Handwaffen

Handfeuerwaffen

Die Handfeuerwaffe ist eine Freihandwaffe. Zu den Kleinwaffen gehören leere Waffen und Schusswaffen. Die Handfeuerwaffe ist eine Freihandwaffe. Kleinwaffen müssen in einem sehr breiten Anwendungsspektrum einsetzbar sein. Die große Schrift der Handfeuerwaffen:

Erkl. C3.A4rung">Erklärung[[Edit">Editieren">Edit | | | Quelltext bearbeiten]>

In dieser Auflistung sind die derzeitigen und aufgehobenen Handwaffen der Bw. Einige Truppenteile der Wehrmacht - wie z.B. das Sonderkommando - verwenden eine geringe Anzahl anderer Handwaffen, die hier nicht aufscheinen. Anwender: Benennt die Luftwaffe (Air Force/Heer/Marine) oder den zugehörigen wehrtechnischen Bereich, in dem die Waffe verwendet wird oder wurde.

Leere Gewehre werden zum Teil als Waffe betrachtet und unterliegen der Waffenkammerpflicht oder dürfen nicht außer Betrieb genommen werden und müssen in der Baracke vom Soldat unter Schloss und Riegel außer Betrieb sein. Asiatische Militärübersicht, 2009, datiert vom ursprünglichen Stand vom 15. Juni 2009; Zugriff am 14. März 2012 (PDF). ? Jan-Phillipp Weisswange: Von Suhl zu den Spezialeinheiten: RS9 wird G29. In: STRATEGIE & TECHNIK Blog.

Mai 2016, Zugriff per E-Mail am Montag, 11. März 2016. Jan-Phillipp Weisswange: Taucher-Glock: die Deutsche Marine bezieht in: STRATEGIE & TECHNIK Blog. Eingegangen ist der Artikel am 24. Juli 2014. ? Anpassung an die Anforderungen: Zurückgeholt am 13. Dezember 2012.

Handfeuerwaffen

Eine der wichtigsten und wertvollsten Waffensammlungen in der deutschen Museums-Landschaft. 4.250 Kleinwaffen wie Büchsen, Wagen und Maschinenpistolen sowie 3.250 Waffen wie z. B. Revolver und Revolver gehören zur Feuerwaffensammlung. In der Hieb- und Stichwaffen-Sammlung befinden sich ca. 1.700 Schwerter und Pallas. Rund 1.100 Bajonetten, 800 Dolche, 400 Faschingsmesser und rund 400 Stabwaffen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Handfeuerwaffenliste der Wehrmacht

In dieser Auflistung sind die derzeitigen und aufgehobenen Handwaffen der Bw. Einige Truppenteile der Wehrmacht - wie z.B. das Sonderkommando - verwenden eine geringe Anzahl anderer Handwaffen, die hier nicht aufscheinen. Anwender: Benennt die Luftwaffe (Air Force/Heer/Navy), in der die Waffe verwendet wird oder wurde.

NATO-Testwaffe G27.62 x 51 Millimeter. g31959-7.62 51mm NATOThe G3 ersetzt die standardmäßige Waffe von 1959 für die Jagd auf Panzer. Noch immer als Gruppenscharfschützengewehr vor allem in Afghanistan im Einsatz. Armee; Flieger; G47.62 x 51 Millimeter NATO-Testwaffe. g361997-5,56 45mm NATO-Nachfolger des G3Heer; Luftfahrt; G27--7,62 x 51mm NATO in kleinen Stückzahlen als DMR in der Wehrmacht für den sofortigen Einsatz eingeführ.

Allerdings setzt das Special Forces Command die DMR 417 bis zur Vorstellung der DMR 762th[1]Army; Gewehr mit den Abmessungen 7,62 x 51 Millimeter (G28 (DMR 762)--7,62 x 51 Millimeter NATODMR) der Bw ein. Wikimedia Foundation: Die Wikimedia-Stiftung.

Mehr zum Thema