Insektentür

Insektenschutztür

Bei geschlossener Tür handelt es sich um eine automatisch geöffnete Insektenschutz-Tür. Am wirkungsvollsten ist eine Insektenschutzgittertür. Das plissierte Insektenschutzgitter in hochwertiger, maßgeschneiderter Ausführung. Wir liefern die Fliegengittertür PROFI als Komplettpaket mit allen Montageteilen. Das Ziehen oder Verschieben der Insektenschutzgittertür entfällt.

Insektenschutz-Tür ohne Bohrung " nach Mass bestellen

Eine Karusselltür als Insektenschutzsystem für Ihre Balkon- oder Terrassentüren ist eine sehr nützliche und komfortable Möglichkeit, sich in der heißen Saison vor Schädlingen zu schützen. Ein Insektenschutzgitter als Schiebetür-System schützt auch fliegende oder kriechende Tiere vor dem Eindringen von außen. Maßgeschneidert können diese Anlagen auch an Ihrer Verandatür nachgerüstet werden.

Wenn Sie eine Insektenschutzgittertür suchen, müssen Sie auf viele Dinge achten. Die für das Gestell und den Insektenschutz eingesetzten Werkstoffe spielten anfangs eine große Bedeutung. Weil nur mit einer hochwertigen Verarbeitung ein angemessener Korrosionsschutz sowie eine lange Nutzungsdauer garantiert ist. Für den Gestellrahmen können Sie zwischen hochwertiger Anthrazit-Optik oder Lackierung wie z. B. in den Farben weiss, braun oder schwarz wählen.

Das Fliegengitter kann in der Regel in den Farben weiss, schwarz und braun gewählt werden - hellere Gewebe sorgen für eine wesentlich bessere Sichtbarkeit. Abhängig davon, ob die Balkon- oder Terrassentüren oft verwendet werden, stehen unterschiedliche Lösungen für den Insektenschutz zur Verfügung. Eine Nebentür kann mit einem plissierten oder lamellierten Vorhang ebenso wirkungsvoll vor Schädlingen geschützt werden, die Bedienung ist jedoch weniger Komfort.

Deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl der richtigen Fliegengittertür zu entscheiden, welche Betriebsvariante notwendig oder erwünscht ist. Der Insektenschutz ist aus dem Bereich der Fensterscheiben bekannt und kann auch zum Schützen von Toren gegen Ungeziefer verwendet werden. Eine Insektenschutzblende kann den Abmessungen von Flügeln oder Toren angepasst werden. Das Rollozubehör beinhaltet oft eine Schneidevorrichtung zum Ablängen.

So ein Rollo ist oft eine kostengünstige Variante und überzeugt auch durch eine einfache Installation, die in der Regel ohne Bohrung durchgeführt werden kann. Dadurch wird ein präziser Pflanzenschutz gegen Schädlinge erreicht. Solch ein Insektengitter für die Türe lässt sich leicht durchgehen, ohne die Türe zu öffnen. Der Fliegengitter von Rollos oder Vorhängen ist in der Regel in den gebräuchlichen Farbtönen weiss, braun und schwarz zu haben.

Es kann in eine einzige Öffnung geöffnet werden und schützt wirksam vor Schädlingen. Ein solches Insektenschutzgitter ist eine Rahmenkonstruktion, in die ein Fliegengitter aus Fiberglas eingelassen ist. Ein Zubehörteil ist ein Gelenk, durch das die Insektenschutzgittertür nach vorn geöffnet werden kann. Auf der Innenseite dieser Insektenschutzgittertür sollte sich die Bürstenabdichtung aufhalten.

Eine Insektenschutz-Tür ist in fast jeder beliebigen Grösse lieferbar, was eine genaue Vermessung vor der Auftragserteilung erfordert. Bei hohen Fenstern oder Toren, komplizierten Winkeln oder Kurven muss die Fliegengittertür dementsprechend angepaßt werden. Bei ausgefallenen Tür- oder Scheibenformen können Falten und Insektenschutzgitter nach Mass mitbestellt werden. In einer plissierten Insektenschutzgittertür wird das Glasfasergitter im Gegensatz zu einem Rollo nicht aufgewickelt, sondern seitlich zu einer Kassette umgelegt.

