Kerpen Megaline 526 sc Flex 4p

Megaline Kerpen 526 sc Flex 4p

Bei Gigabit Ethernet (1000BaseSX, 1000BaseLX) wird häufig SC verwendet. Diese bieten hier auf einem Netzwerkkabel Kerpen Special Megaline 526 SC flex 4P, Cat 5, 2m, voll funktionsfähig. Verwendete KERPENspezial Megaline 526 SC flex 4P Kabel: "KERPENspecial MegaLine 526 SC flex 4P" Laut Datenblatt besser als 5e. Netzkabel Patchkabel Kerpen Special Megaline 526 SC flex 4P, Cat 5, 2m, grau. Netz-LAN-Patchkabel Internetkabel grau Kat.

5 Ich biete 15 Kerpen Special MegaLine 526 SC flex 4P Patchkabel an.

Gute Netzwerkkabel

Ich suche ein geeignetes oder ähnliches Gerät oder einen Anbieter für "Ich weiß" ist nur Cat5e "trotzdem funktioniert es problemlos". Gesucht wird ein stabiles, flexibles und metergenaues Anschlusskabel.

Kompatibilitätsprobleme mit Gigabit-Netzwerken - Allgemeines

Weil ich oft zwischen VDR und meinem Hauptcomputer hin und her schaufeln muss, habe ich mir einen Gigabit-Schalter + 2 identische und eine andere Speicherkarte gekauft. Es wird der Schalter verwendet, auch die "andere" Visitenkarte, die beiden selben Visitenkarten sind ebenfalls fabrikneu. Die" andere" Grafikkarte funktioniert einwandfrei im VDR, ist aber etwas länger (wahrscheinlich eine der ersten Karten) und verbrennt beinahe 10W, also will ich sie nicht mitnehmen.

Dieselben 2 selben Spielkarten, gleichgültig welche ich in den vdr stecke, verursachen Schwierigkeiten. Sie ist eine Platine mit integriertem Chipsatz des Typs 8169S-32. Ach, oh, wirklich, Mister. Klingt das so, als ob es eine Menge Ärger mit ihm gibt? Und ich fand, dass gerade diese Kreditkarten problemfrei sind, weil sie weit verbreitete....... Verwendetes Kabel: "KERPENspecial MegaLine 526 SC flex 4P" Gemäß Datenblatt besser als 6d.

Die" andere" Visitenkarte, die ich jetzt darin habe, kann nicht mehr als GANZ sein und verhindert auf irgendeine Weise, dass sich der Computer über NVR einschaltet. Bei den Realteks hat alles geklappt und sie war ziemlich mager. Bis zu 100 Megabit sind kein Problem. Mit dem 2 REALEK habe ich keine Schwierigkeiten, aber ich muss zugeben, dass die Verkabelung über Cat7-Kabel und Cat6e-Patchpanel/Steckdosen erfolgt! Haben Sie schon überlegt, die Leitungen zu verlegen?

Die " andere " Visitenkarte kann eine Eigenschaft (?) haben, die die Firma nicht hat. Die" andere" wird als National Semiconductors DP83820 anerkannt. Leiste im Windows-Kopierdialog läuft kurz, dann stoppt, läuft, stoppt.... Der Fehler beim Aufstehen und WOL ist beseitigt (Kartenkonfigurationstool unter Dos). Leiste im Windows-Kopierdialog läuft kurz, dann stoppt, läuft, stoppt....

Verwenden Sie Samba in VDR und Windows auf dem Hauptcomputer für die Übertragung? Wenn nicht Samba und Windows, dann ignoriere es und schreibe vielleicht etwas über das Computer. Klingt das so, als ob es eine Menge Ärger mit ihm gibt? Und ich fand, dass gerade diese Karte problemfrei ist, weil sie weitläufig ist....... Ja, die 100Mbit-Karten.

Wenn nicht, können Sie nichts anderes tun, als andere Tickets zu erwerben. Auch ich habe eine 8169er-Steckkarte. Wenn ich sie vor einiger Zeit unter Linux ausprobiert habe, hatte ich vergleichbare Nachteile. Die Linux-Treiber habe ich aber immer vermutet, weil die Grafikkarte unter Windows auf dem gleichen Computer völlig stressfrei abläuft.

Auf den Intel Gigabit-Karten lief es auch unter Windows einwandfrei. Intel liefert hier auch selbst Linux-Treiber, was meines Wissens bei den Realtek-Karten nicht der Fall ist. Inzwischen habe ich einen zweiten Windows-PC mit der Realtek-Karte ausgerüstet und erprobt. REALEK liefert zwar Treibern für Windows, konnte sie aber nicht entsprechend der beiliegenden Anweisungen übersetzen (Seite für Seite "Syntaxfehler", muss sehen, wo sie hängt).

Einerseits sind die Linux-Treiber erstklassig (e1000), andererseits hat Intel seit einiger Zeit Original-Treiber für Windows. Hallo, ich habe auch 2 Intel-Karten und zwei Gigabit Switche für etwa 8 Monate im Gebrauch. Sie funktionieren hervorragend, auch mit WOL und mit verschiedenen Windows- und Linux-Versionen.

Mal sehen, warum die Fahrer nächstes Jahr nicht einsteigen. Bei XP und den Realtektreibern funktioniert es einwandfrei. Also auf jeden Fall wegen dem Betriebssystem oder den Fahrern unter dem Betriebssystem Windows. Wenn ich keine neue Visitenkarte mehr kaufe, dann hätte ich noch zwei übrig....... Das ist die übliche Desktop-Karte, die auch in einem steinzeitlichen Board funktioniert, das wahrscheinlich "entspricht" PCI 2.1 (SiS 5591/5596 Chipset, für Pentium I).

Unter Linux verwende ich 4 RTL8169. Standfestigkeit und Schnelligkeit hängen vom Fahrer ab. Beim RTL8169 sind die im Standardkernel mitgelieferten Gerätetreiber gut und zuverlässig ab Version 2.6.10. Speziell habe ich den Commodore von RTL auf den neuesten Stand gebracht, die Fahrer sind allenfalls beschissen.

Mehr zum Thema