Lansky Schärfset test

Schärfsatztest Lansky

So verwenden Sie das Schärfset? Die Lansky Schleifsets und der Spiderco Sharpmaker werden immer wieder in Foren erwähnt. Kaufen Sie Lansky Deluxe Schärfset: günstige Messerschärfer von lebenistgut. Und hier geht es direkt zum Lansky-Schärfset auf Amazon.de.

Erlauben Sie uns, Ihnen einige Tipps in diesem Campingmessertest zu geben.

Wicked Edge gegen Lansky im Test

Die Lansky Diamond Präzisionsschleifmaschine und das Wicked Edge-System. Die beiden Schärfmaschinen sind vollständige Schärfsysteme, mit denen Sie Ihre Klingen wieder aufschärfen. Im folgenden Test haben wir die Differenzen deutlich gemacht. So verwenden Sie das Schärfset? Das Befestigen des Schneidmessers ist mit Hilfe der Lehre und des Tiefenanschlags sehr leicht. Ziehen Sie beide Verschraubungen gut an und das Skalpell ist fest eingespannt.

Schnellstes SchleifsystemWir brauchten 15 min für beide Seiten der Klinge. Die Klinge ist in der Klammer eingeklemmt. TestergebnisDas Skalpell ist sehr spitz und hat den Papierschnelltest problemlos bestanden. Die Lansky Diamond Deluxe Schleifmaschine und das Wicked Edge Präzisionsschleifsystem sind leicht zu bedienen. Beide Mahlsysteme sind auch für Einsteiger bestens gerüstet.

Der Wicked Edge ist ein etwas stabilerer Spitzer. Mit Hilfe der Lehre und des Tiefenanschlags kann das Werkzeug optimal fixiert werden. Mit dem Lansky-Spitzer kann sich das Werkzeug ein wenig verschieben. Beide Mahlsysteme haben ein hervorragendes Resultat. Wenn Sie ein sehr benutzerfreundliches Mahlsystem benötigen, ist der Wicked Edge Precision Sharpener die beste Lösung.

Schärfset Lansky

Am Anfang habe ich unzählige Dinge ausprobiert, nasse Steine, schlichte Keramikspitzer a la sharp'n'easy sowie Stahl schleifen etc. Doch nichts führte zum angestrebten Ziel, es wurde eine simple, rasche und genaue Methode zur Schärfung erprobt. Und so kam ich zum Lansky-Set über einen Bekannten. Zum Preis: Ein Lansky-Set kostete ca. 50?, bei einem Angebot auch gern mal weniger.

Funktionsweise: Beim Lansky werden die Messer wie folgt geklemmt. Anschließend werden die Mahlsteine mit Metallstäben befestigt und auf unterschiedliche Neigungen justiert. Mit ein wenig Erfahrung bekommt man auch als echter Brutto-Autofahrer tolle Resultate, die Blickwinkel liegen hier zwischen 30° und 18°, also sollte für jeden etwas dabei sein.

Bis jetzt habe ich mit diesem Satz jedes einzelne Skalpell gestochen, bei denjenigen mit gröberen Fehlern muss man noch mehr Zeit für einen Grundschnitt aufwenden, aber in der Regel genügen je nach Belastung 5-10 min. In manchen Fällen können sie nicht genügend mit den Justierschrauben fixiert werden, aber dies kann durch "Schleifen" einer Hobelmaschine behoben werden, was für mich eine gute Gelegenheit ist, mit sehr geringem Kraftaufwand gute Resultate zu erzielen.

Mehr zum Thema