Knebel

Umschalter

Die Knebel werden in den Mund einer Person eingeführt, um sie am Reden oder Schreien zu hindern. Zahlreiche Beispiele für übersetzte Sätze mit "Knebel" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für französische Übersetzungen. Tickets, Informationen, Termine und mehr. Auf eventim. de finden Sie alles über Herbert Knebel.

Ferienwohnung in Knebel in der schönen Natur von Mols Bjerge mieten.

mw-headline" id="EtymologieEtymologie[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php ? php?title=Gag_(mouth)&action=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Etymologie">Quelltext bearbeiten

Die Knebel werden in den Maul eines Menschen gesteckt, um ihn am Sprechen oder Geschrei zu hindern. Der Knebel wird in den Kopf gesteckt. Andere Geräte zum Zusammendrücken von Karosserieteilen werden oft auch als Gags oder Knebel genannt. Darüber hinaus werden Klebebänder und andere Werkstoffe auch als Kniehebelersatz oder Kniehebelverschluss verwendet. Einen Knebel auf jemanden zu legen kann sehr risikoreich sein, da es ein erhebliches Erstickungsrisiko mit sich bringt, wenn die Schnauze beim Tragen des Knebels zugesetzt wird.

Einen Knebel auf jemanden anzuwenden, der erkrankt ist, an Erkältungen, Erkältungskrankheiten, Grippe, Katarrh oder häufigen allergischen Reaktionen (oder Allergie gegen ein bestimmtes Aftershave oder Parfüm) erkrankt ist, ist ebenso riskant, da das meiste Knebeln es schwierig oder sogar nicht möglich macht, durch den Mund durchzuatmen. Ein geknebelter Mensch sollte daher auf keinen Fall allein sein.

Ein Knebel ist in der Regel nicht wirksam genug, um jemanden völlig zum Verstummen zu bringen, ohne dass die Luftversorgung vollständig unterbrochen wird. Viele Gags verhindern die Kommunikation durch Sprechen, lassen aber dennoch zu, dass laut und unartikuliert um Unterstützung gebeten wird. In einigen BDSM-Sexualpraktiken werden Gags eingesetzt, meist auf der Grundlage einer freundschaftlichen, angemessenen und ungefährlichen Grundlage, dem in der Kultur als Safe, Sane, Consensual bekannten Prinzip.

Der Anreiz für den Einsatz kann gezielt sein, z.B. um den Passivpartner (unten) am Reden und Geschrei zu hindern, kann aber auch auf Anforderung des Bodens angezogen werden, weil er das Empfinden als wohltuend empfindet oder es ihm beim Einfühlen in eine Funktion in der Machtstruktur eines Erotiksystems hilft.

Einen weiteren Ansporn für den Einsatz von Knebelung bietet die dadurch symbolisierte Schutzlosigkeit des Bodens. Bei geknebelten Menschen wirken die geknebelten Äuglein grösser und führen in der Regel zu einem verspannten Ausdruck des Betreffenden; zusammen mit den sehr beschränkten Kommunikationsmöglichkeiten erhöht dies in der Regel die Spielintensität zwischen dem aktiven Gesprächspartner (oben) und unten.

Knebelspiele sind nicht sicher und bedürfen aufgrund der begrenzten Möglichkeiten der Kommunikation und der partiellen Beeinträchtigung der Atmungsorgane einer besonderen Achtsamkeit. Damit die Kugel nicht mit der Feder ausspuckt oder herausquetscht, wird sie hinter dem Trägerkopf mittels eines Gurtes durch ein Loch in der Mittelachse der Kugel befestigt.

Bei manchen Anfängern und Asthmatikern wird ein festes Gummiband anstelle eines stabilen Gurtes verwendet, der den Knebel an seinem Platz festhält, der es der knebelnden Person aber ermöglicht, den Knebel im Ernstfall mit kräftigem Zungendruck zu lösen. Der Knebel kann, wie bei nahezu allen Knebeltechniken, weiterhin Geräusche machen, aber die Artikulierung ist sehr begrenzt.

Mündliche Atmung ist im Unterschied zu den meisten anderen Gags möglich, und der Zugriff auf den Boden ist kostenlos. Die Ballknebel bestehen aus einem Latexballon, der mit einem (!) Blasebalg im Boden aufblasbar ist. Weil der Luftballon ohne weitere Fixation nicht im Maul bleibt, ist der Knebel oft Teil eines Kopfgeschirrs oder einer Kopfmaske.

Aufgrund seines Designs ist der Knebel einer der wirkungsvollsten Knebel. Die Penisklappe schließt den Hals mit einem weiten Leder- oder Latexprofil, das im Hals zugedrückt wird. Im Inneren ragt eine Replik eines Männchens in den Munde. Gelegentlich wird an der Aussenseite des Gags ein anderer geknebelter oder geknebelter Partner angebracht, mit dem er einen Spielgefährten zufrieden stellen kann.

Die Schnauze schließt den Schnauzenknebel nur mit einer Scheibe als Teil eines Kopfgeschirrs und ist allein nicht sehr eindrucksvoll. Deshalb wird der Fang oft mit Ballonknebel oder anderen internen Knebelknebeln wie z.B. Penisknebeln verbunden. Bei einem Knebel aus Klebeband (Tape Gag) wird in der Regel Stoffband eingesetzt.

Die Anwendung ist leicht und die Preise sind gering, aber das Entfernen von Klebebändern kann Schmerzen verursachen und Hautreizungen oder sogar Hautverletzungen verursachen. Das ist wahrscheinlich die alteste und originellste Knebelmethode. Mit dieser Kniehebeltechnik wird ein Lappen oder sogar ein Stück Wäsche in den Mundbereich gelegt. Damit es nicht ausspuckt, wird der Hals meist mit Tape oder einem anderen Lappen zugeknebelt.

Allerdings besteht bei dieser Art des Knebelns die Möglichkeit des Schluckens oder des Erstickens, da das Kleidungsstück oder das Stück Wäsche in den Hals- und Nackenbereich eindringen kann. Die Maul- oder Klauenspreizer kommen aus der Medizinaltechnik und dienen dazu, den Kiefer eines Pflegebedürftigen offen zu erhalten. Einem ähnlichen Grundsatz folgt der Spiderknebel, der auch aus Metal besteht und den Maul bereich offen lässt.

Bei einigen Spezialübungen wird ein Röhrchenknebel benutzt; statt eines Verschlussknebels, wie z.B. einer Kugel, steht ein Röhrchen in den Maul und wird mit Gurten fest. Trichter-Knebel werden benutzt, um den Boden zur Flüssigkeitsaufnahme zu drängen. Es wird verschlossen in den Hals gesteckt und dann über einen Schraubenmechanismus vom Boden in den Hals gespreizt.

Mehr zum Thema