Ikea Holzöl

Holzöl Ikea

Auch IKEA selbst bietet bereits zwei Holzöle an: Ich habe von dem Ikea-Öl gehört, aber ich habe es nie gesehen. Ikea hat ein Holzöl, was "Behandla" bedeutet. IKEA Holzöl (Innenanwendung) Schützt und veredelt die Oberfläche. Das Holzöl Treatla Holzöl (Innenanwendung) von Ikea im Test.

Holz- & Pflegemittel billig einkaufen im Internet

Egal, ob Sie umziehen oder nur Dinge aufbewahren wollen: Mit unserem Verschlussmaterial können Sie bequemer umziehen. Unsere Serie ist praxisgerecht, stabil und widersteht dem rauen Umzugsalltag. Das FRAKTA-Programm umfasst Abdeckplanen, Halteseile und Spanngurte, mit denen alles an seinem Platz ist.

Mit unseren FRAKTA-Großplanen mit dichten Nähte und praktischer Öse schützt sie Mobiliar und andere Gegenstände vor Nässe und Verschmutzung - ob beim Transportieren oder bei der Lagerung. Unsere Befestigungsmaterialien eignen sich nicht nur für den Einzug in Ihr neues Zuhaus. Der FRAKTA Trolley ist einzeln oder in Kombination mit einer stabilen Reissverschlusstasche zu haben.

Der Wagen ermöglicht den einfachen und rückenschonenden Abtransport von schweren Gegenständen.

Ölen der Arbeitsfläche von Ikea " Sie sollten folgendes beachten

Die Massivholzplatten von IKEA sind visuell sehr attraktiv und von guter Güte. Nicht alle Holzöle sind gleich. Das Holzöl hat auch nach dem Härten etwas andere Qualitäten und eine andere Festigkeit. Durch das Eindringen von Holzöl in die Holzoberfläche und die Ablagerung im Flüssigzustand um die Holzfaser ist ein tiefer Schutz garantiert.

Doch wie gut dieser Korrosionsschutz ist und wie wasserabstoßend das Holz wird, hängt davon ab, wie fest das Holz erstarrt. Harte Öle sind besonders gut geschützt. Auch IKEA selbst hat bereits zwei Holz-Öle im Angebot: Normalerweise können Sie beide Holz-Öle benutzen, aber es gibt einige Dinge zu erwägen. Allerdings muss im Gegensatz zu vielen anderen Holz-Ölen, die deutlich teuerer sind, der hohe Wassergehalt berücksichtigt werden.

Das bedeutet, dass das Holz beim Verarbeiten aufquellen kann und das Holz weniger stark eindringen kann als bei konventionellen Ölarten. Sie härtet nicht aus und bietet daher keinen dauerhaften Untergrundschutz. Außerdem spült es sich sehr rasch aus der Unterlage. So genannte Arbeitsplattenöle aus dem Bau- und Heimwerkermarkt sorgen - je nach Anbieter - für einen sehr guten Arbeitsplatz.

Besser ist der Einsatz von so genannten harten Ölen. Je sorgsamer die Fläche geschliffen wird, desto besser ist die Ölwirkung. Um eine besonders ebene Fläche zu erhalten, wird das Holz vor dem Abschleifen "benetzt" und anschließend getrocknet.

Mehr zum Thema