Kescher

Keschernetz

Netze (auch Käsereien, Fumers) sind beutelartige Netze, die oft an runden, manchmal quadratischen Rahmen befestigt werden. Einkaufen bei Kescher & Reuser mit tollen Angeboten im Sport & Freizeit Shop. Entdecken Sie verschiedene Netze zum Waten, auf dem Fluss oder im Wasser | Teppichnetze oder Meeresschutznetze!

mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch[Edit< class="mw-editsection-divider"> | /span>Sourcecode bearbeiten]>

Bei den Netzen (auch Käsereien, Gärtnereien) handelt es sich um beutelartige Gewebe, die oft an runde, manchmal quadratische Gestelle angebracht werden. Sie werden z.B. zur Entfernung von Fisch aus dem Wasser, aber auch zur Entfernung von Fisch aus einem Becken verwendet. Die in der aquaristischen Industrie verwendeten Fangnetze sind im Gegensatz zu Fischernetzen sehr eng und maschig.

Vorreiter der Kescher in der aquaristischen Industrie waren die Glasfischglocken. In dem Griff der Klingel befindet sich ein kleines Stück, das mit dem Finger geschlossen wurde. Das Glöckchen wurde unter den Fischen hindurchgeführt und das Bohrloch freigesetzt. Die Fische wurden durch das Ansaugen des Wasser in die Klingel gesogen. Netze werden auch zum Fangen von fliegenden Schmetterlingen eingesetzt.

Netze werden auch zur Befestigung von kleinen Tieren in der Tierhaltung (z.B. Zoologischer Garten) für ärztliche Interventionen und Massnahmen eingesetzt. Für Mikroorganismen (Plankton, Gras, Flohkrebs, Amphipoden etc.) können besondere Kescher zur Verfügung gestellt werden. In der Regel werden die Netze aus Nylon in unterschiedlichen Maschengrößen hergestellt.

Netze zum Onlinekauf

Die Fischerei nutzt eine Vielzahl von Werkzeugen, um das Angeln voranzutreiben. Dazu gehört das Keschernetz, das nicht nur für die ordnungsgemäße Entfernung von Fisch, sondern auch für den gefahrlosen und schonenden Fang von Fisch aus Aquarien verwendet wird. Die Kescher, auch Fumern oder Fumern bezeichnet, haben mehrere unterschiedliche Konstruktionen, die auf die jeweilige Art und den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt sind.

Je nach Projekt und Einsatzgebiet haben die Netze der Feumers unterschiedliche Breiten. Die feinmaschigen Kescher werden hauptsächlich in der Aquaristik eingesetzt. Das Keschernetz ist ein wichtiger Helfer, um Ruten- oder Leinenbrüche zu verhindern und so den damit verbundenen Fischverlusten auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das sehr weitmaschige Keschernetz mit einem Durchschnitt von ca. 50 cm sollte nach Möglichkeit mit klarem Regen abgedeckt und horizontal aufgestellt werden.

Damit das Keschernetz nicht zerhackt und geruchsneutral wird, gibt es jetzt auch Kescher mit Metallverbindungen. Es sind auch Holzfeuerzeuge erhältlich. So ist es dem Fischer möglich, trotz übermäßiger Ufervegetation mit Watvögeln ins Meer zu klettern und dort zu handeln. Weil der Féumer aus Metall ist, schwebt er und ist für das Wattfischen prädestiniert.

Diese bestehen in der Regel aus einem dreieckigen Netzwerk und einer Langrute und werden auch dazu benutzt, angewinkelte Tiere so sanft wie möglich aus dem Wasser zu ziehen. Netze sind daher ein wichtiger Bestandteil der Fischerei und sorgen für eine optimale Anlandung der Tiere.

Mehr zum Thema