Legale Abwehrwaffen

Rechtsverteidigung Waffen

Sie finden hier viele legale Waffen: Eine Übersicht aller legalen Selbstverteidigungswaffen, die schnell und günstig im Internet bestellt werden können, finden Sie hier. aber auch völlig legal in Deutschland. Es ist nicht alles, was auf den asiatischen Märkten in der Tschechischen Republik verkauft wird, teils offen, teils unter der Theke, legal.

Gegenüberstellung von legalen Selbstschutzwaffen

Heute sind legale Notwehrwaffen zunehmend beliebt. Gesetzliche Notwehrwaffen bilden also ein Gleichgewicht gegen einen starken oder gar mehrere Gegner. Für die Notwehr gibt es mehrere legale Mittel, aber nicht alle sind für jedermann gut oder können im Freien getragen werden. Der Begriff "legal" ist an dieser Stelle zweifelhaft.

So gibt es zum Beispiel legale Kampfmittel, die erst ab 18 Jahren erhältlich sind. Die anderen dürfen ab dem 14. Lebensjahr rechtmäßig erworben werden, dürfen aber nicht zur Notwehr verwendet werden. Außerdem gibt es auch legale Notwehrwaffen, die Sie nicht im Freien verwenden oder mit sich führen dürfen.

Nach einem völkerrechtlichen Abkommen über chemische Kampfstoffe ist der Gebrauch in Krisengebieten untersagt. Aber es gibt kleine Sprühdosen zur Notwehr. Aufgrund ihrer niedrigen Konzentrationen sind sie nicht so gut für die Verteidigung von Hunde geeignet. Das wirksamere Pfeffer-Spray ist dafür besser geeignet. Bei legalen Notwehrwaffen kommt einem das Paprikaspray in den Sinn.

Aber es ist keine legale Waffe der Selbstverteidigung in Deutschland und anderen Staaten Europas! Betäubungspistolen senden einen Hochstromimpuls aus, der den Täter abschaltet. Außerdem können sich die Akkus im Laufe der Zeit entleeren und müssen daher häufiger repariert werden. Daher ist ein Cubotan nur für die Selbstverteidigung in der Nähe geeignet.

Der Staffelstab ist sicher sehr wirkungsvoll und kann den Täter ernsthaft verletzen. Jedoch ist der Stab als Waffe zur Notwehr nicht geeignet. Die Anschaffung eines Stabes ist ab dem vollendeten Alter (18 Jahre) gestattet, das öffentliche Trinken ist jedoch untersagt! Der Staffelstab ist daher nur zur Notwehr in der eigenen Wohnung geeignet.

Das ist ein japanisches Taktstock mit einem Zusatzkreuz. Als Verteidigungswaffe kann der Toner vielseitig verwendet werden. Ähnlich wie beim normalen Stab ist es jedoch untersagt, ihn im Freien zu tragen. Der schrille Alarm, auch bekannt als Pocket-Alarm, ist eine passiv wirkende "Selbstverteidigungswaffe". Bei Auslösung des Taschenalarmes erklingt ein sehr lautes, schrilles Geräusch, das einerseits den Täter abhält und andererseits Hilfestellung gibt.

Dieses extrem hohe Volumen entmutigt einen Angriff. Die Sicherheitsschirme sind grundsätzlich sehr stabile Schirme, die auch als ideale und legale Selbstverteidigungswaffen dienen. Das SV-Flugzeug ist nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt zugelassen. Jeder, der sich mit dem Problem der Notwehr beschäftigt, merkt rasch, dass die Verursacher in der Regel Menschen wählen, die schwacher zu sein scheinen.

Hier kommen legale Waffen zur Notwehr ins Spiel. Du musst dich nur um sie kümmern. Wenn Sie nicht in eine assault-ähnliche Lage geraten, können Sie Schlimmeres vermeiden, indem Sie selbstbewusst sind und die physische Notwehr bedrohen. Vielleicht überlegt der Täter seinen Angriff wegen des Aggressionsverhaltens. So hat der Selbstverteidigungsschirm auch einen Präventivvorteil. Wenn wir an legale Notwehrwaffen denken, denken wir in erster Linie an Abwehrobjekte.

Doch auch wenn Sie ungeschult sind oder keine Waffen zur Selbstverteidigung tragen, können Sie sich abwehren. Bei guter Abwehr kann der Täter verunsichert sein und seinen Plan aufgeben. So ist ein gemiedener Streit auch ein gesiegter Streit. Gesetzliche Notwehrwaffen haben verschiedene Ansprüche und Einsatzbereiche. Die Pfeffersprays sind für Menschen mit geringer körperlicher Kraft geeignet und halten den Täter auf Abstand.

So kommt höchstens das Hören etwas zu kurz. Eine Übersicht aller Waffen zur Notwehr finden Sie hier. Schließlich ist die schönste Notwehr immer noch eine, die nicht passieren muss.

Mehr zum Thema