Laser Leuchten

Lichter mit Laser

In den ersten Autos gab es Laternen, die den Weg für den Fahrer erhellen sollten. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Laser leuchtet" - Englisch - Englisch - Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Die Lasermaus ist eine optische Computermaus, die eine Laserdiode mit kohärentem Licht zur Beleuchtung der Kontaktfläche verwendet. Bei den kleinen leuchtenden Insekten handelt es sich in Wirklichkeit nicht um Würmer, sondern um Käfer. Erst wenn sich der Träger bewegt, leuchten die LEDs!

Matrix: So arbeitet das Licht von Audi und BMW

Als Fernscheinwerfer stellen BMW und Audi einen entblendeten Laserstrahler vor. Auch die vierte Fahrzeuggeneration des A8 will Audi Ende 2016 mit Licht ausstatten. Der Laserscheinwerfer zeichnet sich durch seine brilliante Beleuchtung, die Reaktionsgeschwindigkeit der Funktion und das Fehlen jeglicher mechanischer Einstellungen für Fern-, Abblend- und Kurvenlicht aus.

Xenon-Licht ist eine kontinuierliche Fortentwicklung des Xenon-Lichts. Das Xenon ist heller als die Halogenlampe, benötigt weniger Strom, hat eine hohe Leuchtkraft und eine wesentlich längere Nutzungsdauer. Vor neun Jahren haben Voll-LED-Scheinwerfer den Audi R8 zum ersten Mal mit Fernlenklicht ausgestattet und sind heute in der Regel als Option in Premiumfahrzeugen zu haben. Bereits zwölf Monate später wurden die Audi R8 LMX und BMWi8-Sportwagen neben dem Voll-LED-Scheinwerfer mit dem Laserstrahler, der mit rund 600 m weit über die maximalen 300 m hinausreicht, mit einem zweiten Hauptlicht ausgestattet.

Damit übertrifft der Laserscheinwerfer die LED-Version, sagt Stephan Berlitz, Head of Development Innovations Light and Vision bei Audi. Ein weiterer Vorteil für Berlitz ist, dass sich der Lasergenerator für jeden Frontscheinwerfer außerhalb des entsprechenden Motorraumes befindet. Abhängig von den Position der Einzelspiegel wird das erzeugte Streulicht so auf die Fahrbahnoberfläche projeziert, dass die Beleuchtung für den Autofahrer bestmöglich an die Gegebenheiten der Umgebung angepaßt ist.

Fern- und Abblendlicht werden von Lasern generiert, die über getrennte Bündel aus Glasfasern in den Frontscheinwerfer geführt werden. Beim Hauptstrahl strömt der Bündelstrahl durch einen Wandler, der den blau gebündelten "Laserstrahl" in tagesweißes Tageslicht umsetzt und über eine Optik auf das Herz des DMD-Chips, die leuchtende Oberfläche mit den rund 4 20.000 Microspiegeln, richtet.

Das Laserlicht wird dort in kleine Bildpunkte aufgeteilt und über eine Optik so auf die Strasse geworfen, dass es bis zu 300 Metern hoch auflösend und feinfühlig ausleuchtet. Bei der Abblendung erreicht der Lichtstrahl nicht die Mikrospiegelfläche des DMD-Chips, sondern strömt durch fünf Kunststoff-Linsen, die den Lichtstrahl ausdehnen und dann durch die Projektionsoptik des Frontscheinwerfers auf die Fahrbahnoberfläche.

"Die DMD-Technologie ermöglicht es uns, nahezu unbegrenzte Lichtabstrahlungen zu erzeugen und für jede Fahrzeugsituation das optimale Ergebnis zu erzielen", sagt Entwicklungsleiter Berlitz. "Das zielgerichtete Lichtsignal unterstützt den Autofahrer in Kurven- und Kreuzungsituationen und kann auch Verkehrsschilder markieren und so Blendungen für andere Straßenbenutzer vermeiden. Die Berlitz AG ist davon Ã?berzeugt, dass das Ergebnis noch schÃ?rfer ist und der Strahl noch besser ausgelenkt wird.

"In den kommenden zehn bis fünfzehn Jahren werden wir Neuerungen sehen, die wir uns heute kaum vorstellig machen können."

Mehr zum Thema