Led Taschenlampen test 2015

LED-Taschenlampen Test 2015

Springe zu 14. 1Welches Produkt gilt allgemein als Testsieger bei den LED-Taschenlampen? - Als Siegerin der LED-Taschenlampen-Testsiegerin gilt die LED Lenser X21R. 2, die wir auf die Felswand schießen. In der aktuellen LED-Testung steht der neue LEDenser F1R zur Verfügung.

Fenix TK75 ist seit 2015 mit 4.000 Lumen erhältlich.

Was sind die Pluspunkte einer LED-Taschenlampe?

LED-Taschenlampen sind herkömmlichen Glühlampen in Bezug auf Lichtstärke, Haltbarkeit und Stromverbrauch inzwischen klar voraus. Doch welches ist das günstigste Preis-Leistungs-Verhältnis? Oder ist das teurere Gerät wirklich die schönste Lampe und wird Testsieger? Lichtstrom - Die Leistung einer LED-Taschenlampe wird in Lichtstrom und nicht wie bei Glühlampen in Wattzahlen angegeben.

Lichtstrom ist die Maßeinheit für den Lichtstrom und wird als Maß für die Leuchtkraft von Leuchtmitteln eingesetzt. Was sind die Pluspunkte einer LED-Taschenlampe? Eine gute LED-Taschenlampe übertrifft jetzt eindeutig die normalen Taschenlampen. Langlebigkeit - Während herkömmliche Glühbirnen nur wenige 100 bis mehrere 1000 Betriebsstunden bis zum Versagen halten, erreichen die modernen LED eine Standzeit von bis zu 100.000 Jahren.

Das ist ein Netzausfall, und wenn man die Lampe bei vollständiger Finsternis berührt, stürzt sie auf den Untergrund ab. Anders als Glühlampen sind LED äußerst stoßfest und müssen fast nie ausgetauscht werden. Leistungsaufnahme und Eigengewicht - LED sind bekanntermaßen wesentlich energiesparender als Glühlampen.

Batterien in LED-Lampen sind daher viel heller und der Hauptgrund für das niedrigere Eigengewicht im Gegensatz zu herkömmlichen Taschenlampen. Leuchtkraft - Die Leuchtweite des Leuchtkegels ist von Modell zu Modell sehr unterschiedlich, aber als Faustformel kann man von einer Leuchtkraft zwischen 150 und 250 Meter sprechen - erheblich mehr als bei herkömmlichen Taschenlampen. Einstellbare Leuchtkraft - Es ist nicht nur die Leuchtkraft des Leuchtkegels einstellbar, es gibt auch die Möglichkeiten, sich ändernde Lichtfarben oder Lichtmuster wie beispielsweise SOS-Signale zu verwenden.

Bei einigen der neusten Geräte ist auch ein USB-Anschluss vorhanden, über den benutzerdefinierte Funktionalitäten in die Leuchte integriert werden können. Preise - Solide LED-Taschenlampen sind ab sofort für wenige erhältlich und daher im Vergleich zu Taschenlampen mit Glühlampen nicht anders im Wert. Wodurch lässt sich der Unterschied zwischen QualitÃ?t und Billigware erkennen? LED sind herkömmlichen Glühlampen klar überbieten.

Natürlich gibt es klare Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Doch wie kann ein Laien die Güte einer LED-Taschenlampe auswerten? Bei billigen LED sind die lichtemittierenden Dioden meist kunststoffbeschichtet. Aus diesem Grund werden oft mehrere LED eingesetzt, was sich jedoch nachteilig auf die Lichtkegelqualität auswirkt. Welcher LED-Taschenlampe passt zu mir?

Die individuellen Anforderungen sind bei der Auswahl der passenden Fackel entscheidend. LED können in der Regel sehr unterschiedlich in der Ausführung sein, was sich im Gesamtpreis widerspiegelt. Abhängig von der Anwendung ist jedoch nicht immer das teurere Gerät die richtige Entscheidung. Wenn Sie die Leuchte z.B. für die Arbeit oder für längere Reisen im Freien einsetzen wollen, sollten Sie in erster Linie auf Stabilität und hohe Ansprüche achten.

Qualitativ hochstehende LED-Taschenlampen sind für weniger als 100 erhältlich, wie z.B. unser Profi-Tipp Fenix TK41 - eine lohnende Investition in punkto Langlebigkeit. Soll der Brenner nur im Ernstfall, z.B. bei Stromausfall, verwendet werden? Der Preis-Leistungs-Sieger, der Twin-Brother LED-Lensor P7, wäre hier eine gute Entscheidung.

Sieger wurde der 1994 in Sulden gegründete und heute marktführende Hersteller von LED-Lensern P7.2. Der LED-Lensor P7.2 ist mit 320 Lichtstärken und einer Leuchtweite von bis zu 260 Metern unübertroffen in seiner Preiskategorie. Beim regelmäßigen Einsatz müssen die Akkus wesentlich häufiger ausgewechselt werden, aber das ist nach wie vor unser einziges Kriterium.

Es gibt derzeit keine besseren LED-Taschenlampen für ca. 45 auf dem Weltmarkt. Mehr als 350 Anwender haben den LED-Sensor P7 bei Amazon.de mit 4,7 von 5 potenziellen Stars bewert. Mit einer Lichtausbeute von 860 lm und einer Leuchtweite von 486m bietet der TK41 von Renault eine unglaubliche Lichtausbeute.

Es stehen sechs verschiedene Betriebsarten zur Auswahl: vier Leuchtmodi (zwischen 15 und 860 Lumen) und zwei Blitzmodi (Strobe und SOS). Bis zu 240 Betriebsstunden pro Akkuladung versprechen Fenix, aber auch hier: bei Volllast ist diese wesentlich geringer. Doch die versprochene Standzeit von rund 50000 Betriebsstunden LEDs sollte auch im Dauereinsatz ausreichend sein.

Die 23cm lange LED-Taschenlampe ist nicht zu groß und bringt inklusive Akkus 520g auf die Waage. Das TK41 ist sicher etwas zu gut für den Notfall im Haus. QualitÃ?t hat ihren Platz, aber etwa 100 sind immer noch ein gutes Angebot fÃ?r das, was wir fÃ?r die zurzeit besten LED-Taschenlampen halten. Sie erhalten für ca. 30 eine stabile Fackel mit einer Leistung von 131lum.

Die 3D-Zelle ist mit 860g wesentlich schwerer als unser Test-Sieger Fenix TK41 - mit weniger Kraft. Die Lebenserwartung von ca. 10000 Stunden liegt ebenfalls höher. Wer eine günstige, aber leistungsstarke LED-Taschenlampe sucht, kann mit der 3D-Cell von Magic nicht aufgeben.

Mehr zum Thema