Die beiden Fliegengitter-Türen schützen zuverlässig vor Schädlingen. Die Plissierung hat jedoch den großen Nachteil, dass das Fliegengitter bei entsprechender Anforderung komplett ausfällt. So gibt es zum Beispiel den Zargenrahmen solcher Fliegengitter-Türen in schöner Anthrazit-Optik. Die Fliegengitter aus Fiberglas sind in den Farben weiss, bernstein oder natur lieferbar. Ob Insektenschutzrollo, Plissierung oder Schiebetür: Die Materialqualität muss stimmen. Deshalb ist es wichtig, dass die eingesetzten Werkstoffe optimal sind.

Weil nicht nur die professionelle Verlegung, sondern auch die Qualität des Rahmens und der Fliegengittergewebe die Wirksamkeit und Langlebigkeit des Insektenschutzes bestimmt. Vor allem bei einer häufig verwendeten Insektenschutzgittertür sollte der Blendrahmen aus einem sehr widerstandsfähigen Werkstoff wie z. B. Alu gefertigt sein. Ebenso sollten Rollladenschienen, Schiebetüren oder Falten nach Möglichkeit aus Alu gefertigt werden.

Das installierte Moskitonetz der Insektenschutz-Tür unterscheidet sich jedoch nicht nur in der Farbe, sondern auch im verwendeten Mullgewebe: der Gaze: Für eine Insektenschutzgittertür wird kein Aluminium- oder Edelstahlgitter verwendet, sondern ist für leichte Schachtabdeckungen geeignet. Standardmaterial für Insektenschutzgitter ist Glasfasergewebe für viele Insektenschutzgitter. Für eine Insektenschutzgittertür ist eine Maschenöffnung von 1,4 und 1,58 Millimeter ideal.

Eine Anlage mit dieser Maschengröße gewährleistet einen optimalen Insektenschutz. Glasfaserfliegengitter werden in der Regel in weiss und weiss geliefert, sind aber als Braun- und Graufliegengitter zu haben. In der Regel bietet eine Lichtfarbe einen besseren Blickschutz, dunklere Farbtöne wie z. B. Braun oder Braun ermöglichen einen nahezu wolkenlosen Durchblick.

Ein hochwertiges Insektenschutzgitter, das das Anbohren der Löcher erfordert, sollte nach Möglichkeit von einem Spezialisten installiert werden. Zur Vermeidung von Schäden am Fenster- oder Türprofil wird die Eigenmontage weniger empfohlen. Es ist nun aber auch möglich, eine Insektenschutzgittertür ohne Bohrung zu befestigen. Auf jeden Fall müssen die Arbeiten jedoch maßgenau ausgeführt werden, da aufgrund falscher Maße zwischen Fliegengitter und Türrahmen eindringen kann.

Klettverschluss ist der einfache Weg, um sich vor Schädlingen zu schützen. Selbst bei der Installation eines Vorhanges müssen zunächst exakte Maße an der Türe gemacht werden. Die Insektenschutzgitter aus Fiberglas sind zwar robust, können aber trotzdem ohne Probleme gekürzt werden. Die Zubehörteile einer solchen Insektenschutzgittertür beinhalten oft einen Ausstecher.

Bei erfolgreichem Abmessen werden am Türrahmen Klebebänder aufgeklebt und der Behang mit Klettstreifen gegen den Türrahmen gedrückt. Auch Insektenschutzrollos können im Kleberverfahren aufgebracht werden. Aluminiumschienen und Rollladenkassette werden entweder auf den Türrahmen geklebt oder mit geklebten Positionierwinkeln aufgesetzt. Das Aufhängen der Kassetten am Rollo erfolgt oft mit Hilfe von Klammern am Türrahmen.

Ob Klebevorgang, Keilvorgang oder Spannsystem: Eine Insektenschutz-Tür kann oft ohne Bohrung mit Hilfe von haushaltsüblichen Werkzeugen aufgesetzt werden. Beim Insektenschutzgitter kann der Blendrahmen und das Lüftungsgitter immer so eingestellt werden, dass ein perfekter Sitz gegen Schädlinge gewährleistet ist. Der Einbau eines Insektenschutzrollladens oder einer Karusselltür als Insektenschutz-Tür kann in einem bestehenden Rolladenkasten stattfinden.

Nach dem Einbau der passenden Insektenschutzgittertür haben ungebetene Gäste keinen Zutritt ins Innere des Hauses. Besonders in den Sommerferien, wenn eine regelmäßige Belüftung notwendig ist, um kalte, saubere Raumluft ins Innere des Hauses zu bringen, ist eine Insektenschutz-Tür ein unverzichtbares Accessoire. Komponenten bleiben keine Wünsche offen - und die Schädlinge werden wirkungsvoll ausgeblendet.

Mehr zum Thema