Led Taschenlampen Hersteller

led-taschenlampen Hersteller

Ein chinesischer Hersteller von Microfire, www.microfire.cn., hat mehr Aufmerksamkeit auf LED-Taschenlampen gelenkt. Wenn Sie eine LED-Taschenlampe suchen, sollte das wichtigste Kriterium sein: vom Hersteller nicht erlaubt, obwohl die Taschenlampe damit arbeitet.

Sie finden hier hochwertige LED-Taschenleuchten der renommierten Hersteller Klarus, Fenix sowie passendes Zubehör.

Überblick Taschenlampen

Aus dem von mir zitierten Angebot ging hervor, dass es bald eine Leuchte von "Zweibrüder" gibt, die mehr als 80 lumens.... Aber da es auf der HP von "Zweibrüder" schon lange (viele) Leuchten gibt, die mit deutlich mehr Lichtstrom markiert sind, kann ich diese "Ankündigung" nicht verstehen.

Hoffentlich konnte ich jetzt meine verworrenen Ansichten etwas klarer zum Ausdruck bringen....

Überblick Taschenlampen bis 1000 Liter

Ein 1000 lumens LED-Taschenlampe ist eine leuchtende Lampe, aber nicht die stärkste LED-Taschenlampe auf dem Weltmarkt. Noch immer sind 1000 lm sehr hell. Das Blitzgerät mit 1000 Liter ist eine der gebräuchlichsten LED-Taschenlampen namhafter Hersteller wie NiteCore, Fenix, Olight oder LED-Lens. Für die Abstrahlwinkel zwischen 200 und 400 Meter mit qualitativ hochstehenden Dioden.

Ein kleines Blitzlicht mit 1000 lumens ist normalerweise zwischen 10 cm und 17 cm lang. Durch sein robustes und wasserdichtes Design paßt er in jede Hosentasche und wird für Wander- und Nachtaufenthalte im Außenbereich verwendet. Eine Einhandbedienung ist in der Regel möglich. Der Funktionsumfang entspricht dem der hellen Taschenlampen.

Dazu gehören verschiedene Betriebsarten sowie verschiedene Funktionalitäten wie Stroboskop-Taschenlampe oder SOS-Modus. So eine kleine Lampe für die Jacketttasche ist der E35 mit Aluminiumgehäuse aus dem Taschenlampentest. Bereits 450 lm produzieren eine genügende Brillanz. Die TrueNite DC10 ist eine neuartige LED-Leuchte mit eingebautem Aufladegerät.

Die Lichtreichweite beträgt bei knapp 1000 lm 282 Meter. Die technischen Daten sind Herstellerdaten. In unseren LED-Taschenlampen wird versucht, einen einheitlichen Namen für die Akkus zu haben. Die Produktbeschreibung und Bedienungsanleitung dieser Taschenlampen enthält eine Vielzahl von Ausprägungen.

Die LED Taschenlampen

LED-Taschenlampe Hersteller: ArcFlashlight: Angebot 2 unterschiedliche AAA/Micro-Zellen Lämpchen Nach meiner Ansicht längst überholt von Fenix L0D und Liteflux LF2. Dorcy: Angebot eines Fülle von verschiedenen Leuchten. Dazu gehören beispielsweise Taschenlampen, LED-Taschenlampen, aber auch elektrische Windlichter. Qualität mag nicht so hoch sein, aber für der Markt ist so gut wie alles.

Fenix: Wir sind auf qualitativ hochstehende LED-Taschenlampen für Sie da. Sämtliche Leuchten sind aus hochwertigen Alu gefertigt, haben statt einer Kunststoffscheibe Echtglas vor dem Spiegel und sind recht dicht. Das L2D von Fenix ist eine der spannendsten Taschenlampen auf dem Weltmarkt! Sie können hier Lampenkopf, Lampenkörper und Lampenkopf zu einer individuellen Leuchte zusammenstellen.

