Kk Sportpistole Kaufen

Kaufen Kk Sport Pistole

Vorschaubild Hämmerli X-esse Sport Cal. . Schützen auf der ganzen Welt sind begeistert von dieser Waffe. Druckluftpistole; Sportpistole;

Olympische Schnellfeuerpistole; Freie Pistole. Das Sportgerät ist präziser als die Artilleriewaffen. Damen (KK-Sportpistole) Herren (Olympische Schnellfeuerpistole).

Pistolenschütze Bellikon Welche Sportpistole soll ich kaufen? Ein kleines Kaufgespräch für Anfänger.

Es sollte eine Schusswaffe sein. Da ist zunächst die Kalibrierfrage, die meist die Antwort auf die Fragen gibt, ob man lieber ein Sport- oder Ordnungsschütze wird. In der Schweiz schießen Sportschützen meist sportliche Waffen im Format. 22 Long Rifle (lr), die sogenannte SPK oder RF (Sportpistole Kleinkaliber, Kantenfeuerpistole), zählt die Freie Pistole zur Spitzenklasse der Sportpistole, die durch ihren hohen Lauf und das geringe Abzugsgewicht höchstmögliche Genauigkeit ermöglicht.

Die meisten dieser Geräte haben einen ergonomischen Griff und sind auf maximale Genauigkeit ausgelegt. Die Patrone. 22 lr ist nahezu rückstoßfrei, ruhig und genau, das Bleigeschoß hat einen Kugeldurchmesser von ca. 5mm. Kleinkalibrige Sportschützen sind generell an der Sportherausforderung beteiligt und üben dementsprechend sowohl physisch als auch psychisch. Der Klassiker ist 50 m, dabei gibt es auch Gravuren (Wettbewerbe) in 25 m Entfernung.

Das Schießen ist ausschließlich mit einer Hand, beidhändig ist grundsätzlich nicht erwünscht. Die SPK ermöglicht die Durchführung der meisten in der Schweiz stattfindenden Schießwettbewerbe. Kleinkalibersportwaffen gibt es bei der legendäre Fa. Hämmerli/Lenzburg, aber auch bei Walther, Pardini und vielen anderen. Diese sportlichen Waffen unterliegen bestimmten Anforderungen hinsichtlich Größe, Griffdesign und Abzuggewicht, die in diesem Artikel nicht detailliert erörtert werden.

Die Präzisionssportwaffen sind nicht zu vergleichen mit kleinen "Fun-Waffen", wie sie in den USA und auch hier in Deutschland unter dem Namen "Plinking Guns" bekannt sind. In der Schweiz gibt es neben kleinen Sportschützen auch die Ordnonnanz-Schütze. Zunächst werden größere Durchmesser verwendet, nämlich 75 cm Parabellum und - typisch - 9 km.

Das in der Schweiz verankerte militärische System der Bundeswehr und das vitale Bedürfnis unseres Staates, die Schießkünste seiner Bevölkerung zu fördern, machen es möglich, dass viele Schießwettbewerbe in der Schweiz auch mit der "OP", der geordneten Tanzpistole, durchgeführt werden können. Diese müssen jedoch in der "Liste der genehmigten und für Bundesaufgaben genehmigten Waffen" aufgeführt sein (Hinweis: Die hier verknüpfte Fassung hat den Status 1.1. 2016, ggf. müssen Sie "Liste der Schiesshilfen für die Schweiz" googlen).

Man unterscheidet hier zwischen Verordnungswaffen und "anderen für föderale Übungen zulässigen Waffen". Außerdem dürfen die Revolver nur mit geprüften Visier und einem gewissen Abzuggewicht ausgerüstet werden - alles ist in der oben genannten Bundesliste ersichtlich. Ordonnanzschützen haben meist die Gemeinsamkeit, dass sie neben der spielerischen Aufgabe einer genauen Begegnung auch die Beherrschung einer großkalibrigen Waffe als Teil der Begeisterung für das Schießen auffassen.

Trotzdem sind ein Peer-to-Peer von SIG oder auch neue Geräte wie ein SIG-Sauer P226 X-Five ein äußerst präzises Sportgerät. Das Schießen ist bei 50 und 25 Metern, normalerweise beidhändig, aber mit einer Hand möglich. Bei der Wahl "SPK Kleinkaliber-Sportpistole" oder "OP-Pistole" geht es nicht um die Sportart oder nicht.

In jedem Falle empfiehlt es sich, mit dem ersten Waffenschein eine für Schießwettbewerbe freigegebene SPK oder OP zu kaufen. Aber es ist gut, dass Sie in Schützenvereinen wie unserem mit genehmigten Gewehren willkommen sind. Sie können das Feldschießen und das Pflichtschießen mit einem lizenzierten OP durchführen - und das ist Pflicht zum Schutz.

Selbstverständlich gibt es auch andere extrem genaue Pistolen, die Sie in unserem Club - wenn das Format, die Waffengröße und das Abzuggewicht stimmt - auch für Trainingszwecke oder zum Teil bei internen Vereinswettbewerben schießen können, die aber nicht für den offiziellen Wettkampf geeignet sind. Vollständigkeitshalber ist jedoch zu erwähnen, dass großkalibrige Pistolen und Revolver auch in SSV-Wettbewerben (Schweizerischer Schützenverband) zugelassen sind, sofern sie den Vorschriften für Sportartikel entsprechen, dann aber wie die SPK mit einer Hand abgefeuert werden müssen.

Egal, ob Sie Sportler oder geordneter Schütze werden wollen: Die Pistole muss zu Ihnen passen! Natürlich. Nachfolgend sind einige der von unseren Vereinsmitgliedern verwendeten bzw. weit verbreiteten und als erste geeignete Instrumente aufgeführt. Interessenten können - oder sollten - in unserem Club unterschiedliche Instrumente testen, bevor sie sich zum Erwerb aufmachen.

Sportpistolen (SPK): HÄMMERLI 208, HÄMMERLI SP20, HÄMMERLI FP 60, WALTHER SSP, PARDINI SP22, alle in . 22 Langer Büchse.

Mehr zum Thema