Katzen Zecken

Zecken der Katzen

Die Zecken stechen Katzen häufig und können gefährlich werden. Die Katzenbesitzer sollten ihr Haustier regelmäßig kontrollieren und Zecken sicher entfernen. Von Frühling bis Herbst bereiten uns die Zecken wieder Probleme. Die bevorzugen Katzen. Deshalb ist es wichtig, die Zecken vorsichtig von der Bissstelle zu entfernen.

Zeckenbeseitigung bei Katzen: wirksam, unkompliziert und ungefährlich

Egal ob lang oder kurz, monochrom oder bunt: Ein seidig schimmerndes Haarkleid auf der Katz ist wunderschön und zeigt, dass es dem Hund gut geht. Selbst wenn die Katzen selbst viel dafür tun, dass ihr Haar gut präpariert wirkt - Katzen benötigen unsere Unterstützung für ein parasitfreies Haarkleid. Besonders wenn es um Zecken geht.

Zecken sind nicht nur ekelhaft, sie können auch Erkrankungen auslösen. Katzen, die im Haus wohnen, haben kein Problem mit Zecken. Doch ist die Raubkatze von Haus aus ein freier Geist. Die Freier unter den Katzen holen die blutsaugenden Menschen immer wieder von ihren Einsamkeitstouren durch Wälder und Auen.

Das wissen Katzenhalter aus eigener Praxis. Bei einem zeckenfreien Haarkleid benötigen Katzen Zeckenhilfe. Wohin sticht die Zecke die Katze? Die Zecken sind bei Katzen vor allem dort zu Hause, wo sie selbst nichts tun können: im Hals, hinter oder vor den Ohrmuscheln, am Kopf und an der Truhe. Auf besser zugänglichen Körperteilen können Katzen Zecken selbst durch Kratzen oder Abbeißen der Schädlinge abtrennen.

Weil Zecken Katzen allerorten sticheln können. Besonders wenn sich eine Ziege an einen Ort gebissen hat, den die Katz während der Pflege nicht erreicht, ist sie auf unsere Unterstützung bei der Beseitigung der Belästigung angewiesen. 2. Andernfalls kann es vorkommen, dass eine so große Hecke wie ein Murmeln den vierbeinigen Menschen unangenehm wird und dann wieder in die Ferienwohnung fällt.

Jedoch nur, wenn kein effektives Zeckenschutzmittel verwendet wird. Sie stellen sicher, dass die Zecken sterben, bevor sie sich voll saugen können. Zecken, die von Katzen selbst "entfernt" wurden, können ebenfalls unerfreulich werden. Deshalb sollten sich Katzenhalter nicht auf den Pflegeinstinkt ihrer Haustiger stützen, sondern die Katzen regelmässig am ganzen Leib auf Zecken untersuchen und diese ausziehen.

Noch nicht eingeklemmte, aber auf dem Pelz herumkriechende Zecken können frühzeitig erkannt und eliminiert werden. So werden Zecken von Katzen befreit? Die meisten Katzen sind gerne bereit, sich als weitere Liebkosung einer regelmäßigen Suche zu unterziehen. Die Situation ist anders, wenn der Besitzer eine Häkchen beseitigen will. Es ist nicht jede einzelne Kätzin leicht zu überreden, bei diesem Eingriff still zu bleiben.

Ganz im Gegenteil: Viele Besitzer von Katzen mussten mit Kratzern und Bissverletzungen an den Haenden nachgeben, während sie versuchten, sich an ihrer Katz zu festhalten. Als Besitzer einer Hauskatze wissen Sie am besten, wie Sie Ihr Haustier besänftigen können. Mit manchen Katzen helfen gute Überzeugungen, andere können mit einem Leckerbissen abgelenkt werden. Auch Katzen, die beim Entfernen von Zecken gern still halten.

Schliesslich ist der Schädling auch für die Katzen unerfreulich. Katzen, die nicht teilnehmen wollen, brauchen möglicherweise eine zweite Person: Denn wenn Sie zwei Arme brauchen, um Ihre Katzen zu halten, haben Sie keine freie Hand mehr, um die Häkchen zu lösen! Für die Zeckenentfernung bei Katzen sind folgende Hilfen geeignet: Bevor eine Ziege von der Katz abgezogen wird, muss das umliegende Haarkleid zur Seite gepresst werden.

Andernfalls werden die Katzenhaare unnötigerweise herausgerissen. Daher sind besonders schmale und damit fellschonende Geräte geeignet. Es ist besser, keine Zecken oder Hebel, wie sie für Menschen existieren, bei Katzen zu verwenden. Nach der Freilegung kann die Häkchen sorgfältig entfernt werden.

Auch wenn manche Katzenhalter dazu neigen, durch Abschrauben zu fluchen, hat dies keinen biologischen Vorteil: Die Zeckenstechhilfe hat kein Zeckengewinde. In jedem Falle ist es notwendig, dass die Zecken vorsichtig und nicht ruckhaft abgetastet werden. Um so gleichmässiger Sie Zug ausüben, desto weniger Gefahr besteht, dass ein Teil der Ziege einklemmt. Die Zecken sind nicht nur unangenehm und unattraktiv, sie können auch zu einer Gefahr werden.

Es stimmt, dass Katzen weniger anfällig für Zecken sind. Die meisten Krankheitserreger benötigen Zeit, um von der Ziege zur Katz zu gelangen. Indem Zecken schnell entfernt werden, hat die Katz einen teilweisen Schutz. Doch: Outdoor-Katzen verbringen oft viele stundenlang allein in der freien Wildbahn und kommen nicht einmal zur Zeckenbeseitigung.

Es ist daher besser, die Katzen regelmässig mit einem sogenannten Mittel zu versorgen, das Zecken frühzeitig tötet.

Mehr zum Thema