Keiler Jagd

Wildschweinjagd

Wildschweinjagd in Osteuropa - der Traum eines jeden leidenschaftlichen Sauenjägers. Wildschweine zu jagen ist eine schwierige Jagd, die der Jäger ruhig und mit größter Vorsicht beobachten muss. In der Türkei kann man am besten Wildschweine jagen. Die Chancen auf ein starkes Wildschwein sind in Polen gut. Ab wann beginnt Ihre Erfahrung und unvergessliche Reise in das Land des starken Ebers?

Wildschweinjagd in Osteuropa

Wildschweinjagd in Osteuropa - der Wunschtraum eines jeden leidenschaftlichen Sauenjägers. Aber wo in Osteuropa die Chancen, ein hochkapitalisiertes Schwein zu fangen, am vielversprechendsten sind, zeigt ein Jagdreisebüro. Wenn der Abtrünnige ein Mann war und zwei cm schwere Waffe hatte, sprach der Mann sofort von einem Wildschwein, das heute viel stärker und schwerer ist.

Doch was ist ein wirklich starkes Wildschwein, nicht nur auf der Wildschweinjagd in Osteuropa? Müssen sie älter sein, kräftige Gewehre mit sich führen oder nur schwere und große? 100 Kilo sind in unseren Heimatgebieten sicherlich eine Markierung, von der wir von einer großen Muttersau reden können. Größere sind rar, kommen aber manchmal vor, und es wird davon gesprochen, dass Säue 140 bis 160kg wiegen.

Für ihn verbleibt nur noch die Behauptung des Jagdführers: "Großes Wildschwein, 200 Kilo", und das wird dann gemeldet. Vielleicht wären das "nur" 150 kg gewesen. Häufig fällt auch in Länder oder Regionen ein sehr starker Bass, der eine Erholung aus verschiedenen Ursachen verhindert, und es verbleibt nur der Anschein einer sehr kräftigen Sauen und einer Einschätzung.

Es versteht sich von selbst, dass die Geschichten mit der Zeit immer mächtiger werden, und die größten Eber sind die, die man vermisst, vermisst oder aus welchen Gründen auch immer nicht hat. Ich habe den ersten richtigen Bass auf der Spur eines Jagdgastes im nordöstlichen Bulgarien gesehen, und zwar mitten in den 90er Jahren.

Das Rothirsch schwang später ohne Kopf und Fässer 230 kg, das Wildschwein 245 kg (aufgebrochen!), hatte 24 cm Länge und schien wegen der kompakten Bauweise wesentlich massiver zu sein. Er war ein reifes, sechs bis acht Jahre altes Wildschwein und wahrscheinlich die Krönung dessen, was möglich war. Wildschweinjagden in Bulgarien sind auch heute noch sehr vielversprechend und verlässlich inszeniert.

Aber auch in Rumänien folgen sehr kräftige Eber ihren Spuren. In den höheren Karpatengebieten gibt es keinen großen Wildschweinbestand, aber die Eber sind so groß wie mittelgroße Bärchen mit einem Gewicht von bis zu 300 kg und einer Waffenlänge von bis zu 25 Zentimetern. Bei den Bässen in der Türkei ist die Situation ähnlich.

Diese Wildschweine kommen vor allem in den Bergregionen vor, wo sie mehr Frieden und Alterung vorfinden. Der türkische Eber wird nicht so stark werden wie seine bulgarische oder rumänische Verwandte, aber seine Waffen sind ihnen in keiner Weise unterlegen. Kaum ein anderes Bundesland kann eine so hohe Erfolgsrate, fast eine Sicherheit für Eber in der 20 bis 25 Zentimetern großen Größenordnung bieten.

In der Frage der groben Eber und damit auch der Eberjagd in Osteuropa darf Weißrussland nicht fehlen. Auch in den weitläufigen Gebieten mit verhältnismäßig geringem Jägerdruck entstehen sehr kräftige Bässe, die oft die 200-Kilo-Marke erreichen. Bemerkenswert sind hier besonders weite und damit im Verhältnis zu hohen Spitzenwaffen. Wildschweine aus Usbekistan und Tadschikistan waren in den vergangenen Jahren in aller Munde.

Sie waren zunächst nur eine zufällige Beute bei der Jagd auf andere Tierarten, können aber nun auch spezifisch gejagt werden. Die Jagd hat zwar Expeditions-Charakter, aber die Erfahrung, einen bis zu 200 Kilo leichten, rustikalen Bergkeil in dieser herrlichen Umgebung zu spannen, ist unvergleichlich. Warum gibt es denn überall Mächtige? Was sind die Gründe für das hohe Gewicht von Wildschweinen in Teilbereichen?

Am Beispiel der wilden Schafe wird dies noch deutlicher: Unser heimisches Mufflon einer gemässigten Klimazone wiegt etwa 35 Kilo, der Marco-Polo-Widder im Pamir-Gebirge mit Temperaturen von bis zu -40°C kann bis zu 200kg wiegen. Werden dann noch gute Nahrungsbedingungen und wenig Jagd-Druck hinzugefügt, können die Eber altern, ein schwarzer Wildbestand produziert diese Riesbassen.

Welches Caliber für die Starken? 30-06, sollten Sie die kräftigeren Bässe im Inland auswählen, aber Caliber mit mehr Vorrat. Kalibrierungen wie das . 338 oder 8x68 sind eine gute Alternative, die türkischen Bezirke betrachten auch ein . 375 mit dem dazugehörigen Schlüssel. Wo Sie in Osteuropa Wildschweine jagen, hängt von Ihrer Vorliebe für ein bestimmtes Gebiet oder Ihrer Absichtserklärung ab.

Die Chancen in diesen LÃ?ndern sind wesentlich besser als die eines harten Basses zu Hause.

Mehr zum Thema