Led Strahler Outdoor

Lederscheinwerfer Outdoor

Die LED-Strahler im Außenbereich sind für den Außen- und Innenbereich geeignet und natürlich wasserdicht. LED-Außenwandleuchte NEVADA, eckig, verschiedene Farben LED-Außenstrahler LED OUTDOOR BEAM, diff. Verleih von LED-Außenstrahlern. Dieser LED-Strahler ist unverzichtbar für die Außenbeleuchtung.

LED-Außenspot: universal verwendbar

Einige LED-Außenspots sind sowohl für die Bodenbeleuchtung als auch für die Wandmontage einsetzbar. Wenn es um Sicherheit geht, sind LED-Außenstrahler für die Treppenbeleuchtung fast unverzichtbar. LED-Außenscheinwerfer sind auch für die Fassadenbeleuchtung größerer Objekte einsetzbar. Hervorzuheben sind die schwenkbaren LED-Außenstrahler, deren Strahler nach oben oder oben gerichtet werden können.

Aber auch der LED-Außenspot sollte nicht vernachlässigt werden. Das bedeutet, dass LED-Außenstrahler im Außenbereich für tolle Beleuchtungseffekte genutzt werden können. Beispielsweise kann der LED-Außenstrahler verwendet werden, um eine Plastik oder einen Springbrunnen hervorzuheben. Zur Ausleuchtung von Gebüschen und Gehölzen kann auch ein LED-Außenstrahler verwendet werden. Es gibt auch LED-Außenstrahler mit solarem Betrieb, bei denen das Leuchtmittel bei Dunkelheit selbsttätig ein- und bei Dunkelheit wieder ausgeschaltet wird.

LED sind im täglichen Leben eingetroffen.

Ortsfeste und fahrbare LED-Strahler mit und ohne Bewegungssensor für jeden Aussenbereich - in unterschiedlichen Leuchtfarben erhältich. Welche LED-Strahler für Sie geeignet sind, erfahren Sie im Leitfaden. Ein LED-Punktstrahler - was ist das? LED-Punktstrahler sind leistungsfähige Leuchtmittel, die mit LED leuchten. LED-Punktstrahler werden z.B. an der Fassade oder auf steckbaren Füßen im Rasen für die effektive Beleuchtung von Außenbereichen verwendet.

Sie sind für unterschiedliche Anwendungsbereiche optimal ausgelegt und zeichnen sich durch hohe Einsatzflexibilität auch durch Bewegungsmelder aus. Als besonders dekorative Elemente gelten LED-Strahler mit RGB-Farbspektrum, die inszeniert werden. LED werden nicht nur für Leuchtmittel und Beleuchtungskörper verwendet. Welcher LED-Strahler ist verfügbar? Die klassischen LED-Strahler für den Außeneinsatz können als Zusatzbeleuchtung z.B. im Haushalt, in der Werkstatt oder auf der Terasse verwendet werden.

LED-Punktstrahler mit Bewegungsmeldern sprechen auf Bewegung innerhalb eines veränderlichen Radius an. Bei allen Licht-Temperaturen sorgen sie für helle LED's und gehen nach einiger Zeit automatisch aus. Farbenfrohe Beleuchtungen in unterschiedlichen Farbtönen erlauben LED-Strahler mit LED im RGB-Farbspektrum. Deko-Beleuchtungen können mit einer Fernsteuerung oder einer Bedieneinheit inszeniert werden. Abhängig vom Standort und der gewünschten Wirkung sind einige der technischen Angaben für LED-Strahler relevant:

Die LED-Punktstrahler mit variablem Lichtfarbton stehen bei uns im Mittel- bis Oberpreissegment zur Verfügung. Sie sind besonders für den Gebrauch an der Hausfassade oder in der Garage konzipiert und zeichnen sich durch hohen Bedienkomfort mit Bewegungsmelder und flexible Anpassung durch drehbare Beleuchtungseinheiten aus. ECO-Light LED-Strahler für den Dekorations- und Flexibilitätsbereich sowie für den Stationärbereich sind vor allem im Mittelpreissegment erhältlich.

Mit und ohne Bewegungssensoren sind verschiedene Leuchtfarben erhältich. Kleine, schmückende LED-Strahler mit warmweißen LED oder farbiger RGB-Beleuchtung bieten Punktstrahler. Zusätzlich sind auch große, leistungsstarke LED-Strahler mit mehr als 7500 lm im oberen Preisbereich zu haben. Bestens für den Pavillon- oder Pavillonbereich sowie für den variablen Gebrauch ohne Stromanschluss im Freien oder auf dem Dach.

Die in Kelvin (K) angegebene Temperatur liefert den optimalen Gesamtüberblick für die Zusammenstellung der Strahler oder das richtige Leuchtmittel für die jeweilige Lichtstimmung. Outdoor-LED-Strahler bieten speziellen Schock- und Einbruchschutz sowie Wasserschutz. Der Schutzgrad gegen äußere Einflüsse wird durch genormte IP-Schutznummern angezeigt.

Das erste Zeichen steht für Schlag- und Berührungsschutz, das zweite für Wasserschutz. Bei Verwendung im Freien ist zumindest die Schutzklasse IP 44 erforderlich. Staubgeschützte Betriebsmittel ab Schutzklasse IP6 mit unterschiedlichem Wasserschutz. Bei Geräten der IP5-Reihe ist bereits ein entsprechender Staubeintrag gegeben. IP-4 Schutzgeräte mit unterschiedlichem Aufprallschutz sind gegen Strahlwasser aus allen Himmelsrichtungen abgesichert.

Vorrichtungen aus IP-7 und IP-8 können permanent gegen kurzes Eintauchen getaucht werden. Von diesem Schutzgrad sind LED-Strahler gegen Berührung und Schmutz gesichert und überleben auch den Wasserschlauch. Sie sind gegen das Eindringen von Strahlwasser gesichert. Dadurch werden Wasserkurzschlüsse oder Verschmutzungen im Innern des LED-Strahlers vermieden. Abhängig davon, ob Sie einen LED-Strahler für die Montage an der Außenwand oder für den Außeneinsatz benötigen, gibt es verschiedene Ausstattungsvarianten.

Bewegungsmelder sorgen beispielsweise im Eingangsbereich oder vor der Garage für schnelle Beleuchtung. Deko-LED-Strahler mit RGB-Farbspektrum oder Steckfüße für den Rasen als Akzent. Besonders bei ortsfesten Anlagen im Dauereinsatz ist auf größtmöglichen Spritzwasserschutz zu achten. Mobilgeräte, die nur gelegentlich eingesetzt werden, überleben meist leichte Regenfälle, können aber einen Absturz in den Teich nicht nachvollziehen.

Insbesondere ortsfeste LED-Strahler mit Bewegungsmelder befinden sich permanent im Stand-by-Betrieb. Bei diesen Geräten können Sie auch einen Überblick über den Energieverbrauch gewinnen. Und was sind LED?

Mehr zum Thema