verschlossen, so dass nur in Ausnahmefällen ein Blutfluss stattfindet, aber schwere Verätzungen am Schnitt verbleiben.

Das Energieblatt hat kein Eigengewicht und bewirkt eine starke Kreiselwirkung, so dass die Bedienung eines Lichtschwerts sehr aufwendig ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Kampfwaffen haben diese aufgrund ihrer speziellen Charakteristika und ihrer leistungsempfindlichen Nutzer außerordentliche Verfahren und Kampftechniken erprobt. Dieses Lichtschwert eröffnet unglaubliche Einsatzmöglichkeiten im Zweikampf. Du kannst mit den selben Gewehren aber auch gegen jeden anderen Spieler antreten, unabhängig davon, ob er mit Blaster- oder Vibrationswaffen ausgestattet ist.

Geübte Jedis sind auch in der Lage, ihr Lichtschwert zu schleudern und es in ihre Hände zurückzugeben, um entferntere Feinde zu beseitigen (siehe auch Lichtschwertwurf). Die Herangehensweisen der Jedis und auch hier sind sehr unterschiedlich. Im Kampf der Jedis in Balance und Konzentration nutzen die Samurai ihren Haß, um ihren Widersacher für immer zu zerschlagen.

Er fand heraus, dass sein Jünger von der dunklen Seiten her zusehends an Macht gewann, aber diese neue Macht hat auch dazu geführt, dass Anakin sich selbst überschätzt und für den weiteren Verlauf seines Leben nach seiner Niederlage narbig wurde. Mit der Zeit entstanden unterschiedliche Kampfarten, die nicht nur von den Jedi und Sith Schlachten unter sich, sondern auch von der Waffenentwicklung mitbestimmt wurden.

Es sind sieben verschiedene Stilrichtungen bekannt, die sowohl von den Juden als auch den Juden benutzt werden: Abgesehen vom Kämpfen mit dem Standard-Schwert mit seinen verschiedenen Stilrichtungen gibt es noch weitere Varianten. Es gibt auch die Moeglichkeit, die Schwerttechnik wie im Lichtschwert zu steuern. Im Doppelschwertkampf sind jedoch beide Blätter unmittelbar miteinander verbunden, was eine spezielle Abstimmung und viel Übung abverlangt.

Häufig werden schnellere Strudel und Wendungen verwendet, bei denen die gegnerische Angriffsoberfläche weggenommen wird. Natürlich ist es von Vorteil, gegen mehr als einen Kontrahenten zu spielen, wie es Darth Maul im Krieg gegen die Jedi auf Naboo tat. Die Kraft-Energie musste in ein Schwert aus Metall geführt werden, dessen Schneide eine überirdische Kraft und Standfestigkeit erlangte.

Dieses Ritual wird heute in der Schulung der Padawane fortgeführt, die selbst ein Lichtschwert als Test bauen müssen. Bereits um das sechzehnte Jahrhundert wurden die ersten Laserschwerter erbaut. Mit dem Großen Hyperraum-Krieg 5000 VSY entwickelte der Jedi endlich das heutige Lichtschwert mit seiner inneren sich selbst aufladenden Zelle, die bis heute nahezu unveränderlich ist.

Zeitgleich mit der Weiterentwicklung der Laserschwerter wurden auch die herkömmlichen Nahkampf-Waffen weiter entwickelt. Durch Vibrationswaffen war es möglich, Lichtschwertschläge abwehren zu können, da sie ein energetisches Feld um ihre Klinge herum hatten, was sie widerstandsfähiger und leistungsfähiger machte. Rund 4000 VSY mussten sich Jedi regelmässig gegen Feinde mit Vibrationswaffen behaupten, die damals Standard für Militärs und Söldner waren.

In der Folge verlor sie jedoch immer mehr an Wichtigkeit und wurde durch immer bessere Distanzwaffen ersetzt, was auch zu Änderungen im Lichtschwertkampf führte. Das Lichtschwert soll sich nach der Idee von George Lucas nicht durch reine Kraft oder Durchsetzungskraft, sondern vor allem durch seine Vielfältigkeit und Einfallsreichtum auszeichnen. Lucas hat dies jedoch geändert, so dass nur die Jedi und Sith solche Instrumente einsetzen konnten, um diesen Befehlen eine bestimmte Einmaligkeit zu geben.

Weil es nicht möglich ist, ein Lichtschwert nach dem aktuellen technischen Standard zu bauen, wurden für die Aufnahmen Dummies verwendet. Damit sich beim Aufeinandertreffen der Messer keine gefährliche kleine Metallspäne lösen, wie es in den Mustern für The Dark Threat zu beobachten war, wurden sie in eine schmale Plastikschicht geschweißt.

Abgesehen von einem leisen Säbel, den die Darsteller am Riemen getragen haben, und einigen mit Klingen, die zum Einzäunen benutzt wurden, stellte eine neue Produktionstechnik auch Dummies aus Kautschuk her und verchromte sie. Sowohl Menschen als auch Digitaldoppel wurden für äußerst riskante oder einfach unmöglich zu bekämpfende Aktionen eingesetzt. Bei Darth Mauls Doppel-Schwertern wurde jedoch ein geringes Flimmern in den Dauerton integriert, um sie nicht nur visuell, sondern auch akkustisch von den üblichen Qui-Gon Jinn und Obi-Wan-Schwertern zu unterscheiden.

In Anlehnung an Lucas ursprüngliche Performance erscheinen in A Double-edged Sword Trooper mit Lichtschwert, werden aber von ihm schnell ausgelöscht. Marshall Eriksen schneidet in der TV-Serie How I Met Your Mother einen Grill mit einem gruenen Lichtschwert auf. Bei den Comics und einigen BÃ??chern von Watson sind die Schwerter anfÃ?llig fÃ?r NÃ?

Mehr zum Thema