Led Lampen Scheinwerfer

Led-Lampen Scheinwerfer

Die ADAC LED-Scheinwerfer präsentieren Werkstätten mit viel Arbeit in Lichttests. LED-Autoscheinwerfer werden zum neuen Standard nicht nur für die Wohnzimmerbeleuchtung, sondern auch für die Fahrzeugbeleuchtung. Können Sie LED-Scheinwerfer oder Xenon-Scheinwerfer nachrüsten? Hier können Sie auf Halogenlampen zurückgreifen. In der Regel wird dies durch Vibrationen im Scheinwerfer unterbrochen.

Schnell, weiter, heller: LED im Fahrzeug

LED-Nachrüstungen würden die Verkehrssicherheit erhöhen. Allerdings: LED-Nachrüstungen sind aufgrund der Rechtslage in Europa zur Zeit nicht zulässig. Auswechselbare Lichtquellen mit LED in Scheinwerfer- oder Bremsleuchten erhöhen die Betriebssicherheit erheblich. Laut einer aktuellen Studie über so genannte LED-Retrofits (Lichtquellen in den Sockeln herkömmlicher Glühlampen) sind LED in Frontscheinwerfern nicht nur haltbarer.

Gegenüber konventionellen Lampen hat das Abbremslicht auch einen Vorteil: Das Abbremslicht spricht bei einem Bremsvorgang zügiger an. Die Problematik: LED-Nachrüstungen sind aufgrund der Rechtslage in Europa zurzeit im Strassenverkehr inakzeptabel. Die Lichtquellen haben bereits ihren Weg in die meisten Häuser genommen; sie sind nur in Autos freigegeben, wenn sie nicht als Voll-LED-Scheinwerfer oder Leuchten typengeprüft sind.

Wenn eine Leuchte kaputt ist, muss sie auch durch eine Glühlampe mit Glühdraht ausgetauscht werden - jedenfalls in Europa. Auch in anderen Staaten wie den USA sind LED-Nachrüstungen bereits für den Einsatz im Strassenverkehr freigegeben.

Weshalb es keine LED-Lampen für Halogenscheinwerfer gibt

Im Lampengeschäft finden Sie jetzt für fast jede Lampe zu Hause eine LED. Ein LED-Ersatz für einen konventionellen Halogen-Scheinwerfer ist nicht möglich. Das liegt an der Rechtslage in Europa. Die LED's wären viel sicher. Der ADAC-Lichtprüfung zufolge sind 51% der Fahrer mit defektem oder fehlerhaftem Licht auf der Straße tätig.

Auswechselbare Lichtquellen mit LED in Scheinwerfer- oder Bremsleuchten würden nach Schätzungen des ADAC die Betriebssicherheit erheblich erhöhen. Nach einer Studie über so genannte LED-Retrofits (Lichtquellen in den Sockeln herkömmlicher Glühlampen) sind LED in Molchlampen nicht nur haltbarer. Die Prüfung ergab auch beim Bremslicht gegenüber konventionellen Lampen einen Vorteil: Das Licht der Bremse spricht bei einem Bremsvorgang zügiger an.

Die Problematik: LED-Nachrüstungen sind im Strassenverkehr aufgrund der Rechtslage in Europa zurzeit nicht zulässig, es sei denn, sie sind als Voll-LED-Scheinwerfer oder Leuchtentyp-geprüft. Eine defekte Halogenleuchte muss - jedenfalls in Europa - durch eine Glühlampe mit Glühdraht ausgetauscht werden. Auch in anderen Staaten wie den USA sind LED-Nachrüstungen bereits für den Einsatz im Strassenverkehr freigegeben.

Geprüft wurden LED-Modelle von Osram, Philips, Nighteye und Ringe in H4/H7 Scheinwerfer mit Rückstrahler und Linse (VW Golf III), Freiformreflektor (Mini, VW Passat) oder Projektionsanlage (Hyundai i30) und Rückleuchten mit klaren oder diffusen Abdeckungen.

Mehr zum Thema