Heckler

strenges Mitglied

Bundeswehr, Sicherheitskräfte und Sondereinsatzkräfte der NATO u. Aktuelles, Bilder und Informationen über Heckler & Koch auf Schwarzwälder Bote. Übersetzung für'heckler' im kostenlosen Englisch-Deutsch-Wörterbuch und vielen anderen deutschen Übersetzungen. Die Proteste gegen die Unternehmenspolitik des Waffenherstellers Heckler & Koch haben viele Formen: Mitteilung zwischen den Mitgliedern des Bundessicherheitsrates über die Genehmigung der Waffenlieferungen von Heckler & Koch nach Mexiko. Langarm-Ersatzteile von Heckler & Koch bei Ihrem Fachhändler.

Waffenfabrikant: Hat Heckler & Koch die Politik mitbestochen?

Bei Heckler & Koch steht man bereits wegen des Verdachts der illegalen Ausfuhr von Kriegswaffen vor dem Prozess. Das ARD-Magazin Bericht Mainz recherchierte, dass auch Gelder an Partys gingen. Das ARD-Magazin Bericht Mainz berichtet, dass der Rüstungskonzern Heckler & Koch versuchte, die Bundestagsabgeordneten mit Spendengeldern zu bestochen. Dies ist das Ergebnis von E-Mails von Peter Beyerle, dem ehemaligen Geschäftsführer von Heckler & Koch.

Reportage Mainz bezieht sich auf einen von Heckler & Koch im Jahr 2011 bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Auftrag gegebenen und der Zeitschrift ausschließlich zur Verfügung stehenden Revisionsbericht. Heckler & Koch hat seinen Sitz in seinem Wahlbezirk. Demnach hat der bisherige Heckler & Koch-Geschäftsführer Volker Kauder drei Wochen nach der Verlegung angeschrieben und ihn um Unterstützung bei der Erlangung einer lang ersehnten Ausfuhrgenehmigung für Mexiko ersucht.

Am vergangenen Donnerstag, dem Tag der Eröffnung des Prozesses, sagte der Repräsentant der Stuttgarter Generalstaatsanwaltschaft, Heiner Römhild, Bericht Mainz: "Die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen frühere Angestellte von Heckler & Koch wegen des Bestechungsverdachts der Spitzenpolitik. In den Jahren 2009/2010 sollen Politiker bestechlich gemacht worden sein, um sie bei der nachfolgenden Genehmigungsentscheidung für Waffenexporte im Sinn von Heckler & Koch zu belasten.

"Die Staatsanwaltschaft hat sich heute Mittag korrigiert und in einer Pressemitteilung angekündigt: "Die Untersuchungen wegen des Verdachts der Bestechung im Inland wurden am zwanzigsten Jänner 2017 gemäß 154 Abs. 1 StPO provisorisch abgeschlossen. Die Voruntersuchung wegen des Verdachtes auf Bestechung im Ausland ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Die 2010 gegen Heckler & Koch eingeleiteten Untersuchungen zum illegalen Export von Sportgewehren nach Mexiko hatten zu einem Exportverbot der Rüstungsfirma nach Mexiko gefuehrt.

In Stuttgart befinden sich mehrere Verantwortliche von Heckler & Koch wegen illegalen Kriegswaffenexports vor dem Prozess. Der ehemalige Generaldirektor Peter Beyerle wird beschuldigt, als Bandenmitglied in zwölf Faellen ohne offizielle Zustimmung Waffen nach Mexiko exportiert zu haben. Zu diesem und anderen Fragen wird der Bericht Mainz heute um 21.45 Uhr berichten.

Mehr zum Thema