Keiler Trophäe

Wildschwein Trophäe

Verschiedene Befestigungsvarianten für das spezielle Waidmannsheil, z.B. grunzende Rotwild, Wildschweinwaffen oder Bachhaken. Die Trophäe wird auf einer handgefertigten Schieferplatte in verschiedenen Größen präsentiert, wenn ein fester Bestandteil der Verarbeitung einer Trophäe. Wildschweinblätter bieten wir exklusive Blätter in verschiedenen Ausführungen an.

Pokalschiefer für die Befestigung von Eberwaffen.

Vorbereitung einer Keiltrophäe

Eine Keiltrophäe vorzubereiten ist keine leichte Aufgabe und vieles kann schief gehen. Die Anrufe der Fahrer und das Klingeln der Hunde klingeln immer noch in den Augen, die Sauen sind auf dem Schuss, die Begeisterung ist unbeschreiblich groß: Ein reifes Wildschwein ist gerade erschossen worden. Der Jäger genießt die Kraft der Waffe - in der Hoffnung, dass noch zwei Dritteln im Unterleib sind.

Als Trophäe an der Mauer soll sie nach dem Abzug der Waffe die Erinnerungen an den Tag der Jagd und das Erlebnis für die weitere Entwicklung aufrechterhalten. Häufig zu vermeidende Irrtümer, die bei der Behandlung von Trophäen gemacht werden können, sollten noch einmal im Voraus erwähnt werden. Wildschweinwaffen sind zart. Die Verklebung der Waffe ist nicht geeignet, da sie dann unlösbar mit dem Spielbrett verknüpft ist.

Die Bohrungen für die Befestigungen der Waffe erfordern eine gewisse Sensibilität, damit die Bohrungen nicht zu weit werden und die Schraube später durchscheinen kann. An den stärksten Punkten werden die Bohrungen angebracht, so dass eine ausreichend große Bohrtiefe zum sicheren Senken der Schraube vorhanden ist. Das Anziehen der Befestigungsschrauben muss sorgfältig erfolgen.

Die Bohrmaschine darf nicht mehr als einen halben mm unter dem Schneckendurchmesser sein, um ein "Aufblasen" der Waffe zu verhindern. Genaues Agieren ist unerlässlich - unsymmetrische Platzierungen sind unschön und machen genauso wenig Spaß wie unsachgemäße Handhabung. Das Verlegen des Wildschweins sollte endlich mit entsprechender Anmut präsentiert werden.

Trophäenbewertung

Messen Sie auf 0,1 cm / oder bis 0,1 m³ und wiegen Sie auf ein Gramm. 0,05 bis 0,09 werden auf einen Wert unter 0,05 aufrunden. unberücksichtigt Der Mittelwert beider Stangenlängen in Zentimetern mal 0,5. Gemessen von der Spitze der mittleren Sprosse bis zur Unterkante der Rose.

Die Neigung zwischen Rose und Bar ist überspannt. Die Messung ist teilweise auf 0,1 cm / bis 0,01 cm exakt. Der Mittelwert der beiden Gewehrlängen in Zehntelsekunden x eins. Die gemessene Werte beziehen sich von der Grundtiefe, entlang der Außenkante Gewehrlängen die auf den Millimeter genauesten Werte. 2. Gewehrbreite Der Mittelwert der beiden Gewehrbreiten in Millimeter x drei. Gemessen wird die Breite an der Stelle stärksten mit dem Clip.

Aus dem oberen Rand der Rosette und der Leiste wird der Neigungswinkel zu überspannt. Der niedrigere Startpunkt für Die Maße von Mittelsprossenlänge sind der Ort, an dem sich die mittlere Sprosse klar von der Laterne abhebt. Umfang der Rosen: Durchschnittlicher Umfang beider Rosetten in cm x l Einkerbungen in der Rosette werden mit dem Maßband überspannt gemessen.

Untere Polumfänge: Messung auf der Eisprosse bei schwächsten zwischen der Augenprothese und der mittleren Sprosse ohne Rücksicht Durchmesser jedes Stabes in cm x 1x6. Obere Stabumfänge: Messung bei schwächsten zwischen Sprosse und Kranz (Gabel); Volumen jedes Stabes in cm x-1. Berechnung von der mittleren Sprosse zur Kranz.

Unter 60% = 0 Punkten; 60-70% = 2 Punkten; 70-80% = 2 Punkten; über 80% = 3 Punkten. Das System der Eissprossen ist wie oben beschrieben. Schaufelweite: Fünftel des Rosenumfangs: Durchschnittlicher Durchmesser der beiden Rosetten in cm x Erster Vertiefungen in der Rosette werden zum Maßband überspannt. a) Durchmesser des rechten Pols zwischen Augen- und Mittelstrebe, ohne Rücksicht auf einer Eisstrebe, auf schwächsten, in cm x1. b) Durchmesser des rechten Pols zwischen Auge und Mittelstrebe, ohne Rücksicht auf der Eisstrebe, auf schwächsten, in cm x1.

a) Durchmesser des oberen Stockes zwischen der mittleren Sprosse und der Sprosse, auf schwächsten, in cm x l. Schaufel, auf schwächsten gemessen Maße in cm x l. 8. Gewicht: Das Gewicht des Geweihs, mit oder ohne Nasenbein, in kg x 2 (1 kg = 2 Punkte).

Beim Wiegen von Trophäe mit dem gesamten Schädel ohne Unterbauch müssen sollten 0,25 kg, mit dem Ober- und dem gesamten Nasenrücken, aber ohne Zahnreihe und ohne Hinterschädel 0,1 kg abgezogen werden. Der durchschnittliche Umfang der beiden Schrauben an der Unterseite, der zweiten und der dritten in Zentimeter mal eins Jede Schraube für wird an der Unterseite, der zweiten und der dritten Schraube für wird an der Unterseite vermess.

Der größte horizontale Schneckenabstand von äuÃ?ere in cm mal eins. Gemessen mit dem Clip ist der größte horizontale Abstand zwischen den Schnecken auf 0,5 cm genau. 7. Abzug Bei Schnecken, deren Spitzen in die Haupt- oder Träger zu wachsen drohen, müssen bis zu 5 Strafpunkte abgezogen werden.

Abgekämpfte oder gebrochene Weinbergschnecken werden aufgeladen. Messen auf =0,1 cm, 0,05 bis 0,09 gerundet auf eine Stelle. Krukenhöhe Die Höhe der Krücke in cm mal eins. Messung ist der vertikale Weg von der vorderen Naht zwischen den vorderen Stiften zu einem über der höchsten Position des Krümmung des Schläuche ausgelegten Lineals.

Der größte Durchmesser in cm mal vier. Der größte Durchmesser des stärkeren Schlauchs wird an seiner stärksten Position einschließlich der an dieser Position befindlichen Pechbeschichtung ermittelt. Anzeige Der größte Abstand bei Schlauchkrümmung in Zentimetern mal eins. Der größte Abstand wird bei Schlauchkrümmung von der Mitte des Schlauchs mit einem Maßband abgelesen.

Mehr zum Thema