Heckler Koch

Hexenmeisterkoch

Reports aus dem Heckler & Koch Prozess. Die Firma HECKLER & KOCH ist ein weltweit führender Hersteller von Handfeuerwaffen mit festen Wurzeln in Deutschland. Immer wieder hat Heckler & Koch für Schlagzeilen gesorgt.

Häckler & Koch kämpfen um sein Vermögen.

Es ist nicht bekannt, ob der ehemalige Heckler & Koch-Chef Andreas Heeschen den IPO des Rüstungsunternehmens bereits bedauert hat. Nur 0,03 Prozentpunkte der Anteile sind an der Euronext-Börse in Paris und die restlichen sind in fester Hand, heisst es amtlich. Allerdings reichten die wenigen Anteile anscheinend aus, um einen so großen Andrang auf die ursprünglich im Oberndorfer Bürgermeisteramt am Neckar vorgesehene ordentliche Generalversammlung zu erzeugen, dass sie zeitnah storniert wurde.

Auch bei der Lieferung des Nachfolgegewehrs für das Modell B36 an die Bw. hat Heckler & Koch die besten Aussichten. Auf jeden Fall gewann das Unternehmen die Klage beim Ministerium für Verteidigung wegen der Genauigkeit dieser Panzer. Die liquiden Mittel beliefen sich Ende MÃ??rz 2018 auf nur elf Mio. EUR (30 Mio. EUR im Vorjahresquartal), danach gab es eine Einlage. Beim Ratingunternehmen Moody's ähnelt die Bonität von H&K einer Fahrt mit der Achterbahn.

Im Jahr 2017 wurde Moody's noch aktualisiert. Für Moody's besteht nun ein "wesentliches Risiko", dass das Unternehmen die Financial Covenant für ein Darlehen in Höhe von EUR 130 Mio., das zum nächsten Bilanzstichtag am 31. Dezember durch mehrere Zusagen gesichert ist, nicht mehr einhalten wird. So sagt Moody's, dass die Aktionäre wieder in bar bezahlen muessten. Noch vor wenigen Wochen wurde ein zinsloses Übergangsdarlehen in Höhe von gut dreißig Mio. aufgesetzt.

Eine Sprecherin von Heckler & Koch erläuterte, dass "das Unter-nehmen zu diesem Punkt zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellungnahme abgeben möchte". Darüber hinaus gibt es Rätsel, ob der Ex-Chef und ehemalige Aufsichtsrat Andreas Heeschen noch die Aktienmehrheit an der Gesellschaft hat. Voraussetzung für den Bestand des Konzerns sei, dass die geplante Liquidität erreicht werde, und dies wiederum sei davon abhÃ?ngig, dass sich die Produktionsleistung kurz- und langfristig und dauerhaft verbessere, heiÃ?t es.

Die Firma Heckler & Koch selbst hatte auf Schwierigkeiten bei der Produktionsumstellung aufmerksam gemacht. Darüber hinaus berichtete Moody's über eine verspätete Einführung der VP9SK-Pistole auf dem zivilen US-Markt, die weniger als erwartete war, während H&K in ein Kraftwerk in den USA einstieg. Seit Jahren steht Heckler & Koch neben finanziellen Problemen auch im Mittelpunkt des Geschützgegners.

Sie haben nun eine eigene Anlaufstelle mit dem Recht, Fragen zum IPO und zur ordentlichen Generalversammlung zu stellen und wollen den Vorständen in der nächsten ordentlichen Generalversammlung nicht Entlastung erteilen. So zum Beispiel das derzeit anhängige Hauptarbeitsverfahren gegen Ex-Mitarbeiter wegen des von der Stuttgarter Generalstaatsanwaltschaft vermuteten illegalen Waffenexports nach Mexiko zwischen 2006 und 09, von dem noch nicht bekannt ist, wann und wo die annullierte Jahreshauptversammlung stattfinden wird.

Mehr zum Thema