Laserpointer Verboten

Der Laserpointer ist verboten

eine solche - bei den Piloten erhebliche - Missbrauchsgefahr besteht? In der Schweiz sollen Laserpointer bald verboten werden. Auch die Frage, ob der Besitz gefährlicher Laserpointer verboten werden soll, wird derzeit untersucht. Baden-Württembergs gefährliche Laserpointer sollen verboten werden. Die Regierung prüft das Verbot von Laserpointern.

Gibt es in Deutschland keine blendenden Laserpointer?

Gibt es in Deutschland keine blendenden Laserpointer? Heute sind Laserpointer in vielen Gebieten unentbehrlich geworden, vor allem in Vorlesungen, denn sie sind in diesem Zusammenhang eine große Erleichterung für den Dozenten, der mit dem Zeiger auf die entsprechenden Stellen seiner Darstellung hinweisen kann, über die er sich ausspricht.

Doch auch in abgedunkelten Räumlichkeiten mit unterschiedlichen Anbauteilen können die Kleinen Laserpointer erwerben. Mit den Laserpointern "schießen" sie auch gern Freunden und Verwandten in die Ohren. Manche - so könnte man meinen - ältere Menschen nutzen solche Laserpointer zum Beispiel, um Flieger zu blendern.

Aber ist das wirklich möglich und sind solche Hinweise wegen einer solchen - im Falle der Flieger beträchtlichen - Gefahr des Missbrauchs verboten? Beim Laserpointer ist zunächst zu erkennen, welche Dioden für den entsprechenden Zeiger eingesetzt werden. Laserzeiger rote Dioden mit geringerer Wellenlängen sind daher in der Regel gefährlicher als solche mit längerer Wellenlängen.

Rotlaserdioden haben die grösste Wellenlängen (635 - 750 nm), während orangene bis gelben Dioden nur 575 - 635 nm haben. Es gibt auch die gefährlichsten Grün- (490 - 575 nm) und Blau- (405 - 490 nm) Diodenlaser. Allerdings ist zu bemerken, dass das Grünlicht für das Menschenauge etwa 10 mal so empfindlich ist wie alle anderen Lichtfarben, auch die blau leuchtenden Dioden.

Zusätzlich gibt es unterschiedliche Klassifikationen nach EN 60825-1, die teilweise von den entsprechenden Dioden der grünen Laserpointer abhängt. Schutzklasse 1: Die Strahlung ist unbedenklich oder der Strahler ist in einem verschlossenen Behälter. Class 1M: Die Strahlung ist ebenfalls unbedenklich, solange sie nicht durch optische Geräte wie Lupe oder Fernglas erhöht wird.

Class 2: Die Strahlung ist bei kurzen Belichtungszeiten (bis ca. 0,25 s) für das menschliche Auge unbedenklich. Class 2M: Die Strahlung ist dann für diese kurzzeitige Bestrahlung unbedenklich, solange sie nicht durch ein optisches Gerät erzeugt wird. Die Laserbestrahlung ist für das menschliche Auge schädlich. Class 3B: Die Strahlung ist nicht nur für das menschliche Auge, sondern in Sonderfällen auch für die menschliche Gesundheit schädlich.

Das diffuse Fremdlicht (z.B. der Strahler von CD/DVD-Brennern) ist jedoch in der Regel unbedenklich. Laserstrahlungsklasse 4: Sehr schädlich für die stärksten Laserpointeraugen und die stärkste Laserhaut. Sogar gestreutes Licht kann in dieser Kategorie eine Gefahr darstellen. Zudem ist die Brand- und Explosiongefahr beim Umgang mit dieser Strahlung erheblich. Jeder, der mit einem Laserpointer mindestens eine schuldhafte Brandursache begeht, ist nach 306d, 306d Strafgesetzbuch (StGB) zu ahnden.

Wieso ist der Strahl so brenzlig? Wird ein Sehschaden zufällig durch Gimmicks verursacht, haftet der Verursacher für fahrlässige Körperverletzungen nach 229 SGB, laserpointer accu, die mit einer freiheitsentziehenden Strafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldbuße geahndet werden können. Die Laserschutzbrillen 532nm müssen durch diese Interventionen erzeugt werden.

Dies kann im Straßenverkehr zu einer Geldbuße oder Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren, in anderen Gebieten auch zu einer Mindeststrafe von sechs bis zehn Jahren führen. Laser Pointer blau Wer einen Pilot blind macht, muss in der Regel davon ausgehen, dass er einen Crash auslöst.

Wegen einer Vielzahl solcher Zwischenfälle ( (2013 gab es 322 solcher Anschläge auf Luftfahrzeuge und Helikopter der deutschen Fluggesellschaften, 2012 gab es gar 342 Laserangriffe) erwägt die deutsche Regierung seit 2014 die Einbeziehung von Laserzeigern in das Waffensysteme. Vor allem sollte dann auch das Tragen eines Zeigers verboten werden.

Laser-Pointer sind noch nicht per se verboten. Einfacher Laserpointer 1000mw, besonders mit roter Laserdiode der Klasse 1 oder 1M sind zulässig und dürfen getragen und (entsprechend) verwendet werden.

Mehr zum Thema