Lhs Ladedaten

Links Ladedaten

VORSICHT: Alle Ladedaten ohne Gewähr! Der Hersteller gibt auch Ladedaten aus. Die einfachere Pulverbeschreibung finden Sie bei LHS Deutschland (Link). schaffen und ist nicht zur Ermittlung von Ladedaten geeignet. www.

lhs-germany. de (der deutsche Distributor LHS-Germany GmbH).

Deutschland/Deutschland gGmbH

regelmässige Kontrolle der vollen Leistung durch den Fabrikanten oder eine andere kompetente Instandsetzer. Wir haben eine Liste der bei uns erworbenen Zünder und weisen Sie darauf hin, diese zu überprüfen, indem wir Ihnen eine Reihe von Formularen zur Einreichung vorlegen. Für den Kauf von Treibladungspulver und schwarzem Pulver geben wir Ihnen gern die Adressen der nächstgelegenen Händler bekannt.

Ladedatenservice: Bestellen Sie eine komplette Auswahl an vorhandenen Nachladebroschüren. Sie können hier unsere Prospekte gleich im Internet einsehen oder eine Druckversion ausdrucken.

*Lovex* -

Auch die Ladedaten werden vom Konstrukteur ausgegeben. Welches Puder monobasisch oder dibasisch ist, wird vom jeweiligen Produzenten angegeben. Der z. B. dibasische Puder D037.1 hat eine sehr feinkörnige Korngröße. So wie feinen Zementsand. Sofort wird deutlich, dass das Puder rascher "fließt". Gerüchten zufolge brennt das Puder nicht sehr gut. Mit dem dibasischen Puder und feinem Korn kann die Pistole in einer solchen Lage verschmutzter sein.

Bei Magnum-Ladungen kann ich das Gespräch entkräften, wie das folgende Foto zeigt (es gibt ein paar.45 Autos dazwischen, die etwas bunter sind.

Problem mit Vectan Ladedaten

Mit dem Vectan SP2 Practical wollte ich eine erste Verladeleiter in ein 10mm Fahrzeug verladen und musste herausfinden, dass die Verladedaten des Fahrzeugherstellers nicht stimmen können! Ich wollte die Ladedaten, die bei LHS Deutschland als Download verfügbar zur Verfügung stehen, ich habe die dazugehörigen Angaben einmal bei angehängt, das ist der Datei-Anhang Nr. 2. Ich wollte mit dem 155gr. Hornady XTP-Geschoss, auf S. 5 im erwähnten Datei-Anhang Nr. 2, nachladen. Dort ist ein Patronenlänge von 28,60mm / 1,126â abgebildet, was bei einem ¤nge von 25,20mm gar nicht sein kann.

Schaut man sich die Ladedaten an, sieht man, dass für alle Hornady-Geschosse (155gr., 180gr., 200gr.) diese 28,60mm als Patronenlänge, während für Geschosse anderer Hersteller mit dem gleichen oder ähnlichem Geschoßgewicht dann Längen von 31,75mm oder 32,00mm gegeben sind. Reine aus der Folgerichtigkeit, würde Ich sage, dass sie hier einen Tipp- / Konvertierungsfehler gemacht haben müssen, denn weil sie im Gegensatz zu den anderen Kugeln in der Hornady noch verhältnismäßig große Puderladungen haben, kann es nur sein.

Das Vectan SP2 Practical ist bei Quickload nicht erhältlich, daher gibt es keine Möglichkeit, das Phänomen unter gefühltâ zu lösen. Inzwischen habe ich auch ein wenig über bemüht und nach Vectan-Ladedaten, der anderen gefundenen Akte (auch im Anhang) nachgesehen.

Im zweiten Datei-Anhang sind sie die einzigen mit dem 10mm Wagen Längenangabe 25,20mm drin, das ist der Hülsenlänge (!), also was soll diese Information ¤nge? Ob sie je das 10mm Fahrzeug oder nur ihre Daten aufgeladen haben, frage ich mich: ¦¦:eek:

Mehr zum Thema