Kochmesser Hamburg

Küchenmesser Hamburg

Die Anschaffung von Küchenmessern, Kochmessern oder anderen Stahlwaren ist Vertrauenssache. Billige Kochmesser von Kai (Made in Japan) bei TK Maxx nicht nur in Hamburg erhältlich. Der Fontenay soll ein Bild des modernen Hamburg werden - eine Hommage an die Hansestadt. Die in Hamburg lebende Französin studierte zunächst Kunst und Literatur. In Hamburg schärfe ich professionell Ihre Messer, Rasiermesser, Scheren aller Art, Gartengeräte und vieles mehr.

Da ist eine Menge an der Klinge. Inwiefern gelingt es dem Hamburger Szeneviertel, seinen originalen Reiz zu erhalten - den Balanceakt zwischen Trend und Tradition.

Inwiefern gelingt es dem Hamburger Szeneviertel, seinen originalen Reiz zu erhalten - den Balanceakt zwischen Trend und Tradition. Besichtigen wir einen der letzen Urfelsen des Sprungs und machen eine kleine Reise mit Friedrich Jürges. Leicht schlicht über der Tür: Metzgerei - Messerschleiferei, seit 1919 ein Spezialbetrieb für Fleisch- und Wurstverarbeiter.

Aufgewachsen ist Friedrich Jürges im väterlichen Unternehmen, das er bereits von seinem eigenen Sohn eingenommen hatte. So war es nur natürlich, dass er - auch er taufte Friedrich in weiser Weitsicht seiner Vorfahren - in die Fußstapfen seines Elternhauses getreten ist. Die billig gewordene Wohnfläche wurde rasch von Studierenden und der Hamburger Linksszene eingenommen.

Die Sprungschanze wurde mit der Besiedlung der Pflanzenwelt 1989 zu einem der eigenständigsten Stadtteile Hamburgs für die kommenden Jahre. Die wilden Zeiten des Sprungs haben auch Friedrich Jürges' Geschäfte hinter sich gelassen. Jürges war zwar noch verärgert über die Versicherungsgesellschaft, weil sie die neuen Platten nicht bezahlen wollte, aber ein benachbarter Künstler hatte bereits aus der Notwendigkeit heraus eine Vorzüge.

Mittlerweile ist die Friedrich Jürges GesmbH aber kein wirklicher Geheimtip mehr, wenn es um Kochmesser und deren Schärfen geht. Allen Hobbyköchen und solchen, die es werden wollen, hat Jürges noch viel Wissenswertes zu vermitteln. Die Messer sollten entweder in einem Klingenblock oder auf einem Magnetstreifen gelagert werden, beide Varianten sind auch visuell ansprechend.

Genauso gut sind die Taschenmesser in doppeltem Zeitungsdruckpapier verpackt in der Lade untergebracht. Auf diese Weise können die Kochmesser problemlos an die nächsten Generationen von Kochfreaks weitergereicht werden. Woher kommt das Schwert aller Messer: Deutschland oder Japan? Dort bleibt auch Friedrich Jürges kurz stehen und blickt auf die blinkenden Blätter der beiden prächtigen Exemplare, die vor ihm auf der Theke aufliegen.

Deutsches Holz ist äußerst widerstandsfähig und vielfältig. Dagegen ist das Japanmesser für seine unvergleichliche Bildschärfe bekannt. Waehrend das deutsches Jagdmesser in einer U-Form angeschliffen wird, ist die spezielle Schaerfe der Japaner auf die typische Keilschaerfung zurueckzufuehren. Also ist es mehr eine Sache, wozu Sie Ihr Schwert benutzen wollen. Natürlich kann man mit einem Yanagibamesser besonders gut Sushi in Scheiben zerschneiden.

Durch den U-förmigen Schnitt wird die Standzeit des Messers verlängert und das Material weniger empfindlich. So können Sie sowohl die Klingen als auch Apfel und Birne gegenüberstellen. Zusammenfassend kann man aber vielleicht feststellen, dass der Amateurkoch wahrscheinlich deutsch-europäische Küchengewohnheiten kultiviert und dies daher auch beim Messerkauf beachten sollte.

Allerdings geht der Weg eindeutig zum zweiten Japaner. Wenn Friedrich Jürges und ich über den Zeitablauf, den Wechsel des Quartiers, den Aufstieg der Hobbyköche und den Aufstieg japanischer Kochmesser sprechen, sind wir in den Verkaufssälen der 1960er Jahre. Dort sind sie auch heute noch in sieben Arbeitsgängen fertig, um die auf sie wartenden Klingen für den weiteren Gebrauch in Hamburgs Groß- und Hobbyküchen wieder richtig zu polieren.

Auch wenn Sie mit Ihrem Gesprächspartner regelmässig besprechen, ob das gute Skalpell in der Spülmaschine erlaubt ist oder nicht. Besser noch: NEIN - ein Skalpell passt nie in die Spülmaschine! Sehr geehrter Friedrich, vielen Dank für die Zeit, das schöne Gespräch und die unvergeßlichen Einsichten in die Firmengeschichte Ihres traditionsreichen Unternehmens. Jetzt habe ich endlich meinen Mann so weit, dass auch bei uns die schönen Klingen von Hand gespült werden.

Mehr zum Thema