Jagd Brandenburg

Jagen in Brandenburg

Die LJVB ist der anerkannte Jägerverband in Brandenburg. Der Naturschutzverband engagiert sich für die Jagd und die Umwelt. Alle dem Jagdgesetz unterliegenden Wildarten sind übersichtlich in einer Tabelle aufgelistet. Vertretung der Interessen der zertifizierten Wildhüter in Brandenburg! Der Kommentar zum Jagdgesetz für das Land Brandenburg (BbgjagdG) berücksichtigt die aktuelle Rechtsprechung und Literatur.

Landjagdverband Brandenburg e.V. - Jagdstark

Obwohl die meisten Kreise und Städte in Brandenburg immer noch eine Abgabe für die Trichinenbestimmung von gejagten Wildschweinen erheben, setzen immer mehr Kommunen auf ein Dekret. "Der neue Geschäftsbericht des Wildtierinformationssystems der Bundesländer WILD ist da. Im Gespräch mit Grit Greiser, dem für Brandenburg verantwortlichen Landesberater am Thünen-Institut für Waldökosystemtechnik in Eberswalde.

Jagen | LFB

Im Sinne der staatlichen Forstverwaltung ist Wildbret ein wichtiger Teil der lokalen Landschaft und ein unentbehrlicher Teil der Landschaft. Ein nachhaltiges Management der artenreichen und gesunden Wildpopulationen einheimischer Wildtiere sowie die Erhaltung und Optimierung der Lebensgrundlage von Wildbeständen soll in vorbildlicher Weise erfolgen. Mit der administrativen Jagd bemüht sich die Staatliche Forstverwaltung um eine beispielhafte und leistungsfähige Jagd auf dem eigenen Land.

Das Jagen sollte in erster Linie auf die Erschließung lebenswichtiger und effizienter Bestände ausgerichtet sein, die Pflege eines an die Landschaft und die nationalen Kulturbedingungen angepaßten artspezifischen und gesundheitsfördernden Wildbestands sicherstellen und die Beeinträchtigung der Land- und Waldwirtschaft auf ein ökonomisch vertretbares Niveau eingrenzen. Sind Sie im Besitz des Jagdscheins, haben Sie folgende Voraussetzungen, um im Rahmen des Landesbetriebs Forst Brandenburg tätig zu werden:

Die Verwirklichung der forstwirtschaftlichen Zielsetzungen des LFB ist wesentlich mit einer erfolgreichen, effektiven und ethischen Jagd verbunden. Das LFB und die Technische Universität Tharandt haben gemeinsam das Forschungsvorhaben "Zielorientierte Jagd" durchführt. In einem Kooperationsvertrag hat der Forstbetrieb Brandenburg mit dem Landschaftsverband Brandenburg e.V. und dem Öko-Jagdverein Brandenburg e.V. die privilegierte Nutzung junger Jäger vereinbart.

Home | Forstwirtschaft & Jagd

Brandenburgs Wald wird auch im Jahr 2017 weiterhin von großer Bedeutung sein. Waldbesitzer, Förster und Pflanzenschutzdienste müssen zusammenarbeiten, um ihre Ausbreitung so weit wie möglich zu vermeiden. Die sehr hohen Wildschweindichten im ganzen Land vor dem Hintergrund der sich nähernden Epidemie der ASP machen es zwingend notwendig, die Wildschweinpopulationen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu mindern.

Dieser Jagdreport beinhaltet die für das Bundesland Brandenburg wichtigen Informationen zum Revier 2016/2017 und versorgt Jäger, Naturschützer, Ämter, Verbände, Presse und die interessierte Öffentlichkeit mit aussagekräftigem Wissen. Ständig gesammelte Informationen und Auswertungen der Jagdrouten sind eine wesentliche Grundvoraussetzung für objektive Gespräche und eine unerlässliche Basis für die Herleitung von fundierten jagdpolitischen Entscheiden in unserem Wildreservat.

In einer Vortragsreihe wurden im Zusammenhang mit dieser Tagung mit vielen Vertreterinnen und Vertreter von Verwaltungen und Vereinen sehr verschiedene Facetten des Wildschweinproblems vorgestellt und besprochen und praktische Lösungen erörtert. Das Konzept zur Verhütung der Ausbreitung der ASP nach Brandenburg ist von großer Bedeutung. Nach § 26 Abs. 2 des Landesjagdgesetzes für das Bundesland Brandenburg (BbgjagdG) ist für die Tötung von Wildschweinen eine Befreiung vom Verwendungsverbot für künstliche Leuchtmittel (allgemein verwendete Fackeln oder Handscheinwerfer) zulässig.

Jährlich inventarisiert die Obersten Jagdbehörden des brandenburgischen Landwirtschaftsministeriums ein Jagdjahr.

Mehr zum Thema