Ich sehe jedoch nicht, dass diese Leuchten auch eine individuelle Helligkeitsregelung haben. Bei Inova: Hier ist man offenbar darauf bedacht, qualitativ vergleichsweise gute Leuchten zu haben. Dabei gibt es unterschiedliche Ansätze, wie z.B. eine Leuchte mit Lithium-Ionen-Akku. Unter anderem gibt es zwei Leuchten unter dem Label'Victorinox'. Die LED-Taschenlampe beruht wahrscheinlich auf einem so genannten Super-Cap, einem Kondensor mit sehr hohem Wirkungsgrad.

Das Leuchtmittel läà soll in weniger als 2 min. aufgeladen werden und das mit 5000 mal! Liteflux: Es scheint so, als ob diese Gesellschaft speziell für uns eine Kopie von Fénix ist und noch besser werden will. Wie auch immer, das Programm ist sehr ähnlich zu Fenix's ähnlich. Der Mikrocontroller, der in diese Leuchten eingebaut ist, gefällt mir sehr gut.

Alle Leuchten sind im Unterschied zu Fenix fast unendlich dunkel und erlauben die Speicherung von 2 unterschiedlichen, einzeln regelbaren Helligkeitsstufen. Das Qualität ist das von Fenix mindestens ebenbürtig. liteXpress: Meiner Ansicht nach produziert für den Markt. Sie finden ihre Leuchten zum Beispiel bei Conrad oder im Medienmarkt.

Meines Erachtens sind die Leuchten besser als die sehr preiswerten Leuchten für der Markt, aber nicht so gut wie die Leuchten von Fenix oder Liteflux. Der Choice 106 ist eine günstige Leuchte für der Einstiegspreis in die LED-Taschenlampenwelt: Sie ist aus Alu gefertigt, hat einen DC-DC-Wandler und ist nur für ca. 10,-? zu haben!

Ein winziges, stabiles Leuchtmittel mit vielen Vorteilen. Somit ist es möglich, auch mit dieser kleinen Leuchte zu verdunkeln! Diese können problemlos in eine vorhandene Leuchte integriert werden und bieten somit zusätzliche Möglichkeiten. Surefire: Haben Sie einen sehr gute Reputation, obwohl ich nicht sicher bin, was diese begründet.

Aber ich hatte noch nie eine Surefire-Lampe in meinem Händen - vielleicht ist das der Grund. In der Regel liegen die Lumenwerte deutlich unter denen von Fenix. Surefire scheint nur die Lithium-Batterien CR123A von für zu entwickeln. Viel mehr interessant finden ich Leuchten, die mit günstigen und überall gebräuchlichen Akkus (z.B. AA/Mignon-Zellen) funktionieren.

Wenn Sie in einer solchen Leuchte wirklich eine Lithiumzelle benötigen, gibt es den Energieerzeuger M91! Bei Zebralight handelt es sich um eine faszinierende kleine AA/Mignon-Lampe, die mit einem Riemen am Leuchtenkopf aufgesetzt wird. Zweibrüder Optoelektronik: Zweibrüder waren möglicherweise die ersten, die mit ihren Erzeugnissen in Deutschland eine größere Menge auf LED-Taschenlampen aufmerksam machte.

Aber unter Kennern hat Zweibrüder einen guten Namen, denn sie haben einige Schwächen gegenüber wirklich qualitativ hochstehenden Leuchtmitteln von Surefire oder Fenix. Zweibrüder hat in der Regel'Direct Drive' verwendet - es werden mehrere Akkus benötigt, um die nötige Stromspannung für die LED für zu generieren. Am Anfang geht die Leuchte in der Regel recht heller an, aber nach einer kurzen Zeit läà steigt die Akkuspannung und die Leuchte wird immer dunkle.

Anders als andere Hersteller, die eine Elektronik verwenden, die - oft - nur eine einzige oder gar eine einzige Zelle verwendet, um die von für benötigte Stromspannung zu erzeugen und so lange aufrechtzuerhalten, bis die Zelle entladen ist. Kürzlich (Sommer 2008) hat Zweibrüder einige neue Leuchtstofflampen auf den Markt gebracht - vielleicht sind sie besser.

Mehr zum Thema