Infrarot Therapie Lampe

IR-Therapieleuchte

In der Gou Gong Therapie der GOU GONG Lampe. Selbst-Therapie wird immer wichtiger. Viele Beschwerden können durch Lichttherapie (Therapie mit Lampen) behandelt werden. ist in der Physiotherapie von geringer Bedeutung. und Infrarot C gilt als die schonendste Form der Behandlung in der Wärme- und Lichttherapie.

mw-headline" id="Technik">Technik[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php? php?title=Infrarot-Behandlung&action=edit&section=1" title="Edit Section: Technique">Edit Source Code]>

Infrarot-Behandlung ist in der Physik die äußerlich therapeutisch wirksame Erwärmung von Infrarot-Strahlung, meist mit so genannten Rotlicht-Lampen. Die Heilwirkung basiert daher auf einer besseren örtlichen Blutzirkulation. Bei den Rotlichtstrahlern kommen Weißglühlampen zum Einsatz, bei denen der Infrarotanteil (Wärmestrahlung) durch den Einsatz von Glühbirnen oder zusätzlichen Beschichtungen und das Design der Glühwendel den Wert des sichtbare Lichts übersteigt.

IR-A wird für Infrarotstrahler verwendet; Infrarot A ist der an das sichtbare Tageslicht angrenzende Messbereich (780 bis 1400 nm). Häufig ist in diesen Leuchten noch ein roter Anteil vorhanden, der durch einen Rotfilter ausgeblendet wird. In Infrarot-Saunen findet man zum Beispiel Wärmeplatten. Nur wenige mm tiefe Infrarot-Wärmestrahlung wird in das Innere des Gewebes eingedrungen.

Eine zu enge Distanz zwischen der Strahlenquelle und der Außenhaut oder zu lange Einwirkzeiten können zu Verätzungen und Verätzungen der Augen und Ohren fuehren. Rotes Licht wird für Anwendungen verwendet, bei denen der Behandlungserfolg durch Erwärmung erzielt wird. Dazu zählen unter anderem Verspannungen, Fibromyalgien, Hexenschuss, Nebenhöhlenprozesse, Bronchitis, Rheuma und Mittelohrinfektionen sowie der Gebrauch bei der Abzessreifung. Bei Neugeborenen (insbesondere Frühgeborenen) wird rotes Licht verwendet, um sich warm zu halten und vorunterkühlen.

Insbesondere die Wärmeabstrahlung von Infrarot-Strahlern wird verwendet, daher wirken diese Bauelemente im Infrarot B und Infrarot C (1400 bis 3000 nm) verstärkt. Bei der Schweinehaltung werden diese Hitzequellen auch als Ferkelheizkörper bezeichnet und auch in der Geflügelzucht eingesetzt. Weil in diesem Gebiet nur die Hitze verwendet wird, gibt es keine Tiefe.

IR-A wird daher auch in der Veterinärmedizin verwendet. Neben der Infrarotstrahlung wird die Diagnostik der Haut durch den Einsatz der Diagnostik durchgeführt. Hochfrequente Strahlungen werden zur Generierung der Wärmeabstrahlung verwendet. Diese langwellige Abstrahlung, die an das weite Infrarot angrenzt, heizt auch die tieferen Gewebeschichten auf. Ist die Lichtintensität zu hoch, droht eine Verbrennungsgefahr durch unsachgemäßen Gebrauch.

Die zu schützenden Augäpfel sind besonders bedroht. 1] Die Verwendung einer Augenschutzbrille wird dringend angeraten, da die Penetrationstiefe der Infrarot-Strahlung höher ist als die Augenliddicke; auf jeden Fall sollten Kleinkinder eine Schutzbrillenpflicht haben.

Mehr zum Thema