Jagdwirt

Heger

abschießen Jagen macht Ihnen sicher nicht nur Spaß, sondern auch viel mehr. Wir bilden Sie zu MultiplikatorInnen und MultiplikatorInnen für eine zukunftsfähige Suche aus! Zusammen mit dem österreichischen Falkenbund und dem Jagdclub in Purkersdorf organisierte das Bundesinstitut für Wildtierbiologie und Jagdwesen der BOKU am Samstag, 24. Juni, ein Kolloquium zu den wichtigsten Zukunftsfragen der Jagdwissenschaft.

Simon Huber BSc, der am IWJ die ersten Resultate seiner Diplomarbeit zum Themenkomplex "Public Relations in der Jagdwirtschaft in Österreich und Deutschland" vorstellte. Zusammen mit dem österreichischen Falkenbund und dem Jagdclub in Purkersdorf organisierte das Bundesinstitut für Wildtierbiologie und Jagdwesen der BOKU am Samstag, 24. Juni, ein Kolloquium zu den wichtigsten Zukunftsfragen der Jagdwissenschaft.

Simon Huber BSc, der am IWJ die ersten Resultate seiner Diplomarbeit zum Themenkomplex "Public Relations in der Jagdwirtschaft in Österreich und Deutschland" vorstellte. Wie wenig die Jagdvereine in die Pressearbeit investieren und wie bedeutend sie im Wettlauf um die Allgemeinheit geworden ist, wurde ersichtlich. Mit dem Kaiserslauterer Biologen und akademischen Jäger Dr. Thomas Weber steht ihm neben seinem neuen Vorsitzenden, Herrn Anwalt Dieter Mahr aus Bad Bergzabern, ein kompetenter Stellvertreter zur Verfügung.

Auch in Dortmund sind wir wieder auf der Suche! In dem Onlineshop des Universitätskurses Jagdwirt/In können Sie zwischen attraktiver Innen- und Außenbekleidung mit dem Jagdwirt-Logo wählen.

Parcours

Der Hochschullehrgang (ULG) in Jagdmanagement bietet die erforderlichen Voraussetzungen für das Jagdmanagement und das Management von Wildtieren. ULG Jagdwirt/in ist ein hochwertiges und wettbewerbsfähiges Trainingsangebot für Jäger. Die Hauptziele des Studiums sind die vertiefte Jagdwissenschaft und die Vervollständigung der beruflichen Fähigkeiten und Erlebnisse. Es werden nicht nur die verschiedenen technischen Zusammenhänge des Jagdmanagements gelehrt, sondern vor allem die Verknüpfung mit einer nachhaltigen Bodennutzung, Wirtschaft und vor allem mit der Wildtierbiologie.

Seit 30 Jahren stellt das IWJ (Institut für Wildtierbiologie und Wildwirtschaft) der BOKU wissenschaftliches Know-how zur Verfügung und vermittelt praxisnahes Wissen in den Themenfeldern rund um die Wechselwirkung zwischen Mensch, Natur und Tier. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen mit der Jagt, deren Fragen und deren Zusammenhang mit der Wildtierbiologie sowie der guten Kooperation mit der Jagdgemeinschaft hat das IWJ ein massgeschneidertes Ausbildungsprogramm für Jagdbegeisterte entwickelt.

Umweltfragen und Lösungsansätze in der Jagdökonomie sollen durch Meinungsführer in der Jagdgemeinschaft auf eine breite Grundlage gestellt werden. Dabei wollen wir nicht nur Studierenden der Naturressourcen-Kultur die Gelegenheit bieten, Erfahrungen in Wildbiologie und Jagdökonomie zu sammeln, sondern vor allem Jäger.

Mit der Performance-Vereinbarung 2007 übernimmt die Fachhochschule für Bodenkultur Wien mit ihrem Berufsbild gesellschaftliche Aufgaben ("Responsible University"). Auch das IWJ (Institut für Wildtierbiologie und Wildwirtschaft) will mit diesem Leitgedanken einen wichtigen Teil seiner Arbeit einbringen. Jäger erwarten vom Wildbiologischen und Wildmanagement Institute ein wissenschaftliches Gutachten zu Fragen der Interaktion zwischen Mensch, Tier und Mensch.

Insofern engagiert sich das Wildbiologische und Wildmanagement auch im Lehrbereich für die gesellschaftliche Problematik - insbesondere für die Jagdgemeinschaft - und hat 2007 ein massgeschneidertes Ausbildungsprogramm für die Jagdgemeinschaft entwickelt - den Akademischen Wildhüter (m/w). Um das entsprechende Bildungsziel zu verwirklichen, wurden für den Universitätslehrgang Jagd sowohl nationale als auch internationale Lehrkräfte der Hochschule für Rohstoffe und Angewandte Lebenswissenschaften sowie von gleichwertigen Einrichtungen engagiert.

Für den Abschluss des Universitätslehrgangs Jagdmanagement ist eine Teilnahme von 80% notwendig. Zur Erlangung des Titels "Akademischer Jagdmeister" muss sowohl die Klausur bestanden als auch eine Diplomarbeit geschrieben und vorgelegt werden. Fachleute und Manager aus der Jagdgemeinde, Interessenten sowie Berufsjäger sind zur Bewerbung für den Studiengang Jagdmanagement willkommen.

Das Universitätsstudium Jagdwirt/in findet über einen Zeitraum von vier Studiensemestern in Gestalt von 10 Wochenend-Blockveranstaltungen (4 Tage) in verschiedenen Wildtier-Lebensräumen in Österreich statt. Im Preis von EUR 3.250,- pro Halbjahr inbegriffen Der Studiengang wird mit der Auszeichnung "Akademischer Jagdwirt" oder "Akademische Jagdwirtin" beendet und der Preis wird im Zuge einer Festveranstaltung, dem "Akademischen Feier", an der Hochschule für Naturressourcen und Angewandte Lebenswissenschaften vergeben.

Anmerkung: Im Rahmen der Jagdgesetz-Novelle (gültig ab Okt. 2015) wird der "Akademische Jagdwirt" für die Berufsausbildung zum Wildhüter in Tirol anerkannt. Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs "Jagdwirt/in" müssen nur die Aufnahmeprüfung und den juristischen Teil bestehen. Wir bitten Sie auch die Allgemeinen Bedingungen der Hochschule für Bodenkultur Wien zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema