Leatherman Verboten

Der Leatherman verboten

Die Verwendung von Multi-Tools ist nun verboten. In Großstädten ist der Einsatz von Schnitt- und Stichwaffen und bestimmten Messern verboten. Guten Tag, ich wurde kürzlich von der Polizei in Rechnung gestellt, und dort war meine Leatherman Charge TTi gesichert. Der Leatherman Charge ALX mit seinen austauschbaren Bits wird schnell zum unverzichtbaren Helfer auf der Straße. Liegt ein berechtigtes Interesse vor, gilt das Verbot nicht.

Ende von Leatherman und C.O.?

Ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Stagemanager, für jeden Musiker und jeden, der ein Seil von Anfang bis Ende verlegt, ist das Multi-Tool des Trusts, das in der Regel in einer dazu gehörigen Tragetasche am Gurt fixiert ist. Leatherman, Swiss Tool oder Gerhard unterliegen dem Weapons Act und ohne Führerschein gilt nun das Fahrverbot nach §42A Abs. 1 Nr. 3 Waffg.

Die geschlossene Saison für Multitool in Deutschland ist nun endgültig vorbei, wie ein Beitrag auf dem Messer-Blog zeigt. Weil unsere beliebten Multifunktionswerkzeuge mit einer einzigen Handfläche zu bedienen, zu öffnen und zu verriegeln sind und auch eine oder mehrere recht spitze Messer angebracht sind, werden diese als unzulässige "Einhandmesser" betrachtet und unterliegen somit dem Waffenrecht.

Dem Blog zufolge ist die Sicherstellung von Multi-Tools jedoch schon seit einiger Zeit eine Form von "Bestseller". Problematisch dabei ist, dass die Multi-Tools im professionellen Bereich eingesetzt werden können, aber nicht auf dem Weg zur oder von der Arbeitsstätte. Nach getaner Arbeit: Lassen Sie das Multiwerkzeug fallen, legen Sie es in eine Schutzhülle und in den verschlossenen Werkzeugkasten und lassen Sie das gute Teil zurück, bis Sie wieder auf der "Konstruktion" sind.

Lederhandwerk und Unternehmen - Verschiedenes

Guten Tag, durch zufällige Umstände ist mir aufgefallen, dass Werkzeuge wie Leatherman, Gerhard, Schweizer und andere nun als abschließbare Einhandmesser angesehen werden, die dem Waffenrecht unterworfen sind. Das Ende von Multi-Tool? Und wie geht es dir? Ist es wirklich so, dass die Leathemen im ganzen Land konfisziert werden und du eine Geldstrafe bekommst? Die Regel besagt, dass du die Schneide nicht mit einer Hand betätigen kannst. Ich habe drei Multitools: ein sehr alter Leatherman Supertool, ein Swiss Tool und ein neuerer Leatherman....

mit allen drei ist es für mich unmöglich, die Schneide mit einer Hand zu betätigen. Bisher habe ich das ganz locker gesehen. Ich durfte mein Armeemesser jedes Mal am Einlass in Gewahrsam nehmen, ich durfte mein Gerberwerkzeug (längere und abschließbare Klinge) mitbringen, weil ich eine Arbeitsausrüstung hatte.... Ich musste dieses Skalpell in seiner Gesamtheit am Genfer Flugplatz einreichen.

Aber nicht wegen der Schneide, sondern weil die Länge der Kreissäge etwas zu lang war.... Ich musste dieses Skalpell in seiner Gesamtheit am Genfer Flugplatz einreichen. Aber nicht wegen der Schneide, sondern weil die Länge der Kreissäge etwas zu lang war.... die menschen dort finden es ermutigend! so verändern sich die menschen. auch wenn wir uns das aus nostalgischen gründen vorstellen, gibt es keinen toten Punkt in der weltgeschichte. es gibt immer fortschritt und das heißt auch Veränderungen. wir müssen uns an die situation gewöhnen, es gibt nichts zu leugnen. zurück zu den multifunktionalen tools: wenn sich die rechtliche situation und das sicherheitsempfinden der gesellschafte im privatbereich so verändern, dass sie verboten werden, dann akzeptiere ich das.

sowieso nur auf der szene, und da ist es ein funktionierendes gerät, kann man es nicht so leicht untersagen. und sollte es auch dort verboten sein, denk ich an die emigration nach amerika: da will man das waffengesetz entspannen! es ist eine wahnsinnige weltwelt....

die leatherman wellen gehören zu meinem arbeitswerkzeug. ich habe sie erst vor 2 wochen zu jenen gehalten, die unter das bandtech gefallen sind. bis es mir von einem bandtech vorgeführt wurde, wie man sie mit einer hande öffnen kann (achten sie auf die rechte hand!). als linkshändige person habe ich nicht daran gedacht, sie mit der rechten zu versuchen....

Also: Die einhändig zu öffnenden Klingen gehören zum §42a Abs. 1 S. 3 WafG, d.h. der Gebrauch ist natürlich weiterhin zulässig, sie dürfen aber nicht in der Bevölkerung und bei Events verwendet werden. Gemäß Paragraph (2) dieses Absatzes dürfen bei " berechtigtem Interesse " keine Einhandklingen verwendet werden.

"Fazit: Technikerin unterstützt Multi-Tool beim Auf-, Ab- und Umbau einer Veranstaltung: Ist völlig berechtigt. Rettungssanitäter betreibt Leatherman Rescue Tool für Rettungssanitäter: legitimes Recht, Gesetz. Monteure oder Rettungssanitäter hatten ihre Arbeit beendet, sind mit Leatherman am Gurt oder gar nur im Handgepäckraum nachhause gefahren und kommen in eine generelle Verkehrskontrolle: Verstöße gegen das Fahrverbot 42a, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren (Bußgeld) wird angestrengt, und Monteure oder Rettungssanitäter verlieren die explosionsrechtliche oder bewaffnungsrechtliche Verlässlichkeit.

Die große Fragestellung: Solange ein Einhand- oder ein festes Skalpell mit einer Klingenlänge von mehr als 12 cm nicht direkt für ein "berechtigtes Interesse" verwendet wird, ist es nicht sofort zugänglich in einem geschlossenen (nicht unbedingt verschlossenen!) Behälter. So hat der Monteur seinen Leatherman mit Halfter im Werkzeugkoffer, öffnet zuerst den Werkzeugkoffer in der Diele, das Multiwerkzeug zum Gurt und hat ihn dort, bis die LKW-Türen in der Nacht (fast) geschlossen sind.

Schließlich nimmt er das Werkzeug vom Gurt und steckt es in seinen Werkzeugkoffer.... Zuhause und im Betrieb ist das übrigens völlig verrückt, da darf man hinführen, was man rechtlich hat ( (auch wenn mein damaliger Direktor bis heute nicht begreift, warum ich meine 9mm im BÃ?

Der Techniker hat seinen Leatherman mit Halfter im Werkzeugkoffer, öffnet den Werkzeugkoffer zuerst in der Diele, das Multitalent am Gurt und hat ihn dort, bis die LKW-Türen in der Nacht (fast) geschlossen sind. Schließlich nimmt er das Werkzeug vom Gurt und steckt es in seinen Werkzeugkoffer....

und: Sind die Klingenmesser etwas weiter gefallen als die.... Noch eine weitere Frage: Multitool mit Innenklinge (z.B. Leatherman Super Tool 300 oder Viktorinox SwissTool X) kann jetzt nicht mehr mit einer einzigen Person bedient werden, sondern mit Feststellklingen; müssen beide Anforderungen eingehalten werden oder eine der Anforderungen (Einhandbedienung, feststehendes Messer), damit das Fahrverbot in Kraft treten kann?

Umgekehrt kann man bei einem Abstecher zum Barbecue (d.h. außerhalb des Arbeitsplatzes) ein Werkzeug mit Innenklingen am Gurt anlegen? derHELL : Ausschlaggebend ist hier die Einhandbedienung, also z.B. mit einer Daumenöffnung, einem Pinball oder einem "Knopf" als Aufklapphilfe an der Schneide. Dabei ist es gleichgültig, ob die Schneide (< 12 cm) im eingeklappten Zustand einrastet.

Werkzeuge mit innenliegender Schneide unterliegen nicht dem Fahrverbot nach 42a. Die letzte oder vorletzte absurde Änderung des Waffengesetzes, wie immer als Spontanreaktion auf den zuletzt missbräuchlich genutzten Waffeneinsatz bei einem Amoklauf.... Wenn Sie vergessen hätten, das Werkzeug in die abgeschlossene Kiste zu stecken, dann wären Sie aus dem Rennen. ýzegi: Eine "Lizenz" weiß das Waffengesetz in dieser Beziehung nicht - und welche Autorität sollte es auf welcher Basis erteilen?

Mit jemandem, der 10cm Klingenlänge und 9mm am Gurt hat und professionell mit C4 und Stoppmaterial umgehen kann, hört sich Tobias Zw. nicht gut an.... Dass der Eventtechniker mit dem Schweizer Werkzeug am Ende auf dem Heimweg sogar dramatische Bestrafungen fürchten müsste, oder ob er sonst ein Augenzwinkern hätte, wäre immer noch erregend.

Genau diese Geräte wurden von den meisten heimischen Militärs so aufbewahrt (oft auch ganz unsachgemäß alles auf einem Haufen). In der Schweiz waren diese Dinge damals schon verboten (+40 Jahre).... Monteure oder Rettungssanitäter hatten ihre Arbeit beendet, sind mit Leatherman am Gurt oder gar nur im Handgepäckraum nach Hause gefahren und kommen in eine generelle Verkehrskontrolle: Verstöße gegen das Fahrverbot 42a, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren (Bußgeld) wird angestrengt, und Monteure oder Rettungssanitäter verlieren die explosionsrechtliche oder bewaffnungsrechtliche Verlässlichkeit.

Doch auch bei einer Störung oder einem Unglücksfall bin ich glücklich, dass ich das Werkzeug dabei habe.

Mehr zum Thema